Montag, 12. April 2021

STEAG:
Siemens-Turbine für Herner GuD


[25.11.2020] Das Herzstück des neuen Herner Kraftwerks, eine Gasturbine, ist installiert. Ein 600-Tonnen-Kran setzte sie in den STEAG-Kraftwerksneubau ein.

Herzstück der neuen GuD-Anlage von STEAG in Herne ist eine Siemens-Gasturbine. Das 457 Tonnen schwere Herzstück ist im neuen STEAG-Kraftwerk in Herne (wir berichteten) installiert. Elf Tage hat laut STEAG der Transport auf dem Wasserweg von Berlin nach Herne gedauert, am 23. November 2020 kam die Gasturbine dann an und wurde mithilfe eines Krans innerhalb des neuen Kesselhauses platziert. Wie STEAG mitteilt, wurde die Turbine im Gasturbinenwerk von Siemens Energy unweit des Berliner Westhafens gefertigt. Mit der Installation habe der Kraftwerksneubau Mitten im Ruhrgebiet einen weiteren, wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur geplanten Inbetriebnahme bis Sommer 2022 erreicht. Weitere Turbinenteile und Komponenten der Kesselanlage werden in den kommenden Wochen über den Rhein-Herne-Kanal angeliefert und dann nach und nach verbaut. „Die Dampfturbine, der Generator und einige separate Bestandteile der Turbine sind bei Siemens Energy im nahegelegenen Werk in Mülheim an der Ruhr gefertigt worden. Sie erreichen uns in diesen Tagen ebenso per Schiff, wie die in China produzierte Kesselanlage“, berichtet STEAG-Projektleiter Kai Uwe Braekler. Die Kesselanlage komme zerlegt und auf dem Seeweg bis nach Rotterdam. Dort erfolge die Umladung auf Binnenschiffe, die die Teile dann nach Herne brächten. „Insgesamt“, so Braekler, „laufen in den kommenden Wochen bis Jahresende etwa 15 schwerbeladene Schiffe unsere Baustelle in Herne an, um Kraftwerksbauteile anzuliefern.“
Dass die Lieferungen in diesen Tagen bevorstehen, stimmt die Verantwortlichen in Herne zufrieden. „Damit sind wir unserem Ziel, das neue Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk (GuD) bis Sommer 2022 in Betrieb zu nehmen, einen großen Schritt nähergekommen“, sagt Braekler. Gerade angesichts der erheblichen Einschränkungen des Welthandelns aufgrund der seit Jahresbeginn zunächst in Teilen Chinas und schließlich weltweit grassierenden Corona-Pandemie sei das ein großer Erfolg aller Beteiligten. Für STEAG hat das entstehende GuD Herne in mehrerlei Hinsicht eine große Bedeutung. „Wir sichern damit mittel- und langfristig die klimaschonende Fernwärmeversorgung für rechnerisch mehr als 200.000 Haushalte im Ruhrgebiet“, sagt Joachim Rumstadt, Vorsitzender der STEAG-Geschäftsführung. (ur)

https://www.steag.com

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Siemens, STEAG, GuD, Herne, Erdgas

Bildquelle: STEAG

Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Kraftwerk Hermsdorf: Erdgas im BHKW statt Biomasse
[31.3.2021] Beim Umbau des Kraftwerks Hermsdorf ist ein Meilenstein geschafft. Das erste von drei geplanten Blockheizkraftwerken speist Strom und Wärme ins Netz ein. mehr...
Das erste von drei geplanten Blockheizkraftwerk-Modulen ist im Kraftwerk Hermsdorf ans Netz gegangen.
Leipziger Stadtwerke: Neues BHKW in Betrieb
[30.3.2021] Im Leipziger Stadtteil Möckern haben die Stadtwerke das neue Blockheizkraftwerk Nord-West in Betrieb genommen. Es hat eine thermische Leistung von neun Megawatt. Insgesamt wurden rund 8,5 Millionen Euro in die Anlage investiert. mehr...
Inbetriebnahme des BHKW Leipzig Nord-West mit dem Stadtwerke-Team Thomas Brandenburg, Maik Piehler, Alexander Jahr, Karsten Rogall (von links).
2G Energy: BHKW müssen wasserstoffready sein
[23.3.2021] Ein White Paper von 2G Energy zeigt, warum BHKW wasserstoffready sein sollten und inwiefern das für Klimaschutz und Kapitalerhalt wichtig ist. mehr...
Erfüllen die Anforderungen der Energiewirtschaft von morgen: wasserstofftaugliche Blockheizkraftwerke als Kernkomponenten der Sektorenkopplung.
Schwäbisch Hall: Volle Flexibilität Bericht
[18.3.2021] Die Wärmeversorgung der Stadtwerke Schwäbisch Hall soll künftig zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bestehen. Dafür erzeugen bereits rund 60 Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen flexibel Strom und Wärme. Eines von ihnen wird gerade modernisiert und damit noch effizienter. mehr...
Moderne Gasmotoren machen KWK-Anlagen effizienter.
14. KWK-Impulstagung 2021: Effizient erzeugte Energie
[17.2.2021] Um das Potenzial der Kraft-Wärme-Kopplung sowie aktuelle Entwicklungen wird es auch in diesem Jahr bei der KWK-Impulstagung der Technischen Hochschule Bingen gehen. Sie findet am 11. März als Online-Event statt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen