Dienstag, 9. August 2022

EWE:
VINCI Energies kauft EWE OSS


[3.12.2020] EWE will sich auf den Ausbau der Windenergie an Land konzentrieren und verkauft seine Offshore-Sparte.

Windpark Riffgat: EWE verkauft seine Offshore-Sparte, behält aber seine Windpark-Beteiligungen. EWE verkauft seine auf Offshore-Windparks spezialisierte Tochter EWE Offshore Service & Solutions (EWE OSS) an VINCI Energies. Nach Angaben des Oldenburger Energieversorgers hat das Kartellamt Mitte November der Transaktion zugestimmt. EWE OSS ist ein Spezialist für die Planung und die Instandhaltung von Offshore-Windparks. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Oldenburg und Standorten in Emden und Borkum erwirtschaftet nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro und beschäftigt 160 Mitarbeitende. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Vertragspartner Stillschweigen.
VINCI Energies übernimmt laut einer Pressemeldung die 160 Mitarbeitenden und alle Standorte von EWE OSS. Die Offshore-Windparks alpha ventus, Riffgat und Trianel Windpark Borkum II verblieben im Eigentum von EWE. Urban Keussen, Technischer Vorstand von EWE, erklärte, sein Unternehmen wolle nicht mehr in die Offshore-Sparte investieren und sich auf den Ausbau der Windenergie an Land konzentrieren. (al)

https://www.ewe.com
https://www.ewe-oss.de
https://www.vinci-energies.com

Stichwörter: Unternehmen, EWE AG, VINVI Energies, Offshore-Windkraft

Bildquelle: EWE AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Dessau: Teamplayer oder Leader? Bericht
[8.8.2022] Die Stadtwerke Dessau streben mit einfallsreichen Methoden den Kulturwandel ihres Unternehmens an. Erste Aktionen schlagen sich bereits jetzt in einem guten Betriebsklima nieder und tragen dazu bei, dass die Stadtwerke als attraktiver und stabiler Arbeitgeber gelten. mehr...
Beim Fußball zeigte sich, wer sich durchsetzen kann.
Stadtwerke Weinheim: Positive Zahlen für 2021
[4.8.2022] Die Stadtwerke Weinheim haben jetzt ihren Bilanzbericht für das Jahr 2021 vorgestellt. Das mehrheitlich kommunale Unternehmen konnte einen Gewinn in Höhe von 2,4 Millionen Euro verzeichnen. mehr...
Für das Jahr 2021 konnten die Stadtwerke einen Gewinn von 2,4 Millionen Euro verzeichnen.
providata: Zusammenschluss von e.dat und E-MAKS
[4.8.2022] Die Thüga-Plusgesellschaften e.dat und E-MAKS haben sich jetzt zu dem Unternehmen providata zusammengeschlossen. Es soll energiewirtschaftliches Prozess- und Daten-Management auf dem deutschen Markt bedienen. mehr...
Mitnetz Strom: Rekord bei Erneuerbaren-Einspeisung
[2.8.2022] 
Mitnetz Strom hat im vergangenen Jahr in seinem Netzgebiet einen neuen Rekord bei der Einspeisung aus erneuerbaren Energien verzeichnet. Einen deutlichen Zubau an Erneuerbare-Energien-Anlagen gab es etwa im Kreis Nordsachsen.
 mehr...
Thüga Aktiengesellschaft: Nachfolge zum Vorstand geregelt
[28.7.2022] Frühzeitig regelt die Thüga Aktiengesellschaft die Nachfolge des Vorstands. Spätestens zum 1. Januar 2024 folgt Constantin H. Alsheimer auf Michael Riechel, der planmäßig altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheiden wird. mehr...
Dr. Constantin Alsheimer wird spätestens zum ersten Januar 2024 neuer Vorsitzender des Vorstands der Thüga Aktiengesellschaft.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen