Freitag, 5. März 2021

Stadtwerke Lübeck:
Vertrag mit items verlängert


[10.2.2021] Die Stadtwerke Lübeck und items setzen ihre Geschäftsbeziehung langfristig fort. Damit profitiert der kommunale Versorger auch vom Stadtwerke-Netzwerk des Münsteraner IT-Dienstleisters.

Kurz vor Weihnachten 2020 haben die Stadtwerke Lübeck und der IT-Dienstleister items die Weichen für eine weitere gemeinsame Zukunft gestellt und eine langfristige Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit vertraglich vereinbart. Wie items mitteilt, positioniert sich der Lübecker Versorger auch langfristig in der Kooperation mit weiteren Stadtwerken, die zum Netzwerk von items gehören. Hier biete items eine Plattform zur gemeinsamen Entwicklung und Umsetzung von Prozessen in den Bereichen Vertrieb, Netz, Erzeugung, Mobilität sowie Smart City. Die Leistungserbringung des IT-Dienstleisters für die Stadtwerke umfasse dabei die Bereitstellung der kompletten IT-Infrastruktur inklusive der Arbeitsplatz-Hard- und Software, die gesamte SAP- und Non-SAP-Anwendungslandschaft sowie Digitalisierungsthemen.
items-Geschäftsführer Ludger Hemker erklärt: „Der Lübecker Stadtwerke-Konzern befindet sich in einem spannenden Transformationsprozess. Wir sind sehr stolz darauf, die Unternehmen des Konzerns auch in den kommenden Jahren zu unterstützen. Dabei gilt es, den Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Innovation sowohl auf organisatorischer als auch technologischer Ebene zu meistern.“ Jens Meier, Geschäftsführer der Stadtwerke Lübeck, ergänzt: „Ein zuverlässiger IT-Dienstleister ist für uns die Grundlage, damit wir auf Basis einer sicheren und leistungsfähigen IT unsere Geschäftsfelder vorantreiben können. So hat uns zuletzt die schnelle und hochwertige Unterstützung von items bei der Reaktion auf die Pandemie in der Entscheidung für die Vertragsverlängerung bestärkt.“ (al)

https://www.itemsnet.de
https://www.swhl.de

Stichwörter: Unternehmen, items, Stadtwerke Lübeck



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Badenova: Neue Strommarke aus dem Schwarzwald
[2.3.2021] Mit Unterstützung seiner Tochterfirmen E-MAKS und sparstrom.de hat Energieversorger Badenova für eine Reihe kleiner Stadtwerke die neue bundesweit verfügbare Ökostrommarke enverde entwickelt. mehr...
Stromhandel: Shell übernimmt Next Kraftwerke
[1.3.2021] Shell übernimmt Next Kraftwerke. Durch die Übernahme des Betreibers virtueller Kraftwerke will das Unternehmen in seinem Portfolio den Stromhandel von erneuerbaren Energien stärken. mehr...
Kisters: Universal-Tool für Energiehändler
[17.2.2021] Mit dem neuen Universal-Tool Shortterm-Cockpit von Kisters können Energiehändler komfortabler und schneller den Kurzfristhandel abwickeln. mehr...
Als automatisierte Komplettlösung für den Kurzfristhandel bündelt das Kisters Shortterm-Cockpit die verschiedenen Märkte in einem einzigen Tool.
Stadtwerke Osnabrück: Hüls fünf weitere Jahre Chef
[12.2.2021] Christoph Hüls bleibt nach der Bestätigung durch den Aufsichtsrat fünf weitere Jahre Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück. mehr...
Christoph Hüls bleibt für fünf weitere Jahre Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück.
BET: Digitale EVU sind die Zukunft
[9.2.2021] Das Zukunftsbild des Beratungsunternehmens BET für einen Energieversorger zeigt digitale, klimaneutrale Unternehmen, die sich ihrer Wertschöpfung und dem Wert der Mitarbeiter voll bewusst sind. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen