EW-Medien-2405.15-rotation

Montag, 20. Mai 2024

projektdp:
Smarte SaaS-Lösung versteht Kunden


[8.3.2021] Eine Software-as-a-Service-Lösung der Projekt:Unternehmensberatung soll das Kundenverständnis bei den Stadtwerken verbessern. Die Anwendung unterstützt das Kundentracking und macht transparent, wie die Angebote des Kundenservices angenommen werden.

Integrierte Vergleichsmöglichkeiten der erfassten Kontakte und Vorgänge, für die Kommunikationswege 2020/21. Die Projekt:Unternehmensberatung (projektdp) hat die Software-as-a-Service-Lösung ORGA-MAN/kontakttracker zum Tracking von Kundenkontakten entwickelt. Besonders geeignet sei das Tool für Unternehmen, die kein CRM-System einsetzen und dies auch perspektivisch nicht anstreben. Wie projektdp berichtet, profitieren außerdem die EVU und Stadtwerke, die bereits ein CRM-System im Einsatz haben, bisher aber aufgrund des Aufwands oder systemtechnischen Gründen, wie etwa komplizierten Lizenzierungsmodellen, kaum Kundenkontakte erfasst oder getrackt haben. Mithilfe des ORGA-MAN/kontakttrackers seien die Anwender unter anderem in der Lage, digital zu erfassen, wie viele Kunden sie über die unterschiedlichsten Kommunikationswege pro Tag beraten, welche Fragen Kunden am häufigsten artikulieren, wie die Marketingaktionen bei ihnen ankommen, ob die Öffnungszeiten noch akzeptiert werden und welche Altersklasse, welche Kontaktart nutzt. Das sorgt laut projektdp für die notwendige Transparenz sämtlicher Aktivitäten des Kundenservices, auf deren Basis die Verantwortlichen deutlich qualifizierter und nachhaltiger auf Kundenwünsche und -anfragen reagieren können.
Auch beim Management der Jahresverbrauchsabrechnung spiele der ORGA-MAN/kontakttracker seine Stärken aus. So erfahren die User, in welchem Zeitraum die meisten Kunden ihre Zählerstände durchgeben und wie hoch ihre Anzahl ist. Auf Grundlage dieser Daten können die Anwender im kommenden Jahr die Besetzung des Kunden-Centers oder die telefonische Erreichbarkeit besser planen und so knappe und kostspielige Ressourcen gezielt und kundenfreundlich einsetzen. Wie dem Bericht der projektdp zu entnehmen ist, wenden die Stadtwerke Geldern das Tool bereits an. „Der Einsatz des Trackers wird uns bei der qualitativen und quantitativen Analyse der täglichen Kundenkontakte helfen", berichtet Fabian Fuchs, Leiter Kundenservice bei den Stadtwerken. „Die meisten Kundenkontakte haben wir nach Versand unserer Jahresverbrauchsabrechnungen. Ob persönlich im Kunden-Center oder telefonisch, werden hier die meisten Fragen unserer Kunden beantwortet. An dieser Stelle bietet das Tool eine Chance, gezielt auf Kundenwünsche fokussiert, Prozesse und auch Formulare weiter zu optimieren." Aktuell arbeiten die Entwickler der Projekt:Unternehmensberatung an einem neuen Add-on, welches das Einsatzspektrum des kontakttrackers deutlich vergrößern soll. (ur)

https://www.projektdp.de

Stichwörter: Informationstechnik, SaaS, Projekt:Unternehmensberatung, Stadtwerke Geldern

Bildquelle: Projekt:Unternehmensberatung

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.
Kreis Günzburg: CO2-Kompensationsplattform online
[10.5.2024] Für lokale Projekte zur CO2-Einsparung bietet der Kreis Günzburg nun einen Online-Marktplatz an. Bürger, Unternehmen, Vereine oder Institutionen können hier ihre Klimaschutzaktivitäten veröffentlichen. Andere Plattformnutzer können diese dann finanziell oder durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. mehr...
Einen Online-Marktplatz für lokale CO2-Speicherprojekte hat der Kreis Günzburg eingerichtet.
Stadtwerke Lübeck: Eröffnung eines Rechenzentrums
[7.5.2024] Die Stadtwerke Lübeck eröffnen im September 2024 ihr erstes eigenes Rechenzentrum. Damit wollen sie die Sicherheit ihrer Daten gewährleisten. mehr...
dena: Datenaustausch beim Redispatch
[26.4.2024] Das Future Energy Lab der dena entwickelt gemeinsam mit Partnern den ersten deutschen Energiedatenraum. Ziel ist es, Sektorkopplung und Dekarbonisierung durch sicheren Datenaustausch voranzutreiben. mehr...
Das Future Energy Lab hat ein Pilotprojekt zur Etablierung von Datenräumen in der Energiewirtschaft durchgeführt.
Stadtwerke Soltau: Vielseitige App gestartet
[17.4.2024] Die neue Smartphone-App der Stadtwerke Soltau wartet mit vielseitigen Inhalten auf. Sie bietet nicht nur Zugang zu den Online-Services der Stadtwerke, sondern umfasst beispielsweise auch Rabattaktionen für die Soltauer Therme. Das Angebot soll konsequent ausgebaut werden. mehr...
Pressesprecherin Daniela Gebers und Vertriebsleiter Daniel Franke präsentieren die neue App der Stadtwerke Soltau.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen