Donnerstag, 13. Mai 2021

Heilbronn-Franken:
Gigabit-Zentrum für Glasfasernetz


[9.3.2021] Das Gigabit-Kompetenzzentrum Heilbronn-Franken steht in den Startlöchern. Es soll künftig den flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes in der Wirtschaftsregion zentral koordinieren und steuern.

Der flächendeckende Ausbau des Glasfasernetzes in der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken soll künftig zentral über ein eigenes Gigabit-Kompetenzzentrum koordiniert und gesteuert werden. Ein entsprechendes Konzept hat die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken (WHF) mit Unterstützung des Breitband-Spezialisten tktVivax und der PricewaterhouseCoopers Legal Rechtsanwaltsgesellschaft (PwC Legal) erarbeitet. Das teilen die beteiligten Partner mit. Das Konzept sei nun einstimmig von den Gesellschaftern der WHF beschlossen worden. Im nächsten Schritt müssen formal der Heilbronner Gemeinderat und die Kreistage des Landkreises Heilbronn, des Hohenlohekreises, des Main-Tauber-Kreises und des Landkreises Schwäbisch Hall sowie die Verbandsversammlung des Regionalverbands Heilbronn-Franken entscheiden. „Mithilfe des Kompetenzzentrums lässt sich der Breitband-Ausbau in der Region Heilbronn-Franken deutlich beschleunigen, sodass wir das Glasfasernetz schon in sechs bis acht Jahren flächendeckend zur Verfügung stellen können", sagt Harry Mergel, Heilbronner Oberbürgermeister und Vorsitzender der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken. „Das Kompetenzzentrum wird für einheitliche Standards und Prozesse sorgen und so als zentraler Dienstleister alle 111 beteiligten Kommunen vor allem beim privatwirtschaftlichen Breitband-Ausbau unterstützen“, sagt Andreas Schumm, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken.
Eines der zentralen Ziele des neuen Kompetenzzentrums sei es, die Aufwände für die beteiligten Kommunen zu minimieren. Diese könnten zentral auf die Breitband-Expertise der Spezialisten von tktVivax und PwC Legal zugreifen, die rechtlich abgesicherten Musterverträge nutzen und die jeweiligen Projekte durch einheitliche Genehmigungs-, Abstimmungs- und Bauprozesse schneller und einfacher abwickeln. Gleichzeitig werde das Gigabitkompetenzzentrum gegenüber den Telekommunikationsanbietern Qualitätsstandards sowohl in technischer als auch in rechtlicher Hinsicht sicherstellen. (ur)

https://www.heilbronn-franken.com
https://www.tkt-vivax.de

Stichwörter: Informationstechnik, tktVivax, PricewaterhouseCoopers, Heilbronn-Franken, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Garbsen: Digitalisierung mit diginauten
[11.5.2021] Die Stadtwerke Garbsen wollen die Digitalisierung vorantreiben und haben zu diesem Zweck den Verein diginauten gegründet. mehr...
Die Gründungsversammlung der diginauten im Rathaus von Garbsen.
telent / Rhebo: Partner für KRITIS und Industrie 4.0
[11.5.2021] telent und Rhebo haben eine Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit vereinbart. Die Partnerschaft zielt auf die sichere Umsetzung von Digitalisierungsprojekten bei Energieversorgern, Netzbetreibern, Transport- und Industrieunternehmen. mehr...
COPA-DATA: Plattform für Fusion von OT und IT
[5.5.2021] Software-Spezialist COPA-DATA veröffentlicht mit zenon 10 eine integrierte Gesamtlösung seiner Software-Plattform für die Energiewirtschaft. mehr...
zenon 10 bietet eine integrierte Gesamtlösung für die Energiewirtschaft.
GISA / Robotron: Plattform für IoT-Anwendungen
[20.4.2021] GISA und Robotron vermarkten gemeinsam einen IoTHub4Utilities. Die Plattform dient der Umsetzung von Internet-of-Things-Anwendungen. mehr...
projektdp: Neues Add-on „personal“ eingeführt
[20.4.2021] Fallen Mitarbeiter aus, müssen Führungskräfte schnell reagieren: Aufgaben sind umzuverteilen und Fristen im Blick zu behalten. Das gelingt umso besser, je genauer die Aufgaben und Arbeitsweisen des Mitarbeiters bekannt sind. Ein Tool der Projekt:Unternehmensberatung (projektdp) liefert diese Informationen per Knopfdruck. mehr...
Das Personalcockpit unterstützt bei der Planung.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
Redtree GmbH
44575 Castrop-Rauxel
Redtree GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG

Aktuelle Meldungen