Sonntag, 7. August 2022

Voltaris:
Vollintegrierte Schnittstelle


[19.8.2021] In der Voltaris-Anwendergemeinschaft werden erste Projekte für einen vollintegrierten, automatisierten Datenaustausch zwischen Smart Meter Gateway und ERP-Systemen umgesetzt. Vorreiter sind die Stadtwerke Bad Kreuznach.

Der Betrieb der intelligenten Messsysteme erfordert den zuverlässigen Datenaustausch vom Smart Meter Gateway über das Messdaten-Management (MDM)- und EMT-System (Externe Marktteilnehmer) zu den Backend-Systemen der Kunden. Neben der teilautomatisierten Integration der neuen Prozesse über ein Webfrontend werden innerhalb der Voltaris-Anwendergemeinschaft derzeit auch die ersten vollintegrierten Schnittstellenprojekte umgesetzt.
Für die Schnittstellenanbindung bietet Voltaris den Stadtwerke-Partnern zwei Lösungen an. Die teilautomatisierte Integration erfolgt über ein speziell entwickeltes mehrmandantenfähiges Webfrontend, welches auch die Folgeprozesse zum MDM/EMT-System und zum Gateway-Administrator (GWA) steuert. Für den durchgängig automatisierten Datenaustausch zwischen dem GWA/EMT-System und den kundeneigenen ERP-Systemen stellt Voltaris auch vollintegrierte Schnittstellen bereit. Nach Angaben von Voltaris ist eine solche Schnittstelle zum ERP-System Schleupen bei den Stadtwerken Bad Kreuznach seit Mitte Mai im Produktiveinsatz.
Das kommunale Unternehmen arbeitet von Anfang an in der Anwendergemeinschaft aktiv an der Gestaltung der neuen Prozesse mit. Jörg Dietrich, Abteilungsleiter Energiewirtschaft bei den Stadtwerken Bad Kreuznach, erklärt: „Da wir künftig mehr als 3.500 intelligente Messsysteme betreiben werden, haben wir uns für eine vollautomatisierte Schnittstelle zu unserem ERP-System entschieden. Über die Schnittstelle werden die Stammdaten und die entschlüsselten Messdaten der jeweiligen Tarifanwendungsfälle ausgetauscht.“ Christian Schneider, Abteilungsleiter Metering, ergänzt: „Die Vorteile der Zusammenarbeit mit Voltaris liegen für uns darin, dass wir keine eigenen Zertifizierungen benötigen und sicher sein können, dass die Umsetzung aller Prozesse BSI-konform erfolgt. Außerdem profitieren wir vom kontinuierlichen Austausch mit weiteren Stadtwerken innerhalb der Anwendergemeinschaft und der gemeinsamen Produktentwicklung.“ (al)

https://www.voltaris.de
https://www.kreuznacherstadtwerke.de

Stichwörter: Smart Metering, VOLTARIS,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

Voltaris: Workshop zur Allgemeinverfügung
[11.7.2022] Den Roll-out nicht weiter verzögern – so lautete eine der Empfehlungen, die Voltaris den Teilnehmenden eines Online-Workshops für Mitglieder der Anwendergemeinschaft Messsystem gab. mehr...
Den Roll-out nicht verzögern.
Daten-Management: Plattform für die smarte Zukunft Bericht
[4.7.2022] Die Energieversorger treiben den Smart Meter Roll-out voran. Einer der größten Versorger in Deutschland hat bereits über 100.000 Smart Meter Gateways ans Netz gebracht. Deren Steuerung und Daten-Management wird auf der Plattform GISA.Smart Meter Solution abgebildet. mehr...
Mithilfe von Smart Metering können Stadtwerke Daten sammeln, um beispielsweise das Netz exakter zu steuern.
Smart Metering: Geschwindigkeit beim Einbau erhöhen Bericht
[30.6.2022] Zwei Jahre nach dem Start des Smart Meter Roll-out hat Messstellenbetreiber Netze BW rund 15.000 Smart Meter in Betrieb genommen. Um den flächendeckenden Einbau der Geräte zu beschleunigen, sind unter anderem klare regulatorische Rahmenbedingungen notwendig. mehr...
Beim Einbau von Smart Metern sind viele regulatorische Hürden zu meistern.
ENTEGA: Submetering-Kooperation mit ikw
[27.6.2022] Der Ökoenergieversorger ENTEGA baut sein Angebot für Quartierslösungen um das Geschäftsfeld Submetering weiter aus. Hierfür kooperiert ENTEGA mit ikw Service, einem Spezialisten für White-Label-Lösungen. mehr...
Gateway-Administration: MeteringSüd wechselt zu GWAdriga
[17.6.2022] Bei der Gateway-Administration setzt das Kooperationsunternehmen MeteringSüd auf die Full-Services von GWAdriga. Der Metering-Spezialist festigt mit den rund 700.000 auszurollenden intelligenten Messsystemen seine Position als Nummer 2 auf dem Markt. mehr...

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen