EW-Medien-2405.15-rotation

Montag, 20. Mai 2024

Freiburg:
Baustart für Ultra-Schnellladepark


[11.11.2021] Für Freiburgs ersten Ultra-Schnellladepark erfolgte der Spatenstich. Errichtet wird er von badenova.

Spatenstich zum ersten Ultra-Schnellladepark an der B31/Schreiberstraße in Freiburg. Im Herzen von Freiburg, an der B31 / Schreiberstraße nahe des Cafés Extrablatt, baut der regionale Energie- und Umweltdienstleister badenova einen Ultra-Schnellladepark für Elektrofahrzeuge. Das teilt badenova mit. „Die E-Mobilität kommt im Alltag der Menschen an und sie sind immer mehr bereit, den Verbrenner in der Garage zu lassen oder ganz umzusteigen. Hierbei kommt der Lade-Infrastruktur eine Schlüsselfunktion zu. Deshalb freut es uns, dass wir in Freiburg bald unseren ersten Schnellladepark eröffnen können. Von ihm versprechen wir uns auch eine Signalwirkung weit über die Region hinaus“, sagt badenova Vorstand Hans-Martin Hellebrand. Mit der Anzahl der in Freiburg gemeldeten E-Pkw steigt sowohl die Zahl der privaten Wallboxen als auch die der öffentlichen beziehungsweise halb-öffentlichen Ladesäulen. Circa 140 öffentliche Ladepunkte gibt es derzeit in Freiburg, 50 davon hat der regionale Energie- und Umweltdienstleister badenova errichtet. Etliche weitere Ladesäulen hat badenova für Unternehmen in der Region, darunter viele Autohäuser, Banken, Hotels und Gaststätten sowie den Europa-Park in Rust geplant und umgesetzt.
Die zentrale Lage des Ladeparks ist sowohl für die in der Innenstadt wohnenden Elektromobilisten ein Gewinn, ebenso für den überregionalen Transitverkehrs und Touristen, die im Zentralbereich von Freiburg unterwegs sind. „Von allen Seiten, auch von der benachbarten Wiehre aus, ist der Ladepark verkehrstechnisch perfekt angebunden und einfach zu erreichen. Wir gehen davon aus, dass der Schnellladepark von Beginn an sehr gut angenommen wird“, sagt Martin Haag, Baubürgermeister von Freiburg (parteilos). Mit dem Bau des Ultraschnellladeparks wurde am 10. November 2021 begonnen. Verantwortlich für die gesamte technische Infrastruktur und den reibungslosen Betrieb ist die Green Power Mobility Verwaltungsgesellschaft. Der Park bietet fünf Ladepunkte mit bis zu 360 Kilowatt Ultra-Schnellladeleistung für Pkw, Lkw und Busse sowie acht weitere Ladepunkte mit bis zu 22 Kilowatt Normalladeleistungen für Pkw. Zusätzlich wird es Lademöglichkeiten für E-Bikes und E-Roller geben. Inbetriebnahme soll im Frühjahr 2022 sein. Die Ladezeiten an den Schnelladepunkten werden, abhängig vom Pkw-Modell und dem Ladestand der Batterien, zwischen 10 und 30 Minuten betragen. Für die Errichtung des ersten Freiburger Schnellladeparks haben badenova und Green Power Mobility ein eigenes Unternehmen gegründet, die Ladepark Südbaden. (ur)

https://www.badenova.de

Stichwörter: Elektromobilität, Badenova, Freiburg, Ladeinfrastruktur

Bildquelle: badenova

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Bremen: Schnellladepark ohne Netzausbau
[14.5.2024] Wie Schnellladetechnik ohne Netzausbau zugänglich gemacht werden kann, zeigt eine neue Ladestation in Bremens Airportstadt. Ein Batteriespeicher sorgt hier für den nötigen Puffer, sodass die angebotene Ladekapazität stets verfügbar ist. mehr...
Der neue Schnellladepark in der Airportstadt ist eröffnet.
Baden-Württemberg: Lade-Infrastruktur für E-Lkw
[14.5.2024] Das Umweltministerium, das Verkehrsministerium, Netze BW und Daimler Truck haben jetzt eine Absichtserklärung zur Netzintegration von Lade-Infrastruktur für Elektro-Lastverkehr an Autobahnen im Land unterzeichnet. mehr...
Lade-Infrastruktur: Beherzter Ausbau
[7.5.2024] Die aktuelle Ausgabe des BDEW-Elektromobilitätsmonitors zeigt, dass Deutschland im Jahr 2023 eine Rekordzahl an öffentlichen Ladepunkten hinzugewonnen hat und die Ladeleistung deutlich gestiegen ist. Dennoch bleiben die Neuzulassungen von Elektroautos hinter den Erwartungen zurück. mehr...
BDEW-Elektromobilitätsmonitor: Mehr Ladepunkte, höhere Ladeleistung.
Osnabrück: E-Busse von Daimler
[2.5.2024] Mit der Anschaffung von 19 neuen Elektrobussen von Daimler Buses gehen die Stadtwerke Osnabrück einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität. Die emissionsfreien Fahrzeuge werden ab 2025 ausgeliefert. mehr...
Die SWO Mobil hat Daimler Buses als Lieferant für insgesamt 19 neue E-Busse des Typs Mercedes-Benz eCitaro ausgewählt.
Stadtwerke Konstanz: Flotte um 23 E-Busse erweitert
[29.4.2024] 23 neue Gelenkbusse verstärken jetzt die E-Busflotte der Stadtwerke Konstanz. Mit einer Investition von insgesamt 18,2 Millionen Euro und Fördergeldern vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr tragen die Busse zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei und verbessern die nachhaltige Mobilität in der Stadt. mehr...
Nachwuchs der Stadtwerke Konstanz: Acht der insgesamt 23 neuen E-Gelenkbusse sind bereits im Linienbetrieb im Einsatz.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen