Sonntag, 7. August 2022

Berliner Stadtwerke:
Solarpreis für Zubaumeister


[3.12.2021] Die Berliner Stadtwerke wurden mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet. EUROSOLAR würdigt damit das Engagement für das Vorantreiben der Energiewende.

Die Berliner Stadtwerke erhielten für ihre Zubauleistung den Europäischen Solarpreis. Die Berliner Stadtwerke erhalten den Europäischen Solarpreis 2021 in der Kategorie „Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke". Die Auszeichnung wird von der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (EUROSOLAR) auf einer virtuellen Veranstaltung am 2. Dezember 2021 nachmittags in Amsterdam verliehen. Der in 13 europäischen Ländern vertretene Verein, der sich als Aufklärungsagentur im Dienste der Nutzung der Sonnenenergie, nicht aber als Lobby-Branchenverband oder Infozentrale sieht, würdigt mit dem Solarpreis „Pioniere der erneuerbaren Energien". Die EUROSOLAR-Jury hat die Berliner Stadtwerke dabei aus einer Vielzahl von Bewerbungen und Nominierungen „für ihr Engagement, die Energiewende in Berlin voranzutreiben, und zwar in allen Stadtbezirken", ausgewählt. Mit kommunalem Ökostrom und Hunderten Erneuerbare-Energien-Projekten in Berlin und der Region setzten sich die Berliner Stadtwerke für eine lebenswerte Stadt ein.
Der seit 1994 verliehene Europäische Solarpreis ging bisher nur drei Mal an deutsche Stadtwerke: 1994 an Saarbrücken, 1998 an Schwäbisch Hall und 1999 an Herne. Die Berliner Stadtwerke haben seit 2016 in Berlin rund 250 Solaranlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 20 Megawatt gebaut. Mit diesem Anteil von fast 40 Prozent der neu installierten Leistung sind die Stadtwerke mit Abstand Berlins Zubaumeister. Die Anlagen entstanden auf Gebäuden des Landes, der Bezirke, Schulen jeder Art, für Wohnungsbaugenossen- und -gesellschaften, andere landeseigene Unternehmen und für private Eigentümer. „Hinter dem Solarpreis steht eine Riesenleistung unseres Teams", sagt Stadtwerke-Geschäftsführerin Kerstin Busch. Heute beträgt die komplette in der Stadt installierte Solarleistung 120 Megawatt und reicht vom privaten Carport bis zur Großanlage – schön, aber viel zu wenig. (ur)

Zur Broschüre mit allen Siegern des Europäischen Solarpreises geht es hier. (Deep Link)
https://www.berlinerstadtwerke.de
https://www.bwb.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, EUROSOLAR

Bildquelle: Benjamin Pritzkuleit

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Ökostrom Franken: Erstes gemeinsames Solarkraftwerk
[5.8.2022] In der Gemeinde Röthlein bei Schweinfurt hat das Unternehmen Ökostrom Franken, ein Zusammenschluss zwischen sechs fränkischen Stadtwerken, das erste gemeinsame Projekt in Betrieb genommen. mehr...
In Röthlein bei Schweinfurt nahm der Stadtwerke-Zusammenschluss Ökostrom Franken das erste gemeinsame Solarkraftwerk in Betrieb.
Hanau: Sonnenstrom vom Schuldach
[4.8.2022] Die Stadtwerke Hanau haben eine Photovoltaikanlage auf dem Dach einer städtischen Schule in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 173 Kilowatt peak (kWp) handelt es sich um die drittgrößte von der Stadt betriebene Anlage. mehr...
RWE: Solaranlagen auf dem Meer
[29.7.2022] Das Unternehmen RWE und SolarDuck wollen gemeinsam schwimmende Offshore-Solarparks entwickeln. Getestet wird die Technologie zunächst in der Pilotanlage Merganser in der belgischen Nordsee. 
 mehr...
RWE und Solarduck testen Technologie für Offshore-Solarparks.
Mannheim: Start der Photovoltaik-Offensive
[27.7.2022] In Mannheim ist auf dem Dach eines Kinderhauses jetzt eine Photovoltaikanlage errichtet worden. Sie ist der Auftakt einer von der Stadt und dem Energieunternehmen MVV angelegten Photovoltaik-Offensive. mehr...
Start der Photovoltaik-Offensive für Mannheim.
Klosterlangheim: Solarpark mit Bürgerbeteiligung
[27.7.2022] Im oberfränkischen Klosterlangheim ist der erste Spatenstich für einen neuen Solarpark erfolgt. Gebaut wird er von dem Unternehmen IBC Solar. Bürger haben die Möglichkeit, sich über die Raiffeisenbank finanziell an dem Projekt zu beteiligen. mehr...
Nächster Spatenstich für die Energiewende: In Klosterlangheim entsteht ein Solarpark.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen