Dienstag, 28. Juni 2022

Brandenburg:
Landesbetrieb Forst setzt auf E-Autos


[7.2.2022] In Brandenburg hat Klimaschutzminister Axel Vogel drei E-Fahrzeuge an den Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) überreicht. Die Fahrzeuge sind die ersten E-Modelle im Dienst der nachgeordneten Behörden des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Ellenbogen aus dem Fenster wie ein Gangster: Der brandenburgische Klimaschutzminister in einem der neuen Elektroautos. Der brandenburgische Klimaschutz- und Forstminister Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen) hat jetzt dem Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) drei E-Fahrzeuge ausgehändigt. Wie die dem LFB übergeordnete Behörde, das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK), berichtet, werden die drei Fahrzeuge vom LFB in der Oberförsterei Potsdam, der Waldarbeitsschule Kunsterspring im Landkreis Ostprignitz-Ruppin sowie bei der Geschäftsstelle Liegenschaftsmanagement in Rathenow eingesetzt. Sie trügen eine gut erkennbare und markante Beschriftung mit dem Logo des Landesbetriebs Forst und werden somit zu einem Aushängeschild für ein modernes und zukunftsweisendes Mobilitätskonzept.
Klimaschutzminister Vogel erläutert: „Ziel ist es, Brandenburg spätestens bis zum Jahr 2045 klimaneutral zu machen. Hier muss auch die Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen und ihren Anteil leisten. Elektromobilität ist hierfür ein kleiner, aber notwendiger Schritt – gerade im Individualverkehr.“
Laut Angaben des MLUK zufolge verfügt der LFB aktuell über 450 Dienst-Pkw sowie 230 Wirtschaftsfahrzeuge, wie Kleinbusse, Transporter-Pritsche-Doppelkabine und Pick-ups. Bei dem überwiegenden Teil des Fuhrparks handele es sich um offroad-taugliche Fahrzeuge für den Einsatz im Wald. Für diesen Einsatz gebe es derzeit noch keine geeigneten, vollelektrisch betriebenen Fahrzeuge. Zudem dürften viele E-Fahrzeuge keine Anhänger ziehen.
Die neuen E-Fahrzeuge im Dienst des LFB würden durch Wallboxen an den jeweiligen Standorten geladen und verfügten über eine Reichweite, die für die entsprechenden Aufgaben ausreichend ist. Der LFB werde den sich weiter entwickelnden E-Fahrzeugmarkt beobachten und, sofern geeignete Modelle verfügbar sind, bei der zukünftigen Beschaffung auch weitere E-Fahrzeuge beschaffen und nutzen. (th)

https://forst.brandenburg.de
https://mluk.brandenburg.de

Stichwörter: Elektromobilität, Brandenburg, MLUK, LFB

Bildquelle: Landesbetrieb Forst Brandenburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

WAGO/INTILION: Kooperation für mehr Netzstabilität
[21.6.2022] WAGO und INTILION wollen gemeinsame Projektlösungen anbieten, um das Stromnetz für steigende Lasten in der Elektromobilität zu verstärken. mehr...
INTILION-Geschäftsführer Dr. André Haubrock (links) und Ulrich Hempen, Vice President Business Unit SOLUTIONS bei WAGO, besiegeln die Zusammenarbeit der Unternehmen.
The Mobility House/green|connector: Gründung eines White-Label-Onlineshop
[10.6.2022] The Mobility House und green|connector ermöglichen jetzt den Aufbau eines individuell angepassten Onlineshops für Elektromobilität. Das Angebot richtet sich insbesondere an Energieversorger, Stadtwerke und Autohäuser, die ihren Kunden zusätzliche Dienstleistungen bereitstellen wollen. mehr...
REWAG: Kooperationsvertrag abgeschlossen
[30.5.2022] Die REWAG hat jetzt einen Kooperationsvertrag mit den Stadtwerken Hernau und Straubing abgeschlossen. Gemeinsam wollen sie den Ausbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur vorantreiben. mehr...
Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.
Förderung: 2030 jeder zweite Stadtbus elektrisch
[24.5.2022] Das Bundesverkehrsministerium startet die zweite Förderrunde für saubere Busse. mehr...
M&P Motion Control and Power Electronics: Schnellladesystem entwickelt
[18.5.2022] Das neu entwickelte Schnell- beziehungsweise Pulsladesystem von M&P Motion Control and Power Electronics kann E-Busse innerhalb kürzester Zeit mit bis zu 500 Kilowatt (kW) aufladen. Das Ladesystem kommt derzeit bei GUW+ in Hannover zum Einsatz. mehr...
Das Schnell- bzw. Pulsladesystem von M&P Motion Control and Power Electronics lädt E-Busse mit bis zu 500 kW innerhalb kürzester Zeit leise und netzschonend auf.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen