Mittwoch, 21. Februar 2024

Weißandt-Gölzau:
Ganzheitliches Energiekonzept


[14.11.2022] Im Ortsteil Weißandt-Gölzau der Stadt Südliches Anhalt hat die VSB Gruppe eine Reihe von Energiekonzepten umgesetzt. Dabei haben sich vor allem Hybridprojekte als Schlüsseltechnologien erwiesen, die den kommunalen Klimaschutz voranbringen.

Beim Ausbau der Windenergie handelt es sich um einen Teil des Energiekonzepts, das die VSB Gruppe in Weißandt-Gölzau umsetzt. Mithilfe der VSB Gruppe wurden in der Ortschaft Weißandt-Gölzau, Verwaltungssitz der Stadt Südliches Anhalt in Sachsen-Anhalt, neue Energiekonzepte entwickelt und umgesetzt. Wie die VSB Gruppe berichtet, wurde der Grundstein für die Zusammenarbeit mit der Realisierung des Windparks Weißandt-Gölzau gelegt. Die ersten Anlagen seien 2016 in Betrieb gegangen, die letzte im Frühjahr 2022. Die vier Anlagen des Herstellers Vestas unterstützten mit einer installierten Leistung von insgesamt 15,5 Megawatt (MW) den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Region Anhalt-Bitterfeld und erzeugten grünen Strom für rund 10.850 drei-Personen-Haushalte. Eine weitere Komponente der autarken Energiegewinnung der Kommune sei die Nutzung des Dachs des städtischen Sport- und Kulturzentrums für eine Photovoltaikanlage mit 21 Kilowatt peak (kWp) Leistung. Die schlüsselfertige Eigenverbrauchsanlage versorge auch das benachbarte Gemeindegebäude sowie eine Ladesäule für ein Elektroauto der Stadtverwaltung.

Gelungenes Beispiel

„Den erzeugten Strom der PV-Anlage verbrauchen wir fast vollständig für das Verwaltungsgebäude und das Elektroauto. Damit können wir die drastisch gestiegenen Energiekosten zumindest etwas reduzieren. Gleichzeitig ist diese Anlage ein weiterer Baustein auf dem Weg zur angestrebten energetischen Selbstversorgung im Südlichen Anhalt und ein Beitrag zum lokalen Klimaschutz", so Thomas Schneider, Bürgermeister der Stadt Südliches Sachsen-Anhalt, der Weißandt-Gölzau angehört. Er ergänzte, dass bei zukünftigen Wind- und PV-Projekten die Einbindung der Energiebereitstellung für Bürger und Unternehmen oberste Priorität im Südlichen Anhalt haben wird.
„Das Projekt in Weißandt-Gölzau ist ein gelungenes Beispiel, wie durch die Kombination innovativer Technologien die Umsetzung ganzheitlicher Konzepte gelingt“, sagt Thomas Winkler, Geschäftsführer von der planenden und bauausführenden VSB Neue Energien Deutschland.
Nach Einschätzung Winklers zählen Hybridprojekte zu den Schlüsseltechnologien, um den kommunalen Klimaschutz voranzubringen. Am effizientesten sei die Kombination von Windenergie- mit Solarparks, wobei Kommunen unter anderem davon profitieren, dass sich durch die gemeinsame Nutzung eines Netzanschlusses die Kosten deutlich reduzieren.

Infotag

Wie eine erfolgreiche Energiewende konkret in Sachsen-Anhalt gelingen kann, darüber wird Thomas Winkler zusammen mit politischen Vertretern der Region am 18. November im Sport- und Kulturzentrum Weißandt-Gölzau sprechen, heißt es von der VSB Gruppe. Das Podiumsgespräch finde im Rahmen eines Infotags statt. Von 15:00 bis 18:00 Uhr laden die VSB und die Verwaltungsgemeinschaft Südliches Sachsen-Anhalt zum Austausch über erneuerbare Energien ein. Vor Ort werde es neben einem Infoparcours zu erneuerbaren Energien auch ein Shuttle zur neuesten Anlage des Windparks geben. (th)

http://www.suedliches-anhalt.de
https://www.vsb.energy

Stichwörter: Windenergie, Weißandt-Gölzau, Südliches Anhalt, VSB Gruppe, Photovoltaik

Bildquelle: VSB Holding GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

RWE: Zuschlag für zwei Flächen erhalten
[16.2.2024] Der Energiekonzern RWE plant in Günterswald in der Marktgemeinde Burghaun im Landkreis Fulda einen Windpark mit einer installierten Leistung von 33 Megawatt. RWE hat jetzt den Zuschlag für die Flächen erhalten. mehr...
Der Energiekonzern RWE plant in Günterswald in der Marktgemeinde Burghaun im Landkreis Fulda einen Windpark mit einer installierten Leistung von 33 Megawatt.
VKU: Wind-Oligopole verhindern
[15.2.2024] Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) fordert Änderungen bei den Ausschreibungsbedingungen für Offshore-Windenergie. Der Verband befürchtet sonst eine Dominanz großer Konzerne. mehr...
Stuttgart: Stellungnahme zur Windkraftnutzung
[15.2.2024] Die Stadt Stuttgart hat nun zusätzliche Flächen für die Windenergienutzung vorgeschlagen, um das Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik hat den meisten Vorschlägen zugestimmt. mehr...
evm : Neuer Rekord bei Ökostrom
[6.2.2024] Die Wind- und PV-Anlagen der evm produzierten 2023 insgesamt 96,6 Millionen kWh Ökostrom. Bester Solartag war der 3. Juni 2023. mehr...
Die evm betreibt Solarparks unter anderen in Görgeshausen, wo Mitarbeiter Martin Satony die Anlage kontrolliert. Die Schafe werden als natürliche Rasenmäher eingesetzt.
Stadtwerke Münster : Windrad Loevelingloh wird verkauft
[2.2.2024] Die Stadtwerke Münster verkaufen das Windrad Loevelingloh. iTerra energy will die Anlage Mitte Februar 2024 übernehmen. mehr...