EW-Medien-2405.15-rotation

Mittwoch, 29. Mai 2024

IVU:
Stadtwerke-App integriert


[23.3.2023] Um Kunden die Möglichkeit zu geben, Serviceanfragen per Smartphone zu erledigen und individuelle Informationen von Stadtwerken und Energieversorgern zu erhalten, hat das Unternehmen IVU Informationssysteme jetzt die endios one App von endios in ihr ENER:GY System integriert.

Sie haben die neue Stadtwerke-App schon installiert. Das Unternehmen IVU Informationssysteme hat jetzt die Stadtwerke- und Smart-City-App endios one vom Hersteller endios in das ERP- und Billing-System ENER:GY der Wilken Software Group integriert. Wie IVU mitteilt, können mit der App Stadtwerke – aber auch Kommunen und andere Einrichtungen – eine Art zentralen News-Room für lokale Nachrichten aller Art einrichten. Neben Informationen zu klassischen Versorgungsthemen könnten via App beliebige andere Infos transportiert werden, wie etwa Abfallkalender, ÖPNV-Fahrpläne, Bäderöffnungszeiten, Vereinsnachrichten, Infos zu lokalen Veranstaltungen und Angebote örtlicher Gewerbebetriebe. Die Vielzahl und Diversität der Infos machten die App für User attraktiv, was eine hohe Nutzungsfrequenz bewirke. Kennzeichen von endios one sei ferner, dass die App ohne spezifisches IT-Wissen administriert und mit Content befüllt werden kann.
Mit der Einbindung in ein CRM-System könnten außerdem personalisierte Inhalte zielgerichtet an die Endkunden geschickt werden. Genau dies habe IVU durch Integration von endios one in das Kunden-Informations-Center (KIC) von Wilken auf Basis von Webservices realisiert. Wichtige Infos müssten nicht ausgedruckt und postalisch verschickt werden, sondern erreichten Adressaten DSGVO-konform auf dem Smartphone. Das System lasse sich so konfigurieren, dass im CRM-System angezeigt wird, ob Kunden eine wichtige Meldung geöffnet und zur Kenntnis genommen haben. Sei dies bis zu einem definierten Zeitpunkt nicht geschehen, könne automatisiert eine E-Mail erzeugt werden.
Der Fachwelt werde die Lösung auf der E-world vorgestellt. IVU-Kunden könnten sich vorab schon auf den IVU-Kundentagen ein Bild machen.
In absehbarer Zeit sollten via App auch Zählerdaten und Zählerstandgänge von Smart Metern kommuniziert werden. An dieser Stelle kämen die IVU-Töchter MeterPan und Tremondi ins Spiel, Spezialisten für alle Aufgaben des intelligenten Messwesens. Langfristig sollten über die endios-App auch Steuervorgänge (PV-Anlagen, Wall-Box, Stromspeicher, Wärmepumpe) und Mehrwertdienste bei Prosumern realisiert werden. (th)

https://www.ivugmbh.de
https://www.endios.de

Stichwörter: Informationstechnik, IVU Informationssysteme, Wilken, endios

Bildquelle: IVU

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

infrest: BTB tritt Baustellenatlas bei
[29.5.2024] Der Baustellenatlas von infrest ermöglicht es den teilnehmenden Unternehmen, zeitliche und räumliche Überschneidungen ihrer geplanten Baumaßnahmen frühzeitig zu identifizieren und ihre Baumaßnahmen zu koordinieren. Ihm ist jetzt der Berliner Energieversorger BTB beigetreten. mehr...
Der Berliner Energieversorger BTB GmbH hat sich jetzt dazu entschieden, sich am infrest Baustellenatlas in Berlin zu beteiligen.
cortility: Basisleistungen für SAP-Lösungen
[23.5.2024] Der SAP-Spezialist cortility unterstützt Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft mit seinem SAP Basis Support. Dieser Service hilft, komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen, Betriebsabläufe zu optimieren und die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten. mehr...
Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.
Kreis Günzburg: CO2-Kompensationsplattform online
[10.5.2024] Für lokale Projekte zur CO2-Einsparung bietet der Kreis Günzburg nun einen Online-Marktplatz an. Bürger, Unternehmen, Vereine oder Institutionen können hier ihre Klimaschutzaktivitäten veröffentlichen. Andere Plattformnutzer können diese dann finanziell oder durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. mehr...
Einen Online-Marktplatz für lokale CO2-Speicherprojekte hat der Kreis Günzburg eingerichtet.
Stadtwerke Lübeck: Eröffnung eines Rechenzentrums
[7.5.2024] Die Stadtwerke Lübeck eröffnen im September 2024 ihr erstes eigenes Rechenzentrum. Damit wollen sie die Sicherheit ihrer Daten gewährleisten. mehr...