Mittwoch, 28. Februar 2024

BDEW:
Zustimmung zu EU-Beschlüssen


[3.4.2023] Die EU hat sich vergangene Woche auf eine Revision der Erneuerbaren Energien Richtlinie geeinigt. Die Vorsitzende des BDEW, Kerstin Andreae, begrüßt die Änderungen. Sie ermöglichen einen langfristigen Rahmen, um den Ausbau der Erneuerbaren zu beschleunigen.

Die EU will den Ausbau von erneuerbaren Energien und Netzen beschleunigen. Die Vorsitzende des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Kerstin Andreae, hat sich jetzt zur Revision der Renewable Energy Directive (RED)/Erneuerbare Energien Richtlinie geäußert, die vergangene Woche im Trilog erzielt wurde. Wie der BDEW mitteilt, umfasst sie die Anhebung der EU-weiten Ausbauziele für erneuerbare Energien sowie zahlreiche Vereinfachungen bei Planungs- und Genehmigungsverfahren für den Ausbau von Erneuerbare-Energien-Anlagen und Netzen. Kerstin Andreae hat die Einigung der EU auf die Novellierung der Erneuerbare Energien Richtlinie begrüßt. Der Ausbau erneuerbarer Energien sei eine Kernaufgabe der Energiewende zur Erreichung von Klimazielen, Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen und zur Stabilisierung von Energiepreisen. Die Richtlinie ermögliche einen langfristigen Rahmen, um den Ausbau von Erneuerbaren und Netzen zu beschleunigen und schnelle Anschlussregelungen für auslaufende nationale Regelungen festzulegen. Das verbindliche EU-weite Ziel zum Erneuerbaren-Ausbau von 42,5 Prozent bis 2030 sei ambitioniert und erfordere verkürzte Genehmigungsverfahren, gesicherte Lieferketten und Finanzierung. Die Erleichterungen beim Artenschutz und die Verpflichtung zur Ausweisung von Beschleunigungsgebieten könnten wichtige Hebel sein, um zügiger voranzukommen. Es sei notwendig, diese schnell und ohne Fadenriss in nationales Recht umzusetzen, um eine verlässliche Grundlage für die Planung neuer Projekte zu schaffen. (th)

https://www.bdew.de

Stichwörter: Politik, BDEW, Erneuerbaren Energien Richtlinie, EU

Bildquelle: visdia/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

BET-Studie: Weitblick in der Personalplanung
[9.2.2024] Eine aktuelle Studie zeigt, dass Energieversorgungsunternehmen (EVU) für die grüne und digitale Transformation nicht nur in Technologien, sondern auch in eine zukunftsorientierte Personalplanung investieren müssen. mehr...
PPA: Lieferverträge einfach abschließen
[8.2.2024] Ein neuer Standardvertrag soll kleinen Unternehmen und Stadtwerken die Beschaffung von Ökostrom erleichtern. Der Vertrag soll die Herausforderungen beim Abschluss von Power Purchase Agreements (PPAs) minimieren. mehr...
Saarland: Auftakttreffen zur Wärmeplanung
[7.2.2024] Die Bundesregierung beabsichtigt, dem Saarland knapp sechs Millionen Euro für die Kommunale Wärmeplanung zur Verfügung zu stellen. Dies teilte der saarländische Wirtschaftsminister Jürgen Barke jetzt bei einer Auftaktveranstaltung zur Umsetzung der Kommunalen Wärmeplanung mit. mehr...
Kraftwerksstrategie: Verbände begrüßen Einigung
[6.2.2024] Die Bundesregierung hat sich auf die Förderung von wasserstofffähigen Gaskraftwerken geeinigt. Branchenverbände begrüßen die Kraftwerksstrategie, betonen aber die Bedeutung der Kraft-Wärme-Kopplung für die Energieversorgung. mehr...
Bundesregierung: Einigung bei der Kraftwerksstrategie
[5.2.2024] Die Bundesregierung hat eine neue Kraftwerksstrategie beschlossen. Damit fördert der Bund den Bau moderner, flexibler und umweltfreundlicher Kraftwerke, die auch Wasserstoff als Energieträger nutzen können. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen