BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Freitag, 21. Juni 2024

Münster:
Anlage zur CO2-Umwandlung entsteht


[5.7.2023] Das niederländische Entsorgungsunternehmen Twence investiert jetzt in den Bau einer Anlage zur Umwandlung von CO2 in einen wertvollen Rohstoff. Die Anlage soll in Münster entstehen – Twence ist der niederländische Kooperationspartner der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster.

Eine neue Anlage zur Abscheidung von Kohlendioxid des awm-Partners Twence soll in diesem Jahr fertiggestellt werden. Mitglieder des awm-Betriebsausschusses informierten sich in Hengelo über das Verfahren. In Münster soll eine neue Anlage entstehen, die CO2 in einen wertvollen Rohstoff umwandelt. Investor für den Bau der Anlage ist das Entsorgungsunternehmen Twence, der niederländische Kooperationspartner der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (awm).
Wie die Stadt Münster mitteilt, haben sich die Mitglieder des Betriebsausschusses Abfallwirtschaftsbetriebe jetzt vor Ort im niederländischen Hengelo informiert, wie die Technik funktioniert und warum sich das Verfahren auch positiv auf die CO2-Bilanz der Stadt Münster auswirkt.
Rund 416 Kilogramm Abfall habe jeder Münsteraner im Jahr 2021 durchschnittlich produziert, zwei Drittel davon hätten die awm als Wertstoffe getrennt erfasst und verwertet. Der Restmüll werde in Münster in der mechanischen Aufbereitungsanlage vorsortiert. Die Sortierreste gehen zur thermischen Verwertung an Twence. Am Ende des Prozesses entstehe Fernwärme für Haushalte und Industriebetriebe in der niederländischen Region Twente – gut für die Ressourcenschonung, denn so werden fossile Energieträger wie Erdgas eingespart.

Ein bisschen nachhaltiger geht immer

Dass es noch nachhaltiger geht, zeige der awm-Kooperationspartner Twence, der mit einer innovativen Anlagentechnik das CO2 aus den Rauchgasen des Verbrennungsprozesses abtrennt. Dazu werde das CO2 an ein Lösungsmittel gebunden, das anschließend erhitzt werde. So entweiche das CO2 als reines Gas, werde durch Kühlung getrocknet und anschließend in flüssiger Form gespeichert. Es könne dann zum Beispiel in Gewächshäusern oder zur Herstellung von Trockeneis verwendet werden.
Für dieses Verfahren habe Twence 2014 eine innovative Pilotanlage in Betrieb genommen. Was klein angefangen hat, werde nun groß. Denn die Technik der CO2-Abscheidung werde mit dem Bau einer neuen Anlage erweitert, die in diesem Jahr fertiggestellt werden soll und jährlich 100.000 Tonnen CO2 aus den Rauchgasen abscheiden kann. Zwei weitere Anlagen sollen in den nächsten fünf bis sechs Jahren folgen.
Parallel dazu suche Twence mit Kooperationspartnern nach weiteren Möglichkeiten, den gewonnenen Rohstoff CO2 hochwertig zu verwerten, beispielsweise für die Herstellung von Baustoffen oder in der Lebensmittelindustrie. (th)

http://www.muenster.de
https://www.twence.com

Stichwörter: Klimaschutz, Münster, Twence, awm

Bildquelle: Stadt Münster

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Metropolregion Nürnberg: Emissionen müssen schneller sinken
[14.6.2024] Die Metropolregion Nürnberg hat ihre Treibhausgasemissionen seit 1990 um ein Drittel reduziert. Dies reicht jedoch nicht aus, um bis 2040 klimaneutral zu werden. Die CO2-Reduktion muss von derzeit 3,7 auf 5,1 Prozent pro Jahr gesteigert werden. mehr...
Bilanz zu Treibhausgas-Emissionen in der Metropolregion Nürnberg vorgestellt.
Schleswig-Holstein: Fahrplan zur Klimaneutralität
[12.6.2024] In Schleswig-Holstein haben sich die Stadtwerke Flensburg, Kiel und Neumünster sowie das Energiewendeministerium jetzt auf einen gemeinsamen Fahrplan zur Transformation der Energieproduktion geeinigt. Damit wollen sie das Ziel der Klimaneutralität bis 2040 erreichen. mehr...
Baden-Württemberg: Landesgebäude sparen Energie
[6.6.2024] Im Jahr 2023 wurden in Baden-Württemberg 359 Maßnahmen zur Energieeinsparung und Emissionsminderung an landeseigenen Gebäuden umgesetzt. Dazu zählen Maßnahmen zur besseren Wärmedämmung, zur Optimierung technischer Anlagen, LED-Beleuchtung, Photovoltaikanlagen und Heizungserneuerungen. mehr...
Hamburg: Museen reduzieren CO2-Verbrauch
[6.6.2024] Das Hamburger Projekt Elf zu Null kann zwei Jahre nach seinem Start erste Erfolge verzeichnen. In ihm haben sich vor zwei Jahren elf Kultureinrichtungen zusammengetan, um ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. mehr...
Auch die Hamburger Kunsthalle konnte ihre Treibhausgasemissionen reduzieren.
Münster: Fortschritte gezielter erfassen
[4.6.2024] Die Stadtverwaltung Münster will fortan die Fortschritte beim Klimaschutz präziser erfassen und Maßnahmen schneller vorantreiben. Hierbei sollen vor allem die Instrumente Klimabericht und Klimahaushalt beim Klima-Monitoring unterstützen. mehr...
Die Stadtverwaltung Münster will fortan die Fortschritte beim Klimaschutz präziser erfassen und Maßnahmen schneller vorantreiben.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen