BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 16. Juli 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Smart City > Region wird smart

Kreis Mayen-Koblenz:
Region wird smart


[14.7.2023] Energieversorger evm unterstützt jetzt den Landkreis Mayen-Koblenz beim Aufbau eines flächendeckenden LoRaWAN. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms Modellprojekte Smart Cities gefördert.

Sonja Gröntgen (3. v. l.) vom Landkreis Mayen-Koblenz und Christian Schröder (4. v. r.) von der evm freuen sich mit ihren Teams auf die zukünftige Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts MYK10. Der Landkreis Mayen-Koblenz baut jetzt im Rahmen des Projekts Smart Region MYK10 ein flächendeckendes LoRaWAN auf. Wie die Energieversorgung Mittelrhein (evm) mitteilt, ist das Projekt eines von insgesamt 73 Modellprojekten Smart Cities, die vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauen (BMWSB) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert werden. Die evm habe mit ihrer Marke Smartmacher kürzlich die entsprechende Ausschreibung gewonnen.
Dem Landkreis Mayen-Koblenz stünden durch das Förderprogramm 17,5 Millionen Euro zur Verfügung, um die rheinland-pfälzische Region bis Ende 2027 mithilfe der Digitalisierung effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Dabei habe sich der Landkreis drei zentrale Zukunftsaufgaben gestellt: die zukunftsorientierte Transformation von Stadt und Land, die innovative Gestaltung der Mobilität und die Verbesserung des Zusammenlebens.
LoRaWAN bildet laut evm die Basis für die Vernetzung von Sensoren, Geräten und Anwendungen im Bereich Smart City. Im 817 Quadratkilometer großen Landkreis Mayen-Koblenz würden dazu flächendeckend Antennen an ausgewählten Punkten installiert, um die Grundlage für weitere Anwendungen zu schaffen. „Wir haben bereits an verschiedenen Stellen in unserem Versorgungsgebiet solche Netze installiert und auch die damit verbundenen Anwendungen begleitet. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig – je nach Kommune müssen sie sinnvoll ausgewählt und an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden“, berichtet Christian Schröder, Unternehmenssprecher von evm.
In Andernach und in der Verbandsgemeinde Weißenthurm hat evm nach eigenen Angaben bereits bei der Umsetzung einiger dieser Anwendungen geholfen. Mit weiteren Kommunen im Landkreis Mayen-Koblenz werde konkret an weiteren Anwendungsfällen gearbeitet. (th)

https://www.kvmyk.de
https://www.evm.de

Stichwörter: Smart City, Kreis Mayen-Koblenz, evm, Smart Region MYK10, Modellprojekte Smart Cities

Bildquelle: Natascha Brötz /MYK10

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Kreis Mayen-Koblenz: LoRaWAN-Antenne installiert
[27.6.2024] Auf dem Dach des CJD-Berufsförderungswerks in Vallendar ist jetzt eine LoRaWAN-Antenne installiert – sie ist ein wichtiger Baustein des Projekts „Smarte Region MYK10“. mehr...
Der Erste Kreisbeigeordnete Pascal Badziong, Vallendars Bürgermeister Adolf Schneider und BFW-Geschäftsführer Heinz Werner Meurer freuen sich mit den Projektbeteiligten über den Aufbau der ersten LoRaWAN-Antenne im Kreis MYK.
Aachen: Start eines LoRaWAN-Projekts
[24.6.2024] Im Netz der StädteRegion Aachen soll jetzt in einem Gemeinschaftsprojekt von Regionetz, NetAachen und regio iT bis Ende 2025 ein leistungsfähiges, innovatives Kommunikationsnetzwerk aufgebaut werden, um alle netzdienlichen Anwendungsfälle von Regionetz innerhalb des Netzgebiets abzudecken. mehr...
Würzburg: Erste 5G-Straßenleuchte Bayerns
[22.4.2024] In Würzburg wurde jetzt die erste 5G-Straßenleuchte Bayerns in Betrieb genommen. Sie ist das Ergebnis eines Pilotprojekts von O2 Telefónica, 5G Synergiewerk und den Stadtwerken Würzburg. mehr...
In Würzburg funkt seit Kurzem die erste 5G-Straßenleuchte Bayerns.
Hagen: Erfassung des Energieverbrauchs
[11.4.2024] In der Stadt Hagen erfassen intelligente Messsysteme und Sensoren seit Anfang Februar den Energieverbrauch in städtischen Gebäuden. mehr...
Ein Mitarbeiter der Smart City Solutions GmbH installiert die Sensoren an Gas- und Wasserzählern in einer Hagener Kita.
Konstanz: Wetterstationen für die Smart Green City
[22.12.2023] Zwölf Wetterstationen liefern in Konstanz künftig genaue Klimadaten. Diese sollen unter anderem für die Stadtplanung und zur effizienten Steuerung des Winterdienstes genutzt werden. mehr...
Freuen sich über die neue Wetterstation im Konstanzer Herosé-Park*

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Smart City:
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen