EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

swb Beleuchtung:
Ausschreibung gewonnen


[6.11.2023] Ab dem kommenden Jahr ist swb Beleuchtung für die Wartung und Instandhaltung, Erneuerung und Steuerung der öffentlichen Beleuchtungsanlagen der Stadt Aurich zuständig. Eine entsprechende Ausschreibung hat das Bremer Unternehmen jetzt gewonnen.

Das Unternehmen swb Beleuchtung hat jetzt die Ausschreibung für die Betriebsführung der öffentlichen Beleuchtungsanlagen der niedersächsischen Stadt Aurich gewonnen. Wie swb mitteilt, beinhaltet der Vertrag die Wartung und Instandhaltung, Erneuerung und Steuerung der Anlagen für insgesamt 7.000 Lichtpunkte.
Den bisherigen Vertrag aus dem Jahr 1978 habe EWE Netz innegehabt. Auch zukünftig komme die Dienstleistung weiterhin aus dem EWE-Konzern: swb Beleuchtung ist eine Gesellschaft des Bremer Energiedienstleisters swb, der seinerseits zu 100 Prozent zur EWE AG gehört. In dem europäischen Verhandlungsverfahren habe swb Beleuchtung den Zuschlag für den Vertrag mit der Stadt Aurich erhalten. Vorgesehen sei eine Laufzeit von 15 Jahren.
Ab dem Jahr 2024 plane swb Beleuchtung eine umfassende Modernisierung der Beleuchtungsanlagen. Dazu gehöre die Installation einer neuen Steuerung sowie der Austausch konventioneller Leuchtmittel durch umweltfreundlichere und energieeffiziente LED-Leuchten. Die geplanten Maßnahmen würden zu einer erheblichen Reduzierung des Energieverbrauchs führen, wobei eine jährliche Einsparung von rund 260.000 Kilowattstunden (kWh), also etwa 25 Prozent erwartet werde. In einem früheren Schritt habe die Stadt Aurich bereits mit der energetischen Optimierung begonnen und etwa 50 Prozent der Leuchten auf LED umgerüstet. Diese Maßnahmen würden nun von swb Beleuchtung weitergeführt.
Die neuen Leuchten werden in der 3.000 Kelvin Variante verbaut. Sie geben ein so genanntes warmweißes Licht ab und entsprechen damit der Empfehlung des Bundesamts für Naturschutz. (th)

https://www.swb.de

Stichwörter: Energieeffizienz, EWE AG, Aurich, swb Beleuchtung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

ITC AG: Brühl nutzt Energie-Management
[30.5.2024] Bereits seit dem Jahr 2021 nutzt die Stadt Brühl die Energie-Managementsoftware von ITC. Mittlerweile hat die Stadt rund 500 Hauptzähler und deren Untermessungen in das Energie-Management eingebunden. mehr...
Die Stadt Brühl nutzt die Energie-Managementsoftware von ITC.
Baden-Württemberg: Kommunen setzen auf Kom.EMS classic
[8.5.2024] Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg hat gemeinsam mit den Energieagenturen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Energie-Management-System Kom.EMS classic entwickelt. Derzeit ist das Tool in 150 der 1.136 Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg im Einsatz. mehr...
Mit dem kostenlosen Online-Werkzeug Kom.EMS können Kommunen bestehende Anlagen energetisch bestmöglich einstellen.
Wolfsburg: Auf den Blackout vorbereitet
[8.5.2024] Mit 38 Bevölkerungsschutzleuchttürmen ist die Stadt Wolfsburg jetzt auf das Szenario eines Blackouts vorbereitet. Mithilfe der Leuchttürme besteht die Möglichkeit, via Digitalfunk einen Notruf an die Feuerwehr, Polizei oder den Rettungsdienst abzusetzen. mehr...
Standorte der Bevölkerungsschutzleuchttürme in Wolfsburg.
Stadtwerke Trier: Ökostrom macht 70 Prozent aus
[6.5.2024] Rund 70 Prozent des erzeugten Stroms stammt bei den Stadtwerken Trier (SWT) mittlerweile aus erneuerbaren Energien. Bis zum Jahr 2030 sollen es 100 Prozent sein. Dafür bauen die SWT nicht nur neue Anlagen, sondern formen auch die nötigen Flexibilitätsbausteine. mehr...
Energie-Management: Fürs EEG gewappnet Bericht
[2.5.2024] Das Energieeffizienzgesetz verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, jedes Jahr zwei Prozent Endenergie einzusparen – eine große Herausforderung bei einem Verbrauch, der sich in den deutschen Städten und Gemeinden auf insgesamt 180.000 kommunale Gebäude plus Infrastruktur verteilt. Doch die Lösung ist in dem neuen Gesetz auch schon enthalten: ein Energie-Management-System. mehr...
Mit der Software econ4 auf einen Blick sehen, wann und wo wie viel Energie verbraucht wird.