Mittwoch, 21. Februar 2024

EMB :
Solarpark in Laubsdorf läuft


[5.2.2024] EMB Energie Brandenburg hat den Solarpark in Laubsdorf ans Netz gebracht.

EMB Energie Brandenburg hat den Solarpark Laubsdorf 2 in Betrieb genommen. Die EMB Energie Brandenburg, ein Unternehmen der GASAG-Gruppe, hat in Laubsdorf erneut eine große Solaranlage ans Netz gebracht. Rund 21.500 Module erzeugen jährlich etwa 12,5 Millionen Kilowattstunden Strom – genug für mehr als 4.000 Einfamilienhäuser. Die Freiflächenanlage in der Niederlausitz ist ein weiterer Baustein des GASAG-Konzerns für eine Versorgung auf Basis erneuerbarer Energien.
Auf einer Konversionsfläche in Laubsdorf treiben heute reihenweise Solarmodule die Energiewende voran. Die größte zusammenhängende Anlage der GASAG-Gruppe wurde gemeinsam mit den Partnern bejulo GmbH (Mainz) und Procon Solar (Cottbus) errichtet und ging planmäßig Ende November 2023 in Betrieb. Mit einer Leistung von zwölf Megawatt peak werden jährlich mehr als fünf Millionen Kilogramm CO2-Emissionen vermieden.
GASAG-Vertriebsvorstand Matthias Trunk zur Strategie: „Wir vergrünen unsere Produkte sukzessive, sodass wir unseren Kundinnen und Kunden im Jahr 2040 nur noch klimaneutrale Produkte anbieten können.“ EMB-Geschäftsführerin Kathrin Jung ordnet das Photovoltaik-Projekt ein: „Seit 2017 baut die EMB Energie Brandenburg ihr Anlagenportfolio an bisher sechs Standorten kontinuierlich aus. Für die Zukunft sind bereits weitere Projekte geplant. So wollen wir die Gesamtleistung unserer Solar- und Windkraftanlagen bis 2030 deutlich auf 300 Megawatt erhöhen.“
Für die Gemeinde Neuhausen/Spree entstehen durch die Solarstromerzeugung in Laubsdorf neue Gewerbesteuern, die dem Haushalt zur Verfügung stehen. Perspektivisch können auch Kundinnen und Kunden, die sich für den Spreestrom-Tarif einer der Vertriebsmarken GASAG, EMB oder SpreeGas entschieden haben, mit Strom aus Laubsdorf 2 versorgt werden. Derzeit stammt der zu 100 Prozent regenerative Spreestrom aus dem nahe gelegenen Solarpark Laubsdorf 1. (ur)

https://www.emb-gmbh.de
https://www.gasag.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Gasag, EMB, Laubsdorf

Bildquelle: EMB

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Oldenburg: Zuwachs der Solarenergie
[14.2.2024] Im vergangenen Jahr konnte die Stadt Oldenburg ihre Solarleistung weiter steigern. Der Oldenburger Solar-Check und eine Aktualisierung des Solarpotenzialkatasters sollen diesen Trend weiter unterstützen. mehr...
Die Stadt Oldenburg konnte im vergangenen Jahr den Ausbau ihrer Solarleistung weiter vorantreiben.
Rheinland-Pfalz: Leitfaden zum Ausbau der Solarenergie
[12.2.2024] Ein neuer Leitfaden des rheinland-pfälzischen Innenministeriums soll den Ausbau der Solarenergie beschleunigen. Er konzentriert sich auf die zentralen Anliegen der regionalen und kommunalen Planungs- und Projektträger in Bezug auf Freiflächen-Photovoltaikanlagen. mehr...
Baden-Württemberg: Unterstützung von PV-Förderprogramm
[7.2.2024] Mit dem Förderprogramm „Parkplatzüberdachung mit Photovoltaik“ unterstützt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg eine effiziente Nutzung bereits versiegelter Parkplatzflächen. In einer zweiten Runde werden nun sechs weitere Investitionsprojekte zur Überdachung von bestehenden Parkplätzen mit Photovoltaikanlagen gefördert. mehr...
Mit dem Förderprogramm „Parkplatzüberdachung mit Photovoltaik“ unterstützt das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft eine effiziente Nutzung bereits versiegelter Parkplatzflächen in Baden-Württemberg.
PV-Symposium: Update der Solarbranche
[2.2.2024] Vom 27. bis 29. Februar bietet das PV-Symposium in Bad Staffelstein einen umfassenden Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich Photovoltaik in Deutschland, Österreich und der Schweiz. mehr...
Das PV-Symposium findet in diesem Jahr im Kloster Benz in Bad Staffelstein statt.
Berlin: Ziele im Solarausbau nahezu erreicht
[31.1.2024] Berlin hat den Masterplan Solarcity erfolgreich umgesetzt, wie die Evaluierung für den Zeitraum März 2020 bis Mai 2023 zeigt. Mit einem Rekordzubau an Solaranlagen und innovativen Maßnahmen wie dem SolarZentrum und dem Förderprogramm SolarPLUS ist die Stadt auf dem besten Weg, bis 2035 25 Prozent ihres Strombedarfs aus Solarenergie zu decken. mehr...