BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Sonntag, 23. Juni 2024

Stadtwerke Lübeck:
Eröffnung eines Rechenzentrums


[7.5.2024] Die Stadtwerke Lübeck eröffnen im September 2024 ihr erstes eigenes Rechenzentrum. Damit wollen sie die Sicherheit ihrer Daten gewährleisten.

Mitte September 2024 wollen die Stadtwerke Lübeck ihr erstes eigenes Rechenzentrum in Betrieb nehmen. Wie der lokale Energieversorger mitteilt, reagiert er damit auf die steigende Nachfrage nach einer IT-Infrastruktur, die Daten sicher und datenschutzkonform verarbeitet. So habe eine Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lübeck im August 2022 unter 156 Mitgliedsunternehmen ergeben, dass sich die Hälfte der befragten Unternehmen, die ihre IT derzeit inhouse betreiben, vorstellen könnten, stattdessen ein regionales Rechenzentrum zu nutzen.
„Viele Unternehmen aus Lübeck und Umgebung wollen die Souveränität über ihre Daten behalten und sich nicht auf die Praktiken von zum Beispiel US-Anbietern einlassen. Interne IT-Infrastrukturen zu schaffen, verursacht aber einen hohen Kosten- und Personalaufwand. Ein regionales Rechenzentrum, betrieben durch die Stadtwerke Lübeck, stellt hier die optimale Lösung dar. Schließlich sind wir Experten für den Betrieb Kritischer Infrastrukturen – und dazu zählen mittlerweile auch IT und digitale Angebote“, erläutert Christoph Schweizer, COO der Stadtwerke Lübeck Gruppe.
Nach Angaben der Stadtwerke stehen im neuen Rechenzentrum allein zur Eröffnung 44 Racks à 47 HE (Höheneinheiten) – das entspricht rund 500 Servern – für Unternehmen bereit. Durch ein modulares Konzept könne diese Kapazität in Zukunft sogar noch erweitert werden. Zertifizierungen nach ISO 27001, EN 50600 und TÜV Level 3 garantierten gleichzeitig höchste Sicherheitsstandards für den Betrieb. Darüber hinaus sei das Rechenzentrum als „Tier 3“ klassifiziert – alle Kernkomponenten wie Strom oder Internet-Anbindung seien redundant und damit ausfallsicher geplant und umgesetzt.
Da Nachhaltigkeit ein Kernthema der Stadtwerke Lübeck darstellt, sei auch dieser Aspekt beim Bau des Rechenzentrums berücksichtigt worden. So erreiche das Datacenter durch moderne Kühlungs- und Energieverwaltungssysteme eine Gesamt-PUE (Effizienzgrad der Energienutzung) von unter 1,2 und entspreche damit höchsten Standards. Gleichzeitig erfolge der komplette Betrieb mit 100 Prozent Ökostrom und selbst die Abwärme der zahlreichen Server werde dank eines innovativen Konzepts weiterverwendet: Nämlich zur Beheizung des Vorraums des Rechenzentrums, der für Kunden reserviert sei sowie für Pausen und Arbeiten an Servern genutzt werde. (th)

https://www.swhl.de

Stichwörter: Informationstechnik, Stadtwerke Lübeck



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Hilden: Neue Website ist barrierefrei
[4.6.2024] Der neue Internet-Auftritt der Stadtwerke Hilden ist ab sofort barrierefrei zugänglich. mehr...
Robotic Process Automation: Stadtwerke Langen arbeiten effizienter Bericht
[3.6.2024] Per Robotic Process Automation (RPA) konnten die Stadtwerke Langen wiederkehrende, monotone Prozesse in kürzester Zeit automatisieren. Das kommt nicht nur der Mitarbeiterzufriedenheit zugute. mehr...
Einsatz von RPA: Energieversorger sollten jetzt den Schalter umlegen.
infrest: BTB tritt Baustellenatlas bei
[29.5.2024] Der Baustellenatlas von infrest ermöglicht es den teilnehmenden Unternehmen, zeitliche und räumliche Überschneidungen ihrer geplanten Baumaßnahmen frühzeitig zu identifizieren und ihre Baumaßnahmen zu koordinieren. Ihm ist jetzt der Berliner Energieversorger BTB beigetreten. mehr...
Der Berliner Energieversorger BTB GmbH hat sich jetzt dazu entschieden, sich am infrest Baustellenatlas in Berlin zu beteiligen.
cortility: Basisleistungen für SAP-Lösungen
[23.5.2024] Der SAP-Spezialist cortility unterstützt Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft mit seinem SAP Basis Support. Dieser Service hilft, komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen, Betriebsabläufe zu optimieren und die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten. mehr...
Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen