EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

Schleswig-Holstein:
Förderbescheide für Nahwärmenetze


[14.5.2024] In Schleswig-Holstein haben jetzt zwei Projekte für Nahwärmenetze einen Förderbescheid in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro überreicht bekommen. Die beiden Maßnahmen leisten einen Beitrag zur Wärmewende.

Vergangene Woche hat Energiewendeminister Tobias Goldschmidt (Bündnis 90/Die Grünen) zwei Förderbescheide für Nahwärmenetze in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro für die Projekte Geltorfer Nahwärmenetz und Nachhaltige Nahwärme für Hürup-Nord überreicht. Wie das Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur mitteilt, wurde das Projekt Geltorfer Nahwärmenetz des Unternehmens Geltorf Energie von den zwei Bürgern Arne Naß und Sören Brumm ins Leben gerufen. Mit der Förderung von 862.611 Euro werde die Errichtung eines rund vier Kilometer langen Wärmenetzes mit einem 550 Kilowatt (kW) Holzhackschnitzelkessel in der Gemeinde Geltorf gefördert. Mit der Maßnahme könnten mindestens 85 Haushalte mit Wärme versorgt werden. Die CO2-Einsparung liege bei 300 Tonnen pro Jahr.
Die Genossenschaft Boben Op Nahwärme in Hürup engagiere sich bereits seit vielen Jahren für eine nachhaltige Energieversorgung. Mit der Förderung in Höhe von einer Million Euro werde das bestehende Wärmenetz um drei Kilometer erweitert. Dies werde das Verbindungsstück zwischen dem bestehenden Netz in Hürup-Süd und der künftigen Wärmequelle auf der Konversionsfläche nordöstlich der Gemeinde sein. Dort sollen mittelfristig eine Großwärmepumpe, Solarthermie und die bereits im Ort verteilten Holzhackschnitzelkessel stehen. Mit der Maßnahme können mindestens 48 weitere Haushalte zu den bestehenden 144 Abnehmern an das Wärmenetz angeschlossen werden. Dies führe zu einer weiteren Einsparung von CO2 um 221 Tonnen pro Jahr.
Durch beide Maßnahme werde ein Beitrag zur Umstellung hin zur Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien und zum Umstieg zu CO2-freien Energieträgern geleistet. (th)

https://www.schleswig-holstein.de

Stichwörter: Wärmeversorgung, Schleswig-Holstein, Hürup, Geltorf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wärmeversorgung

Bielefeld: Abgasfreies Heizkraftwerk in Betrieb
[27.5.2024] In Bielefeld-Grünheide werden jetzt 100 Neubauwohnungen umweltfreundlich mit Wärme und Warmwasser versorgt. Das Energiekonzept für das Neubaugebiet wurde vom Bielefelder Ingenieurbüro Reich + Hölscher TGA Planer entwickelt. mehr...
Im Bielefelder Neubaugebiet Grünheide gewinnen vier Wärmepumpen Energie aus der Umgebungsluft.
Stralsund: Solarthermie für Fernwärme
[22.5.2024] Die Stadtwerke Stralsund errichten die drittgrößte solarthermische Anlage Deutschlands. Damit sollen mehr als elf Gigawattstunden Wärme pro Jahr erzeugt werden. mehr...
Die Stadtwerke Stralsund errichten die drittgrößte solarthermische Anlage Deutschlands.
München: Kommunaler Wärmeplan verabschiedet
[22.5.2024] In München hat der Stadtrat jetzt mit großer Mehrheit den Beschlussentwurf zur kommunalen Wärmeplanung verabschiedet. mehr...
Fernwärme: Transparenzplattform gestartet
[21.5.2024] Die Verbände AGFW, BDEW und VKU haben eine Plattform gestartet, auf der Verbraucher die Preise verschiedener Fernwärmeanbieter vergleichen können. mehr...
Hamburg: Wärmespeicher erhält Kuppeldach
[17.5.2024] Ein Schwerlastkran hat jetzt den Hamburger Wärmespeicher mit einem Kuppeldach ausgestattet. Der Wärmespeicher befindet sich derzeit im Bau und soll die Abwärme des benachbarten Kupferherstellers Aurubis nutzen. mehr...
Druckwärmespeicher der Hamburger Energiewerke am Georgswerder Damm für Aurubis-Abwärme.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Wärmeversorgung:
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen