Dienstag, 7. April 2020

Smart Home:
GreenPocket in der EnOcean Alliance


[23.4.2014] Als neues Mitglied der EnOcean Alliance nutzt GreenPocket für seine Smart-Home-Produkte künftig die EnOcean-Funktechnik für flexible Sensorlösungen. Batterielose Funktechnologie und Smart-Home-Software werden somit kombiniert.

GreenPocket ist jetzt Partner der EnOcean Alliance, einer unabhängigen Non-Profit-Organisation zur Unterstützung innovativer Automatisierungslösungen. Gemeinsam wollen die Unternehmen laut eigenen Angaben die Entwicklung innovativer Automatisierungslösungen für intelligente Gebäude vorantreiben. „EnOcean gehört zu den führenden Funkstandards für Smart Home“, sagt Thomas Goette, CEO von GreenPocket. „Die Interoperabilität und der Automatisierungsgrad unserer Komplett-Lösung werden durch die neue Zusammenarbeit weiter gestärkt.“ In der Smart-Home-Lösung von GreenPocket werden laut Unternehmensangaben zahlreiche Steuerungs- und Automatisierungsfunktionen in den Bereichen Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort mit einer leicht zu bedienenden Benutzerführung kombiniert. Künftig nutze GreenPocket für diese Produkte die EnOcean-Funktechnik. Ihre interoperablen Systemlösungen tragen laut der Meldung dazu bei, Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Technologische Basis sei der EnOcean-Funkstandard. Er ermögliche Lösungen für die intelligente Steuerungen von Gebäudetechnik und Smart-Home-Systemen, die ohne Kabel und Batterien arbeiten. Die für das Funksignal erforderliche Energie gewinnen die Module über Bewegung, Licht oder Temperaturdifferenzen. Über 1.200 interoperable Produkte seien inzwischen auf dem Markt. „Wir freuen uns sehr, GreenPocket in der EnOcean Alliance zu begrüßen“, sagt Graham Martin, Chairman der EnOcean Alliance. „Die umfassende Erfahrung des Unternehmens in zahlreichen Smart-Home-Projekten ist eine großartige Bereicherung für das EnOcean-Ökosystem.“ Mit der Integration des EnOcean-Standards profitiert laut Martin aber vor allem der Kunde. „So kombiniert GreenPocket jetzt seine kundenorientierte Smart Home Software mit der Flexibilität und dem nachhaltigen Betrieb der batterielosen Funktechnologie.“ (ve)

http://www.greenpocket.de
http://www.enocean-alliance.org

Stichwörter: Unternehmen, GreenPocket, EnOcean Alliance, Smart Meter, Informationstechnik



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

MVV Energie: Neuer Investor steigt ein Bericht
[6.4.2020] Die Aktionäre EnBW und RheinEnergie verkaufen ihre Anteile am Mannheimer Unternehmen MVV Energie an den Vermögensverwalter First State Investments. Mehrheitseigner bleibt die Stadt Mannheim. mehr...
Das Mannheimer Energieunternehmen MVV hat einen neuen strategischen Investor gefunden.
Enervie: Bestes Ergebnis seit Gründung
[6.4.2020] Die Unternehmensgruppe Enervie hat im vergangenen Jahr mit 43,4 Millionen Euro den größten Gewinn seit Gründung erzielt. Die Aktionäre können sich über insgesamt acht Millionen Euro Dividende freuen. mehr...
In eigener Sache: stadt+werk im PDF-Format
[2.4.2020] In der Corona-Krise stellt die K21 media AG alle aktuellen Print-Ausgaben von stadt+werk im PDF-Format kostenfrei und ohne Anmeldeschranke zum Download zur Verfügung. mehr...
enercity: Über drei Milliarden Euro Umsatz
[2.4.2020] Energiedienstleister enercity aus Hannover hat erstmals bei den Umsatzerlösen die Drei-Milliarden-Euro-Marke übertroffen. Auch der Gewinn konnte auf 118,5 Millionen Euro gesteigert werden. mehr...
Setzt weiterhin auf erneuerbare Energien: Der Vorstand von enercity mit der Vorsitzenden Susanna Zapreva.
Stadtwerke Jena: Fördertopf Jena Crowd verdoppelt
[31.3.2020] Die Stadtwerke Jena haben einen Fördertopf für die Corona-Krise auf 2.000 Euro verdoppelt. Wenn jemand für die Jena Crowd spendet, legen die Stadtwerke den gleichen Betrag noch einmal drauf. Das erste Projekt, das dadurch gefördert wird, ist eines zum Nähen von Gesichtsmasken. mehr...
Vanessa König, eine der Inhaberinnen vom kabuff Stoffladen & Café und Mitiniatorin des Jenaer-Projektes, mit einem Modell der Mundmasken.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH

Aktuelle Meldungen