EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 24. Mai 2024

Belectric:
Hohe Zuschläge für Solarkraftwerke


[22.6.2017] Klarer Gewinner der letzten Ausschreibungsrunde für Solarkraftwerke war Bayern. Das Solarunternehmen Belectric mit Sitz in Unterfranken wird in den kommende Monaten allein vier neue Photovoltaik-Freiflächenanlagen bauen. Der Bundesverband Solarwirtschaft forderte indessen eine Beseitigung des Ausbaudeckels.

Solarkraftwerke können immer billiger gebaut werden. Der Bundesverband Solarwirtschaft fordert deshalb eine Aufhebung der Ausbaudeckel. In der letzten Ausschreibungsrunde für Solarkraftwerke hat das Unternehmen Belectric für drei Projekte mit einem Gesamtvolumen von 18,4 Megawatt (MW) den Zuschlag erhalten. Insgesamt hatte die Bundesnetzagentur 201 MW bezuschlagt (wir berichteten). Wie das Unternehmen meldet, baut es in den kommenden Monaten insgesamt vier Solarkraftwerke. eines davon habe in der Ausschreibung vom 1. Februar 2017 einen Zuschlag erhalten. Die Kraftwerke entstehen in den Gemeinden Poxdorf, Heilsbronn, Aidhausen und Wohnfurt mit einer installierten Gesamtkapazität von 27,9 MW. Das Solarkraftwerk Bonnhof-Ost ist nach Firmenangaben mit zehn Megawatt das größte Freiflächenprojekt der Ausschreibungen und entsteht in der mittelfränkischen Gemeinde Heilsbronn. Außerdem handele es sich bei allen Projekten um Ackerflächen, die dank der bayerischen Öffnungsverordnung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2017 seit März förderfähig und als benachteiligte Flächen deklariert sind.
Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW Solar) nimmt die in der letzten Ausschreibungsrunde ermittelten Tiefstpreise für Solarstrom in Höhe von 5,66 Cent je Kilowattstunde indessen zum Anlass, um eine Beseitigung von Ausbaudeckeln zu fördern. Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft, sagte: „Das jüngste Auktionsergebnis ist ein weiterer Beleg für das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis der Photovoltaik. Es gibt keinen Grund mehr, den Photovoltaik-Ausbau weiter zu deckeln.“ Wie der Verband meldet, hat der im Kraftwerksmaßstab erzeugte Solarstrom in Deutschland inzwischen die Erzeugungskosten von Strom aus neu errichteten fossil befeuerten Kraftwerken unterschritten. So hätten sich die Solarstrom-Preise großer Solarparks in den letzten fünf Jahren halbiert.
Für den jüngsten Preisrückgang in Höhe von 14 Prozent macht der Verband allerdings vor allem die Öffnung der Standortkulisse im Freistaat Bayern und in Baden-Württemberg verantwortlich. Die Ausschreibung belege damit, dass eine weitere Kostensenkung von Solarstrom bei gleichzeitiger Lockerung der Standortbedingungen möglich sei. Körnig: „Die Ausbaubremsen für die Solarenergie müssen jetzt gelöst werden. Wir brauchen deutlich mehr Solarstrom, wenn wir die Klimaschutzziele noch erreichen und den wachsenden Ökoenergiebedarf im Strom -, Mobilitäts- und Wärmesektor effizient und verbrauchsnah decken wollen.“ (me)

http://www.belectric.com
http://www.solarwirtschaft.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Belectric, BSW-Solar

Bildquelle: RainerSturm / pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

RWE: Sonnenstrom aus dem Kohlerevier
[22.5.2024] RWE hat im Tagebau Hambach eine neue Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher in Betrieb genommen. Die Anlage kann rechnerisch mehr als 3.100 Haushalte mit Strom versorgen. mehr...
RWE hat im Tagebau Hambach eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen.
Europa: 43 Prozent Grünstrom
[15.5.2024] Im Jahr 2023 werden rund 43 Prozent des in Europa erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. Nach der Windenergie an Land ist die Wasserkraft die wichtigste erneuerbare Stromquelle in Europa, so eine Erhebung des BDEW. mehr...
Tübingen: Bau eines Solarthermieparks
[13.5.2024] Einer der größten Solarthermieparks der Region entsteht jetzt in Tübingen. Im Herbst 2025 soll die Anlage ans Netz gehen. mehr...
Mit einem symbolischen Spatenstich wurde das Projekt Solarthermiepark Au in Tübingen offiziell auf den Weg eingeleitet.
Niedersachsen: Umgekehrter Bayern-Effekt
[6.5.2024] In Niedersachsen hat sich die installierte Leistung von Photovoltaikanlagen im Jahr 2023 zwar mehr als verdoppelt. Experten fordern dennoch einen weiteren Ausbau, damit es nicht zu einem Ungleichgewicht zwischen PV und Windkraft kommt. mehr...
RES: PV-Projekt für Oberrot
[30.4.2024] Der Gemeinderat Oberrot hat jetzt den Satzungsbeschluss für einen Solarpark im im Ortsteil Kornberg genehmigt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen