Donnerstag, 21. Juni 2018

Solarer Mieterstrom:
Großes Potenzial in Metropolen


[13.10.2017] Laut einer aktuellen Analyse könnten auf den Dachflächen der Großstädte Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. Viele Mieter könnten so von preiswertem Solarstrom profitieren.

Berlin: Auf den Dachflächen der Großstädte könnten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. In den 20 größten deutschen Städten gibt es ein Potenzial für den Bau von bis zu 33.000 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak auf großen Wohngebäuden. Rund 1,4 Millionen Mieter könnten damit preiswerten Solarstrom beziehen. Das ist das Ergebnis einer Potenzialanalyse für solaren Mieterstrom, die der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), der Deutsche Mieterbund (DMB), der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) am Mittwoch (11. Oktober 2017) vorgestellt haben.
GdW-Präsident Axel Gedaschko erklärte: „Mieterstromprojekte sind ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Energiewende im Wohngebäudebereich. Um das Potenzial voll auszuschöpfen, müssen aber noch Hemmnisse aus dem Weg geräumt werden.“ Wohnungsunternehmen, die Strom aus erneuerbaren Energien wie Photovoltaik oder aus Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) lokal erzeugen wollen, würden gravierend steuerlich benachteiligt. Sobald sie den erzeugten Strom ins allgemeine Netz einspeisen oder den Mietern zur Verfügung stellen, wird die eigentlich gewerbesteuerbefreite Vermietungstätigkeit gewerbesteuerpflichtig. Gedaschko: „Das Gewerbesteuergesetz muss hier dringend angepasst werden.“
Nach Einschätzung der vier Verbände könnte die Realisierung von Solaranlagen in deutschen Innenstädten noch deutlich erleichtert werden, wenn die nächste Bundesregierung Mieterstrom, der nicht durch das öffentliche Stromnetz geleitet wird, von der EEG-Umlage befreit. Damit würden Mieter Eigenheimbesitzern gleichgestellt. (al)

Übersichtskarte: Mieterstrompotenzial in den 20 größten Städten (PDF, 800 KB) (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Mieterstrom

Bildquelle: MEV Verlag

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Studie: Geschäftsfeld Photovoltaik ist Standard
[21.6.2018] Bereits jeder zweite große Energieversorger in Deutschland hat laut einer Untersuchung von EuPD Research Photovoltaikanlagen im Angebot. Das Geschäftsfeld wird somit für die EVU zum Standard. mehr...
Im Geschäftsfeld Photovoltaik sind immer mehr Energieversorger aktiv.
Ingolstadt: Fast autark mit Sonnenenergie
[13.6.2018] Der Ingolstädter Stadtrat hat vor zwei Jahren den Beschluss „Klimaneutrales Ingolstadt 2050“ gefasst. Sonnenenergie spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch um das Ziel zu erreichen, müssen auch die Bürger mitziehen. mehr...
Zusammen zur Klimaneutralität: Ingolstadt macht bei seinen Bürgern Werbung für den Solarstrom.
Berlin: Solare Wärme für Köpenick
[4.6.2018] Die erste Solarthermie-Anlage in Berlin speist jetzt in das lokale Wärmenetz im Bezirk Treptow-Köpenick ein. Das Kraftwerk mit 78 Großkollektoren ergänzt bestehende KWK-Anlagen des Betreibers Vattenfall Wärme Berlin. mehr...
Städtisches Solarpotenzial: Macht die Dächer voll Bericht
[31.5.2018] In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude. Für die Aktivierung dieser Flächen sind öffentliche Kampagnen sowie schlüssige Vertriebskonzepte notwendig. mehr...
In Berlin entfällt knapp die Hälfte des Solarpotenzials auf Wohngebäude.
Bottrop: Solarpark in Betrieb
[24.5.2018] Bis zu 250 Haushalte können nun von der Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Bottrop mit Sonnenstrom versorgt werden. Die InnovationCity ist damit ihren klimapolitischen Zielen einen Schritt näher gekommen. mehr...
In Bottrop ist die Photovoltaikanlage Am Quellenbusch in Betrieb genommen worden.

Suchen...

 Anzeige

GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen