Freitag, 22. Juni 2018

Stadtwerk am See:
Trendsetter für Energielösungen


[25.10.2017] Neben der Digitalisierung will das Stadtwerk am See die Bereiche E-Mobilität und Smart Home weiter ausbauen.

E-Ladestationen des Stadtwerks am See im Parkhaus. Fünf Jahre nach der Fusion der Technischen Werke Friedrichshafen und der Stadtwerke Überlingen zum Stadtwerk am See setzt dieses neben der Digitalisierung als Steckenpferd verstärkt auf die Bereiche E-Mobilität und Smart Home. So sei die E-Mobilität eines der wichtigsten Wachstumsfelder des Unternehmens. Das Stadtwerk wolle hier vor allem dabei helfen, eine leistungsfähige Lade-Infrastruktur im öffentlichen Raum, aber auch bei Privatleuten und Firmen aufzubauen.
Stadtwerk-Geschäftsführer Alexander-Florian Bürkle verkündete, das Stadtwerk werde so Trendsetter für intelligente, ökologische Energielösungen in der Region sein. Mit der Fusion habe sich das Unternehmen noch mehr zu einem Komplett-Dienstleister rund um neue Energie, Mobilität und Datenströme entwickelt. Diese Entwicklung sei unglaublich dynamisch. Bürkle: „Die Energie- und Wasserversorgung für die Bürger der Region ist und bleibt sehr wichtig für uns. Gleichzeitig haben wir inzwischen eine sehr breite Servicepalette und außer Privathaushalten und Firmen auch Städte, Gemeinden und andere Stadtwerke als Kunden.“
Durch den Zusammenschluss der beiden Stadtwerke sei die gesamte Bodenseeregion stärker zusammengewachsen. Allein der Ausbau mit schnellen Glasfaserleitungen durch die Tochterfirma TeleData habe viel bewirkt, auch und gerade für die kleineren Kommunen. (me)

www.stadtwerk-am-see.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerk am See

Bildquelle: Stadtwerk am See GmbH & Co. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

VKU: Verlässlich im Hintergrund
[22.6.2018] Kommunale Unternehmen sind zentrale Infrastrukturdienstleister und wesentliche Impulsgeber, so heißt es im neuen Positionspapier des Verbands kommunaler Unternehmen. Sie sichern unter anderem Arbeitsplätze für 731.000 Menschen und sind für ein Einkommen in Höhe von 16,7 Milliarden Euro verantwortlich. mehr...
Stadtwerke Münster: Erfolg im Stromgeschäft
[20.6.2018] Die Stadtwerke Münster haben soviele Stromkunden wie nie zuvor, auch die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist stark gestiegen. Das schlägt sich in der Bilanz nieder: Der kommunale Versorger hat im Jahr 2017 einen Jahresüberschuss in Höhe von 14 Millionen Euro erwirtschaftet. mehr...
Stadtwerke Bielefeld: Starkes Geschäftsjahr 2017
[20.6.2018] Besser als geplant verlief für die Stadtwerke Bielefeld das Geschäftsjahr 2017. Beeinflusst wurde es vor allem durch die Energiewende und Digitalisierung. Die Stadtwerke haben damit nun das finanzielle Polster für die anstehenden Zukunftsinvestitionen. mehr...
TEAG: Seit fünf Jahren kommunal
[18.6.2018] TEAG hat die ersten fünf Jahre als kommunales Unternehmen erfolgreich absolviert. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile rund 1.700 Mitarbeiter und konnte sich als Partner für kommunale Stadtwerke und Energieversorger in Thüringen etablieren. mehr...
Stadtwerke Arnsberg: Digitalisierung in der DNA Bericht
[11.6.2018] Die Stadtwerke Arnsberg haben das Thema Digitalisierung proaktiv in ihre Handlungsfelder aufgenommen. Ziel der Aktivitäten ist es, Innovationen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln sowie die Arbeitsplätze in Stadt und Region zu sichern. mehr...
Die Mitarbeiter der Stadtwerke Arnsberg stehen der Digitalisierung aufgeschlossen gegenüber.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen