Mittwoch, 19. Juni 2024

Kreis Soest:
Umweltschonende Wärme fürs Kreishaus


[8.3.2018] Ein Blockheizkraftwerk versorgt das Kreishaus in Soest jetzt umweltschonend mit Wärme und Strom. Die Kreisverwaltung spart damit jährlich 20.000 Euro an Kosten sowie 92 Tonnen CO2 ein.

Das neue Blockheizkraftwerk der Kreisverwaltung Soest stellt einen Gewinn für die Umwelt dar. Nach zweijähriger Planungs- und Umsetzungsphase hat der Kreis Soest ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb genommen, welches das Kreishaus ab sofort umweltschonend mit Wärme und Strom versorgt. Wie der Kreis Soest meldet, wird das BHKW mit Gas betrieben, das aus dem vorhandenen öffentlichen Leitungsnetz bezogen wird. Die Anlage habe eine elektrische Leistung von 50 Kilowatt und eine thermische Leistung von 80 Kilowatt. Zusätzlich gebe es einen 4.000 Liter großen Pufferspeicher, der die Wärme bevorratet. In Zeiten, in denen besonders viel Wärme gebraucht werde, könnten zwei Gas-Brennwertkessel eingesetzt werden.
Insgesamt seien 150.000 Euro investiert worden, berichtet Projektleiter Dietmar Peschke. Die Lebensdauer der Anlage sei auf 15 Jahre angelegt. „Wir haben mit dieser Anlage ein Energiekonzept umgesetzt, das regenerativ und ökologisch ist“, ist sich Volker Topp, Dezernent für Finanzen, Soziales, Immobilien und Vergaben beim Kreis Soest, sicher. Mit der neuen Anlage spare der Kreis pro Jahr 20.000 Euro an Kosten und 92 Tonnen CO2 ein. (bs)

http://www.kreis-soest.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Kreis Soest, BHKW

Bildquelle: Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

enercity : Biomethan-BHKW für Kohleausstieg
[19.6.2024] enercity nimmt ein Biomethan-Heizkraftwerk in Betrieb. Damit rückt der Kohleausstieg in Hannover näher. Die hochflexible Anlage für Spitzenlast produziert erneuerbare Wärme und erneuerbaren Strom. mehr...
Oberbürgermeister Belit Onay, enercity-Aufsichtsratsvorsitzende Anja Ritschel und enercity-Vorstand Marc Hansmann an einem der fünf Motoren des neuen Biomethan-BHKW.
Trier: Einheitliche LEDs senken CO2-Ausstoß
[14.6.2024] Seit dem Jahr 2016 stellen die Stadtwerke in Trier die Straßenbeleuchtung auf LED um. Über 78 Prozent der vormals unterschiedlichsten Leuchtentypen sind mittlerweile umgerüstet, der Stromverbrauch hat sich dadurch mehr als halbiert. mehr...
In Trier rüsten die Stadtwerke die Straßenbeleuchtung sukzessive auf LED um und erwirken damit mehr Energieeffizienz und Umweltschutz.
Mainova: Marktstart für smartes Monitoring
[11.6.2024] Mainova AG und der ABG Frankfurt wollen mit Heatral für effiziente Heizanlagen sorgen. mehr...
Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG Frankfurt, und Diana Rauhut, Vorständin bei Mainova, mit der Energiespar-Technologie Heatral.
ITC AG: Brühl nutzt Energie-Management
[30.5.2024] Bereits seit dem Jahr 2021 nutzt die Stadt Brühl die Energie-Managementsoftware von ITC. Mittlerweile hat die Stadt rund 500 Hauptzähler und deren Untermessungen in das Energie-Management eingebunden. mehr...
Die Stadt Brühl nutzt die Energie-Managementsoftware von ITC.
Baden-Württemberg: Kommunen setzen auf Kom.EMS classic
[8.5.2024] Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg hat gemeinsam mit den Energieagenturen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das Energie-Management-System Kom.EMS classic entwickelt. Derzeit ist das Tool in 150 der 1.136 Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg im Einsatz. mehr...
Mit dem kostenlosen Online-Werkzeug Kom.EMS können Kommunen bestehende Anlagen energetisch bestmöglich einstellen.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen