EUROFORUM

Sonntag, 26. Januar 2020

MotionWerk:
Blockchain für Ladestationen


[31.8.2018] Der Blockchain-Entwickler MotionWerk gründet die Share&Charge Foundation in der Schweiz. Das Essener Unternehmen überträgt damit seine Software zum einfachen und sicheren Laden von Elektroautos in die neugegründete Stiftung.

Mit Gründung der Share&Charge Foundation in der Schweiz möchte das Essener Unternehmen MotionWerk sein Blockchain-basiertes Netzwerk für Ladestationen und Elektroautos als Open Source Software und unabhängiges Netzwerk weiter dezentralisieren. Zudem soll die globale Ausrichtung von Share&Charge durch die Foundation forciert werden. Der Service verspricht laut MotionWerk eine deutliche Verbesserung der Nutzererfahrung, der Geschäftsprozesse sowie der IT-Sicherheit ohne eine zentrale Plattform. „In den Pilotprojekten, wie zum Beispiel Oslo2Rome – einem europäischen Ladenetzwerk – haben wir gelernt, dass die Blockchain-Technologie ein Game Changer für das Laden von Elektroautos sein kann“, berichtet Dietrich Sümmermann, Geschäftsführer von MotionWerk. „Unsere weltweiten Partner teilen mit uns die Vision, einen globalen Blockchain-basierten Standard zu entwickeln. Daher ist die Gründung einer unabhängigen Stiftung und die Open-Source-Strategie für uns der konsequente nächste Schritt.“
Die Blockchain-Technologie ermöglicht den direkten Transfer von Werteinheiten zwischen zwei Parteien ohne eine zentrale Instanz. Dies macht sich laut MotionWerk das Share&Charge-Protokoll zunutze und bietet eine einfache und benutzerfreundliche Lösung, mit der die Interoperabilität beim Laden und Bezahlen von Elektrofahrzeugen erreicht wird. Die Finanzierung dieses Open-Source-Projekts finde über einen so genannten Token-Sale statt, und habe bereits begonnen. „Wir kommen gut voran mit der Entwicklung und erproben gerade mit den Partnern in den Pilotprojekten weltweit, wie wir Blockchain-Technologie so einsetzen können, dass Prozesse effizienter und sicherer werden und somit zum Wachstum von Elektromobilität beitragen können. Wir planen eine öffentliche Testversion noch in diesem Jahr und das erste Produkt für die Foundation-Mitglieder Mitte kommenden Jahres“, sagt Dietrich Sümmermann. MotionWerk ist eine Ausgründung und Beteiligung des Innogy Innovation Hub. (sav)

http://shareandcharge.com

Stichwörter: Elektromobilität, innogy, MotionWerk, Blockchain



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Nachhaltigkeit im Verkehr: Stuttgart und Augsburg sind Top
[24.1.2020] Stuttgart und Augsburg haben den nachhaltigsten Verkehr des Landes. Das ergab eine Studie der WBS Gruppe. Sie analysierte dazu den Verkehr in den 25 größten Städten Deutschlands. Fünf Städte aus Nordrhein-Westfalen hingegen bilden das Schlusslicht. mehr...
Elektromobilität: Wasserkraft sorgt für Antrieb Bericht
[23.1.2020] In Deutschland muss die Elektromobilität noch Fahrt aufnehmen, Österreich ist bereits auf der Überholspur. In beiden Ländern sorgt Strom aus Wasserkraft für einen umweltfreundlichen Antrieb von E-Fahrzeugen. mehr...
Mit Strom aus Wasserkraft klimafreundlich tanken.
Forschungsprojekt: Laden ohne Netzengpässe
[21.1.2020] Im Projekt LamA-connect werden BSI-konforme und herstellerübergreifende E-Mobilitätslösungen über das Smart Meter Gateway entwickelt. Dabei soll die Kommunikation zwischen Ladesäule und Management-System standardisiert werden. mehr...
Im Projekt LamA-connect werden Lösungen für intelligentes Laden in unterschiedlichen Anwendungsszenarien entwickelt.
Bochum/Witten: Kooperation bei Elektromobilität
[16.1.2020] Die Stadtwerke in Bochum und Witten wollen künftig auch auf dem Gebiet der Elektromobilität kooperieren. Die Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung geschlossen und stellen dafür extra Mitarbeiter ab. mehr...
Stadtwerke Bochum und Witten kooperieren künftig auch auf dem Gebiet der Elektromobilität.
Carsharing: Mobil im ländlichen Raum
[16.1.2020] Eine barrierefreie Technologie verspricht, Carsharing für jedermann zu ermöglichen, auch in ländlichen Gebieten. Als Beispiel dient das Dörpsmobil in Klixbüll in Nordfriesland. Dort organisieren die Einwohner mittels einer digitalen Plattform ihr Carsharing selbst. mehr...
Per App sind die Nutzer des Carsharings über alles informiert, angefangen von Standorten bis hin zu Batterieladeständen.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen