Freitag, 29. Mai 2020

BDEW Kongress 2019:
Use Cases am gridX-Stand


[25.4.2019] Als technischer Wegbegleiter für zukünftige Geschäftsmodelle entlang der Energiewertschöpfungskette, bezeichnet das junge Unternehmen gridX seine Plattform, die es beim BDEW Kongress vorstellt.

Das Unternehmen gridX hat eine Technologie-Plattform zur Digitalisierung der Energie-Infrastruktur entwickelt. Nach eigenen Angaben sollen mit der Plattform Kosten gespart und neue Geschäftsmodelle aufgebaut werden können. Auf dem BDEW Kongress (5. und 6. Juni 2019, Berlin) wird sie am Stand 44 den Fachbesuchern vorgestellt. „IoT-Lösungen sind aus unserer Sicht unumgänglich für Unternehmen, um neue digitale Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt umsetzen, Kosten einsparen und Kunden nachhaltig an ein Unternehmen binden zu können”, sagt Mitgründer und Geschäftsführer David Balensiefen. gridX verarbeite große Datenmengen und nutze selbstlernende Algorithmen, um die Produkte und Anwendungen stetig weiterzuentwickeln. Neueste Software-Strukturen ermöglichen so genannte Docker Container, die eine moderne Software-Entwicklung und eine Vernetzung von Hardware und IoT schaffen, meldet das Unternehmen. Pro Tag und Gerät werden 2,5 Millionen Datenpunkte generiert. Die Use Cases Independent Homes, Smart Charging und Microgrids setzen das in der Praxis um. Gemeinsam mit Partnern und Kunden wie den Unternehmen Viessmann und innogy würde gridX genannte Lösungen für diverse Problemstellungen realisieren. (sav)

https://www.gridx.ai
https://www.bdew-kongress.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, BDEW Kongress 2019, Informationstechnik, gridX



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

Fachkonferenz: Energetische Biomassenutzung
[27.5.2020] Eine Fachkonferenz über die Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren findet im November in Berlin statt. Beitragsvorschläge können noch bis zum 30. Mai eingereicht werden. mehr...
Noch bis zum 30. Mai können Abstracts für die Fachkonferenz der BMWI-Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen eingereicht werden.
gat | wat: DVGW verschiebt Kongress auf 2021
[14.5.2020] Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches hat die gat | wat 2020 abgesagt. Zentrale Elemente des Kongresses seien Networking und fachlicher Austausch, das sei unter den aktuellen Umständen nicht umsetzbar. mehr...
WindEnergy Hamburg: Neuer Termin Anfang Dezember
[12.5.2020] Die WindEnergy Hamburg wird nicht wie geplant Ende September stattfinden. Die Veranstalter haben für die internationale Windmesse einen neuen Termin Anfang Dezember festgelegt. mehr...
Kommunentagung 2020: Innovatives Bauen für den Klimaschutz
[20.4.2020] Das Thema innovatives kommunales Bauen steht ganz oben auf der Agenda der Kommunentagung 2020. Das Expertentreffen zu Energieeffizienz und Klimaschutz in Städten und Gemeinden wird in diesem Jahr via Live-Schaltung stattfinden, die Teilnahme ist kostenlos. mehr...
The smarter E Europe: Absage für 2020
[1.4.2020] The smarter E Europe und die Fachmessen Intersolar Europe, Power2Drive Europe, ees Europe und EM-Power werden dieses Jahr nicht stattfinden. Die Verleihung der Awards ist als Online-Format geplant. mehr...
Auch die The smarter E Europe wird aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Aktuelle Meldungen