Samstag, 23. Januar 2021

Wolfsburg:
Schnell laden dank VW


[7.5.2019] In Wolfsburg werden Schnellladeparks mit einer Leistung von bis zu 350 kW errichtet – ein Geschenk von Volkswagen.

Der Autokonzern Volkswagen hat der Stadt Wolfsburg zum 80. Geburtstag den Aufbau einer Schnelllade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge mit einem Investitionsvolumen von zehn Millionen Euro geschenkt. Im Strategieausschuss berichtete nun die Stadtverwaltung über den aktuellen Sachstand des Projekts. Demnach geht der erste Schnellladepark mit so genanntem High Power Charging (HPC) in wenigen Wochen in Betrieb. Mit einer Ladeleistung von bis zu 350 kW könne das Ladesystem beispielsweise eine Batterie in 10 bis 15 Minuten aufladen. Dafür stehen insgesamt vier Ladepunkte zur Verfügung. Ein weiterer HPC-Ladepark soll im Herbst in Betrieb gehen. Für drei weitere Schnellladestationen wurde nach Angaben der Stadtverwaltung eine zusätzliche Förderung beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eingereicht. Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur, erklärt: „Kürzere Ladezeiten und höhere Leistung sind wichtige Bausteine auf dem Weg Wolfsburgs, E-Mobilität im Stadtgebiet zu etablieren. Wir freuen uns, diese moderne Lade-Infrastruktur nun auch in Wolfsburg vorhalten zu können.“ (al)

https://www.wolfsburg.de

Stichwörter: Elektromobilität, Wolfsburg, Lade-Infrastruktur



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Siemens: Launch für effiziente DC-Ladesäulen
[21.1.2021] Siemens hat eine der effizientesten DC-Ladesäulen auf dem Markt entwickelt. Ihr Spannungsbereich beträgt bis zu 1.000 V und die skalierbare Ladeleistung bis zu 300 kW. mehr...
Die Siemens-Ladesäule für öffentliches Laden, Sicharge D, eignet sich als Schnellladestation an der Autobahn und in der Stadt oder in öffentlichen Parkhäusern.
Stadtwerke Halle: Zuschlag für Projekt eSpeicher
[18.1.2021] Die Stadtwerke Halle haben den Zuschlag für ein Speicherprojekt erhalten, mit dem das öffentliche Ladennetz für Elektroautos unterstützt werden und ein aufwendiger Leitungsbau vermieden werden soll. mehr...
Audi / GISA: Intelligenz gegen den Blackout
[14.1.2021] Netzdienliches Laden entlastet das Stromnetz. Das zeigte der Automobilhersteller Audi gemeinsam mit dem IT-Spezialisten GISA in einem Forschungsprojekt. Zum Einsatz kamen dabei ein Smart Meter Gateway und innovative Software. mehr...
Der Audi e-tron besitzt Lade-Intelligenz.
Compleo: Ladevorgang kontaktlos bezahlen
[16.12.2020] Eine Kooperation von Compleo mit der GLS Bank ermöglicht es Elektromobilisten, einen Ladevorgang direkt und kontaktlos vor Ort mit jeder Girokarte zu bezahlen. Sie profitieren dabei vom barrierefreien und eichrechtskonformen Ad-hoc-Laden an öffentlichen Stationen. mehr...
Schwerin: 30 Ladestationen vom WEMAG
[2.12.2020] Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt, Schwerin, wird mithilfe des dort ansässigen Energiedienstleisters WEMAG 30 Ladestationen errichten. Der Baubeginn erfolgt noch in diesem Jahr. Die Fertigstellung soll Mitte 2021 stattfinden. mehr...
Benjamin Hintz, Produktverantwortlicher Elektromobilität der WEMAG, wird den Aufbau einer öffentlichen Lade-Infrastruktur in Schwerin mitbetreuen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen