Montag, 25. Januar 2021

Baden-Württemberg:
EE-Branche bündelt Kräfte


[1.7.2019] Branchenverbände in Baden-Württemberg wollen künftig mit einer Stimme sprechen und haben die Plattform Erneuerbare Energien (EE BW) gegründet.

In Baden-Württemberg haben Branchenverbände die Plattform Erneuerbare Energien (EE BW) gegründet. Die Plattform dient als Dachorganisation der Energiewende-Akteure im Südwesten, heißt es in einer Pressemeldung. Mit der Bündelung der Kräfte wollen sie den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien mit einer Stimme begleiten und so einen stärkeren Einfluss auf die Gestaltung der Energiewende erreichen.
Jörg Dürr-Pucher, Vorsitzender der Plattform EE BW, forderte eine radikale Umkehr im Südwesten: „Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg ist in der Vergangenheit nur zaghaft vorangekommen. Die im Klimaschutzgesetz und Energiekonzept verankerten Ziele bis 2020 werden dadurch deutlich verfehlt. Bei der Windenergie herrscht aktuell Flaute, neue Biogas-, Geothermie oder Wasserkraftanlagen sind nicht in Sicht, solarthermische Großanlagen sind Einzelfälle und auch der Ausbau der Photovoltaik bleibt unter den Erfordernissen zurück. Es braucht jetzt Änderungen, damit der Ausbau aller erneuerbaren Energien schnell vorangeht.“
Initiiert wurde die Plattform vom Solar Cluster Baden-Württemberg, dem Holzenergie Fachverband BW, dem Landesverband BW des Bundesverbands WindEnergie (BWE), dem Fachverband Biogas, der Interessengemeinschaft Wasserkraft BW, der Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke BW sowie dem Bundesverband Geothermie. Der Aufbau der Plattform EE BW wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg finanziell unterstützt. (al)

https://www.erneuerbare-bw.de

Stichwörter: Politik, Baden-Württemberg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

SteuVerG: Netzdienlichkeit belohnen
[21.1.2021] Die Verbände B.KWK, ASUE und das BHKW-Forum haben Vorschläge zum Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz (SteuVerG) gemacht. Einer der zentralen Punkte ist die Entlohnung für netzdienliches Verhalten. mehr...
Regierungspläne: E-Bus-Quote für den ÖPNV?
[20.1.2021] Die Bundesregierung will nach einem Bericht des Tagesspiegel per Gesetz vorschreiben, dass 45 Prozent der neuen Linienbusse in Zukunft sauber oder emissionsfrei sein müssen. mehr...
Bundesregierung plant Quote für alternative Antriebe im ÖPNV.
VKU-Umfrage: Erneuerbare und H2 wichtig
[12.1.2021] Erneuerbare Energien und Wasserstoff zählen für die Bürger in Deutschland zu den wichtigsten klimapolitischen Themen in diesem Jahr. Das ergab eine Umfrage des VKU. mehr...
Wasserstoff und erneuerbare Energien hält gut jeder zweite Deutsche für ein wichtiges Thema im Jahr 2021.
EEG-Novelle: Klimaschutz wird verschoben
[18.12.2020] Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes hat der Bundestag nach Meinung des Bundesverbands Erneuerbare Energie eine Verschiebung von Klimaschutz und Innovation beschlossen. mehr...
Baden-Württemberg: Wasserstoff-Roadmap greift zu kurz
[18.12.2020] Die Wasserstoff-Roadmap in Baden-Württemberg greift zu kurz. Infrastruktur und Wärmemarkt würden nicht genügend berücksichtigt, so die Verbände VfEW und DVGW. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen