Samstag, 24. Oktober 2020

Kisters:
Schub für den Energiehandel


[6.3.2020] Mit dem neuen Reporting-Cockpit von Kisters können Energieversorger beim Intraday-Handel profitieren und sich Gewinne über die Kurzfristbewirtschaftung und das Algo-Trading sichern.

Das Dashboard des Reporting-Cockpits von Kisters. Kisters bietet ein neues Reporting-Cockpit an, mit dem Stadtwerke ihrem Energiehandel mehr Schub verleihen können. Mit dem Tool könne das Tempo beim Handel deutlich erhöht werden, zudem könnten viele tausend Verträge täglich automatisiert abgewickelt werden. Nach Angaben des IT-Spezialisten profitieren Versorger beim Intraday-Handel und sichern sich Gewinne über die Kurzfristbewirtschaftung und das Algo-Trading.
Kisters-Manager Steffen Homann erklärt: „Mit der neuen Kisters-Lösung sieht der Portfolio-Manager auf einen Blick live alle offenen und geschlossenen Positionen und ist stets in puncto Mengen, Leistung, Preise, Kosten und Marktwert auf dem Laufenden.“ Bei jeder Änderung von Marktpreisen oder Verträgen zeige das Reporting-Cockpit sofort automatisch die neuen Kennzahlen und Positionszeitreihen an. Dank Big-Data-Technologien laufen diese Berechnungen und Prozesse laut Kisters nahezu in Echtzeit ab. Die neue, schnelle Technologie verbessere darüber hinaus die weiteren Portfolio-Management-Module von Kisters, wie Fahrplan-Cockpit, Shortterm-Cockpit, Portfolio-Viewer und B2B-Plattform. (al)

https://www.kisters.de

Stichwörter: Informationstechnik, Kisters, Energiehandel

Bildquelle: Kisters

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Flexibilitätsmanagement: Die Zukunft vorhersagen Bericht
[22.10.2020] Nach dem Roll-out von Smart Metern können Energieverbrauch und -erzeugung besser ausbalanciert werden. Jedes einzelne Verbrauchsgerät intelligent zu machen, ist aber zu teuer. Die Alternative: eine KI-basierte Software für das Flexibilitätsmanagement. mehr...
Nach dem Roll-out von Smart Metern können Energieverbrauch und -erzeugung besser ausbalanciert werden.
Interview: Cloud oder Nicht-Cloud? Interview
[12.10.2020] Ganz oder gar nicht in die Cloud? Für Unternehmen, die sich diese Frage stellen, hat die Wilken Software Group eine Antwort: sowohl als auch. Über diese Cloud-Strategie sprach stadt+werk mit Peter Schulte-Rentrop, Vertriebsleiter Versorgungswirtschaft bei Wilken. mehr...
Peter Schulte-Rentrop, Vertriebsleiter Versorgungswirtschaft bei Wilken.
Stadtwerke Tübingen: Wait and surf
[24.9.2020] Auf den neuen „Smart Bänkle“ der Stadtwerke Tübingen kann man nicht nur sitzen, sondern auch im Internet surfen oder das Handy aufladen. mehr...
Auf den neuen „Smart Bänkle“ der Stadtwerke Tübingen kann man nicht nur sitzen, sondern auch im Internet surfen.
Kisters: MSB-Cockpit für MaKo-Prozesse
[9.9.2020] Eine neue Lösung von Kisters soll den Messstellenbetrieb effizienter machen. Das MSB-Cockpit deckt alle Prozesse hinsichtlich MaKo 2020 und der Wechselprozesse im Messwesen ab. mehr...
GISA: IT-Rahmenvertrag mit ONTRAS
[26.8.2020] GISA hat die EU-weite Neuausschreibung eines IT-Rahmenvertrags von ONTRAS Gastransport gewonnen. Damit kann der IT-Dienstleister einen seiner größten Kunden für sechs weitere Jahre binden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen