Dienstag, 13. April 2021

Wilken:
Ready for Redispatch


[30.10.2020] Ab Oktober 2021 müssen die Regelungen zum Redispatch 2.0 umgesetzt werden. Die Wilken Software Group passt ihre Branchenlösungen entsprechend an.

Die Branchenlösungen ENER:GY und NTS.suite der Wilken Software Group werden ab Oktober 2021 alle Prozesse zum Redispatch 2.0 unter Einbindung sowie Integration vor- und nachgelagerter Systeme beim Verteilnetzbetreiber abdecken. Dies teilt der Ulmer Software-Spezialist jetzt mit. Die Komplettlösung bilde dabei nicht nur die reine Kommunikation mit Plattformen wie Connect+ und dem Leitsystem des Anwenders ab.
Weitere Module bedienen laut Wilken das komplette Aufgabenspektrum: von der Betriebsplanung über die Engpasserkennung zur Ermittlung des Redispatch-Bedarfs und die kostenoptimierte Dimensionierung der Maßnahmen bis hin zur Erzeugungs- und Lastprognose, dem Fahrplan-Management sowie den erweiterten MaBiS-Prozessen für den bilanziellen Ausgleich der Regelmaßnahmen über den neuen Redispatch-Bilanzkreis. Abgerundet werde die Lösung durch die klassischen kaufmännischen Prozesse in Richtung der betroffenen Anlagenbetreiber und der die Maßnahme anfordernden Netzbetreiber. Wilken berücksichtige so auch die durch den Redispatch gar nicht erst entstandenen Energiemengen. Diese müssen oftmals bei der Zuschlagsdauer von KWK-Anlagen oder bei den Referenzerträgen von Windkraftanlagen mitberücksichtigt werden.
Der Hintergrund: Die Regelungen zum Redispatch 2.0, die sich aus einigen der vielen Artikel des Gesetzes zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus (EnLABG) ergeben, sind ab dem 1. Oktober 2021 von allen Marktpartnern – wie den Stromnetzbetreibern, Betreibern von dezentralen Erzeugungsanlagen ab einer gewissen Größe oder auch Bilanzkreisverantwortlichen nebst Direktvermarktern – umzusetzen. Aktuell nehmen zur Vermeidung von Netzengpässen am Redispatch der Übertragungsnetzbetreiber nur konventionelle Erzeugungsanlagen größer 10 Megawatt teil. Zukünftig werden alle Erzeugungsanlagen ab 100 Kilowatt oder jederzeit durch den Netzbetreiber regelbare Anlagen in den Redispatch einbezogen. (al)

https://www.wilken.de

Stichwörter: Informationstechnik, Wilken, Redispatch 2.0



Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Garbsen: Funktechnik für intelligente Netze
[26.3.2021] Die Stadtwerke Garbsen nutzen in einem Pilotprojekt den Mioty-Funkstandard, um ihre Netze zu überwachen. Sie sind der bundesweit erste Energieversorger, der die aktuell leistungsstärkste Funktechnologie für eine Smart-City-Anwendung einsetzt. mehr...
Die Stadtwerke Garbsen testen die Mioty-Funktechnik in ihren Netzen. Herzstück ist eine Funkantenne auf dem Dach des Rathauses.
Kisters: Prognosen für den Redispatch 2.0
[12.3.2021] IT-Anbieter Kisters arbeitet mit Meteomatics zusammen und integriert die Wetterdaten des Schweizer Unternehmens in seine Redispatch-2.0-Lösungen. mehr...
450connect : Zuschlag für 450-MHz-Frequenzen
[10.3.2021] 450connect erhält den Zuschlag für die 450-MHz-Frequenzen. Damit wird der Weg frei zum Aufbau eines sicheren Funknetzes zur Umsetzung der Energie- und Verkehrswende. mehr...
Heilbronn-Franken: Gigabit-Zentrum für Glasfasernetz
[9.3.2021] Das Gigabit-Kompetenzzentrum Heilbronn-Franken steht in den Startlöchern. Es soll künftig den flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes in der Wirtschaftsregion zentral koordinieren und steuern. mehr...
projektdp: Smarte SaaS-Lösung versteht Kunden
[8.3.2021] Eine Software-as-a-Service-Lösung der Projekt:Unternehmensberatung soll das Kundenverständnis bei den Stadtwerken verbessern. Die Anwendung unterstützt das Kundentracking und macht transparent, wie die Angebote des Kundenservices angenommen werden. mehr...
Integrierte Vergleichsmöglichkeiten der erfassten Kontakte und Vorgänge, für die Kommunikationswege 2020/21.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
Redtree GmbH
44575 Castrop-Rauxel
Redtree GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen