Mittwoch, 14. April 2021

Würzburg:
Ideen zur Klimaneutralität


[6.4.2021] Ein neues Klimaschutzkonzept soll der Stadt Würzburg den Weg zur Klimaneutralität weisen. Dazu findet nun eine Online-Bürgerbeteiligung statt. Bis zum 10. Mai 2021 können die Würzburger ihre Ideen und Einschätzungen zum Thema einbringen.

Würzburg will die Treibhausgasemissionen massiv reduzieren und bis spätestens 2045 als Stadt klimaneutral sein. Dafür braucht es laut der Kommune ein konkretes und ambitioniertes Handeln. Den Weg soll deshalb ein Klimaschutzkonzept weisen, welches bis Ende 2021 mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz erstellt und dann dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt wird. In einem ersten Schritt haben lokale Experten aus Institutionen, Unternehmen, Vereinen, Verbänden, aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung in Workshops Ideen für Klimaschutzmaßnahmen entwickelt und diskutiert. Die Maßnahmen umfassen verschiedenste Themenbereiche – von der Energieversorgung und Wohnen über die lokale Wirtschaft bis hin zur Mobilität. Im Ergebnis seien viele spannende Ansätze entstanden. Jetzt seien die Einschätzungen und Ideen aller Würzburger Bürger gefragt, die sie im Rahmen einer Online-Beteiligung bis zum 10. Mai 2021 einbringen können. Ausgewählte Klimaschutzmaßnahmen können bis dahin bewertet und weitere Vorschläge eingebracht werden. Auch Rückmeldungen per E-Mail oder Post sind möglich. Klimabürgermeister Martin Heilig erläutert: „Klimaschutz lebt von Beteiligung. Nur gemeinsam werden wir unsere Klimaschutzziele und ein klimaneutrales Würzburg erreichen. Von der Originalität und der hohen Qualität der bisher eingebrachten Vorschläge bin ich begeistert – das zeigt: Klimaschutz liegt vielen Menschen am Herzen und es gibt in der ganzen Stadtgesellschaft tolle Ideen und fundierte Vorstellungen. Von der Online-Beteiligung erhoffe ich mir zusätzliche Impulse, Einschätzungen und Anregungen, die uns helfen die Maßnahmen zu schärfen und lokal zu konkretisieren. Wir werden alle eingehenden Ideen und Vorschläge prüfen und in den Prozess einfließen lassen.“ (co)

https://www.online-beteiligung-wuerzburg.de

Stichwörter: Klimaschutz, Würzburg, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Usedom/Wollin: Ostseeinseln sollen grüner werden
[9.4.2021] Die Ostseeinseln Usedom und Wollin sollen grüner werden. Das grenzüberschreitende Projekt „Modellregion für Erneuerbare Energien“ umfasst dazu mehrere Arbeitspakete und wird vom Land Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit der polnischen Wojewodschaft Westpommern realisiert. mehr...
Aachen: STAWAG setzt Klimaziele bis 2030
[6.4.2021] In fünf Bereichen hat sich der Aachener Energiedienstleister STAWAG Ziele für eine klimafreundliche Energieversorgung der nordrhein-westfälischen Stadt gesetzt. Diese sollen bis 2030 umgesetzt werden. mehr...
Auf einer interaktiven Karte visualisiert die STAWAG ihre Klimastrategie.
Blankenburg: Energie-Kommune mit Denkmalschutz
[31.3.2021] Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet im März die Stadt Blankenburg als Energie-Kommune des Monats aus. Prämiert wurde die Verbindung von Natur- und Denkmalschutz. mehr...
Das erste Mieterstromprojekt in Blankenburg, dem weitere folgen sollen.
Klimaschutz: Drei-Punkte-Plan für Klimaanpassung
[30.3.2021] Einen Drei-Punkte-Plan zur Anpassung an den Klimawandel haben Bundesumweltministerin Svenja Schulze und die kommunalen Spitzenverbände vereinbart. Dieser sieht unter anderem ein bundesweites Beratungszentrum für Städte, Landkreise und Gemeinden vor. mehr...
Der Drei-Punkte-Plan zur Klimaanpassung sieht unter anderem die Auszeichnung wegweisender Lösungen in Kommunen vor.
BET-Studie: Energie für‘s Rheinische Revier
[24.3.2021] BET hat eine Studie vorgelegt, in der die Zukunft des Rheinischen Reviers als Energiestandort beleuchtet wird. mehr...
Technologien und Maßnahmen in einer Aufwands- und Nutzen-Matrix.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen