Dienstag, 7. Februar 2023

Thüringen:
Wasserstoffprojekt besprochen


[26.8.2022] Während der Thüringer Energiegespräche wurde das Wasserstoffprojekt TH2ECO erläutert. Dieses sieht vor, Wasserstoff aus der und für die Region zu produzieren.

Im Rahmen der Thüringer Energiegespräche (19.08.) wurde das von der Ferngas Netzgesellschaft gemeinsam mit Partnern wie der TEAG und den Stadtwerken Erfurt vorangetriebene Wasserstoffprojekt TH2ECO besprochen. Wie das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mitteilt, verfolgt das Projekt das Ziel, Wasserstoff aus der Region für die Region zu produzieren und zu Verbrauchern in der Region zu transportieren. Dadurch werde die Wasserstoffwirtschaft in Thüringen vorangetrieben. Außerdem werde so die Unabhängigkeit von fossilen und atomaren Energieträgern befördert sowie der Klimaschutz gestärkt. Für die Zukunft sei vorgesehen, dass die Fernwärme der Stadtwerke Erfurt in großen Teilen auf grünem Wasserstoff basiert und 86.000 Menschen mit klimafreundlicher Wärme versorgt werden. „Ab 2025 soll der erste Wasserstoff durch die regionalen Leitungen fließen, dafür bauen und investieren wir schon jetzt. Darüber hinaus planen wir ab 2027 die erste Anbindung für Thüringen an die deutschlandweite Wasserstoffinfrastruktur“, berichtete Dieter Bochmann, Geschäftsführer der Ferngas Netzgesellschaft.
Laut dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz soll auch eine Wasserstoff-Pipeline Thüringens erste H2-Tankstelle für Lkw im Erfurter Güterverkehrszentrum GVZ bedienen. Das Thüringer Energieministerium habe eine entsprechende Machbarkeitsstudie und das Projekt-Management mit rund 360.000 Euro gefördert. (th)

https://www.th2eco.de
Hier können Sie die Thüringer Landesstrategie Wasserstoff herunterladen. (Deep Link)
https://umwelt.thueringen.de

Stichwörter: Wasserstoff, Thüringen, Energiegespräche, Ferngas Netzgesellschaft, TEAG, Stadtwerke Erfurt



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserstoff

Bundesverkehrsministerium: Fördergeld für Elektrolyseure
[3.2.2023] Um grünen Wasserstoff für klimafreundliche Mobilität produzieren zu können, fördert das Bundesverkehrsministerium die Installation von Elektrolyseuren mit 80 Millionen Euro. mehr...
E-world 2023: Mehr Raum für Wasserstoff
[30.1.2023] Auf der nächsten E-world wird das Element Wasserstoff einen eigenen Ausstellungsbereich „Hydrogen Solutions“ erhalten. mehr...
Das Element Wasserstoff erhält auf der E-world 2023 den eigenen Ausstellungsbereich „Hydrogen Solutions“.
ABO Wind: Treibstoff für die Verkehrswende
[24.1.2023] Das Unternehmen ABO Wind plant eine Windenergieanlage mit Elektrolyseur zur Erzeugung von grünem Wasserstoff. Das Projekt sieht auch den Bau einer Wasserstofftankstelle für Lkw und Busse vor. mehr...
Das Unternehmen ABO Wind plant eine Windenergieanlage mit Elektrolyseur zur Erzeugung von grünem Wasserstoff.
Trianel: Wasserstoffzentrum für Hamm
[17.1.2023] Die Stadtwerke Bochum beteiligen sich am Wasserstoffzentrum Hamm. Dort soll ein Elektrolyseur gebaut werden. Begleitet wird das Projekt von Trianel. mehr...
Hamm bekommt für sein Wasserstoffzentrum einen Elektrolyseur mit 20 MW Leistung.
Wertheim: Stadtwerk tritt Wasserstoffallianz bei
[10.1.2023] Der Wertheimer Gemeinderat hat jetzt dem Vorhaben der Stadtwerke zugestimmt, sich an der Wasserstoffallianz Main-Tauber zu beteiligen. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH

Aktuelle Meldungen