EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 30. Mai 2024

MVV:
Kakaoschalen machen Dampf


[27.9.2022] Die MVV stellt die Dampferzeugung für Olam Food Ingedients von Gas auf Biomasse um. Die Kesselanlieferung markiert dafür den ersten wichtigen Meilenstein. Ab 2023 sollen rund 90 Prozent des Dampfs für die Verarbeitung aus Kakaoschalen gewonnen werden.

Ab 2023 sollen rund 90 Prozent des von Olam Food Ingedients produzierten Dampfs aus Kakaoschalen gewonnen werden. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und der weltweit führende Kakaoproduzent Olam Food Ingredients (ofi) realisieren gemeinsam ein innovatives Großprojekt: Auf dem Weg zur CO2-Neutralität stellt ofi die Prozessdampfversorgung für seine Produktion am Standort Mannheim von Gas auf Biomasse um. Das teilt MVV mit. MVV Enamic, Tochterunternehmen des Mannheimer Energieunternehmens MVV Energie AG, setzt die moderne Kesselanlage auf dem ofi-Firmengelände in der Quadratestadt um. Die Nutzung von Kakaoschalen für die Dampferzeugung ist hierzulande praktisch einmalig. Anders als bei den üblicherweise verwendeten Energieträgern, wie Pellets oder Hackschnitzel, musste die Anlage speziell für das Brennverhalten der Kakaoschalen neu konzipiert und ausgelegt werden. Eine weitere Herausforderung stellte der Hochwasserschutz dar. Aufgrund der Lage direkt am Neckarufer wird die gesamte Kesselanlage auf zwei Meter hohen Stützen errichtet.
Zukünftig kann ofi die bei der Kakao-Verarbeitung anfallenden Kakaoschalen, die bisher zum größten Teil abtransportiert und entsorgt werden müssen, direkt vor Ort zur Dampferzeugung nutzen. 90 Prozent des für die Produktion benötigten Prozessdampfs gewinnt das Unternehmen ab 2023 auf diese Weise und reduziert damit gleichzeitig seine CO2-Emissionen um 8.000 Tonnen jährlich. „Das Vorhaben von ofi passt hervorragend zur MVV Enamic. Denn wir wollen nicht nur unsere Kunden bei der Energiewende unterstützen, sondern haben uns mit dem Mannheimer Modell auch selbst dazu verpflichtet, bis 2040 klimaneutral und danach als eines der ersten Energieunternehmen Deutschlands klimapositiv zu sein“, konstatiert Joachim Hofmann, Geschäftsführer der MVV Enamic. Mit der Anlieferung des 25,5 Tonnen schweren und 14,3 Meter hohen Biomassekessels, dem Herzstück der neuen Anlage, wurde jetzt der erste wichtige Meilenstein des Großprojekts erreicht: Vom Produktionsort in Serbien war der Kessel mit Schwertransportfahrzeugen insgesamt vier Tage unterwegs. Mit Unterstützung von zwei Autokränen wurden die Kesselteile auf dem Gelände des Unternehmens abgeladen. Die MVV Enamic hat die Anlage im Rahmen eines Contracting-Dampfliefervertrags geplant und ist für die Realisierung verantwortlich. Zudem übernimmt der Energiedienstleister die Finanzierung und Betriebsführung der Anlage für einen Zeitraum von 16 Jahren. (ur)

https://www.mvv.de

Stichwörter: Klimaschutz, MVV Enamic, MVV Energie, Dampferzeugung, Olam, Kakaoschalen, Contracting

Bildquelle: MVV

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Landkreis Karlsruhe: Klimaschutzverein zieht Resümee
[29.5.2024] Der Klimaschutzverein Landkreis Karlsruhe unterstützt die Kommunen bei der konsequenten Umsetzung der Klimaschutzstrategie des Landkreises und stärkt den fachlichen Austausch untereinander. Jetzt hat er eine erste Bilanz seiner Arbeit gezogen und das Jahresprogramm 2024 vorgestellt. mehr...
Der Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe hat jetzt seine Arbeit vorgestellt.
energielenker: Vorreiterkonzepte in Norden und Süden
[23.5.2024] Die energielenker Gruppe unterstützt Kommunen bei der Einführung eines integrierten Vorreiterkonzepts, das der novellierten Kommunalrichtlinie 2022 entspricht. Zwei Beispiele sind der Landkreis Emmendingen in Baden-Württemberg und die Stadt Neumünster in Schleswig-Holstein. mehr...
Solarenergie spielt bei der Erreichung der Klimaschutzziele eine wichtige Rolle.
swb: Raus aus der Kohle
[2.5.2024] swb Erzeugung hat den Block 15 in Hastedt stillgelegt. Damit steigt der Bremer Energieversorger aus der Kohleverstromung aus. mehr...
Mit der Stilllegung von Block 15 in Hastedt haben die swb den Kohleausstieg vollzogen.
Energiekommune: Fulda nutzt Abwasser und Abwärme
[30.4.2024] Fulda erarbeitet zurzeit ein Nachfolgekonzept für ihr Klimaschutzkonzept aus dem Jahr 2013. Die Energie-Kommune des Monats setzt auf Beteiligung der Bevölkerung bei achtsamer und innovativer Nutzung der Ressourcen wie etwa die Wärmegewinnung aus Abwasser und Abwärme. mehr...
Fulda erarbeitet ein Nachfolgekonzept für ihr Klimaschutzkonzept aus dem Jahr 2013.
Baden-Württemberg: Klimaneutral in elf Jahren
[30.4.2024] Vier Kommunen in Baden-Württemberg starten erste, vom Land geförderte Maßnahmen und wollen in elf Jahren klimaneutral sein. Die Landesenergieagentur KEA-BW betreut das Vorhaben. mehr...
Blick auf das alte und neue Rathaus in Denzlingen.