BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 18. Juli 2024

Stadtwerke Ingolstadt:
Neue strategische Partner


[13.4.2023] Die Stadt Ingolstadt hat jetzt beschlossen, dass sich die Thüga und die N-ERGIE Aktiengesellschaft mit jeweils 15 Prozent an den Stadtwerken beteiligen. Die Anteile von MVV Energie zu knapp 50 Prozent sollen hingegen vollständig zurückgekauft werden.

Die Thüga Aktiengesellschaft aus München und die N-ERGIE Aktiengesellschaft aus Nürnberg werden sich zu jeweils 15 Prozent an den Stadtwerken Ingolstadt beteiligen. Der ingolstädtische Stadtrat hat sich jetzt für die Zusammenarbeit der Stadtwerke Ingolstadt mit neuen strategischen Partnern entschieden. Wie die Stadt mitteilt, hat das Gremium die Verwaltung beauftragt, die gemeinsame Beteiligung der Thüga Aktiengesellschaft aus München und der N-ERGIE Aktiengesellschaft aus Nürnberg mit jeweils 15 Prozent vorzubereiten. Die Anteile von MVV Energie aus Mannheim (48,4 Prozent) sollten vollständig zurückgekauft werden.
Oberbürgermeister Christian Scharpf (SPD) erläutert: „Mit dieser Entscheidung halten wir künftig 70 Prozent der Anteile an den Stadtwerken – das bringt mehr unmittelbaren Einfluss der Stadt Ingolstadt auf die Entscheidungen im Bereich der Energieversorgung. Zugleich gewinnen wir mit Thüga und N-ERGIE zwei starke Partner mit kommunalem Hintergrund, langjähriger Branchenerfahrung und einem ausgezeichneten Netzwerk. Für die Ingolstädterinnen und Ingolstädter bedeutet diese strategische Partnerschaft eine sichere, innovative und nachhaltige Energieversorgung und ermöglicht eine konsequente Umsetzung der Energiewende. Damit stellen wir unsere Stadtwerke optimal für die Herausforderungen der Zukunft auf. Wichtig ist mir zu betonen, dass damit ein Höchstmaß an Kontinuität und Stabilität einhergeht: Das heißt, die bisherige Geschäftsführung kann ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen und auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke gibt es keine unmittelbaren Veränderungen“.
Angaben der Stadt zufolge haben sich Thüga und N-ERGIE umfassend und aussagekräftig mit einem gemeinsamen Angebot beworben und dem Stadtrat vorgestellt. Nach der Entscheidung des Ingolstädter Stadtrates seien im nächsten Schritt formal noch die Zustimmung der Gremien von Thüga und N-ERGIE und die Freigabe des Bundeskartellamtes einzuholen. (th)

https://www.ingolstadt.de
https://sw-i.de

Stichwörter: Unternehmen, N-ERGIE, Thüga, Stadtwerke Ingolstadt

Bildquelle: SWI / Boesl

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Münster: Roboterhund überwacht Kraftwerk
[18.7.2024] Der neue Mitarbeiter der Stadtwerke Münster ist ein Roboterhund, der das Kraftwerk am Hafen überwacht. Ausgestattet mit Kameras, Sensoren und Mikrofonen hilft NEO, den Betrieb sicher und nachhaltig zu gestalten. mehr...
Der Roboter-Hund NEO unterstützt das Kraftwerksteam der Stadtwerke Münster bei der Überwachung der technischen Anlagen.
Gasnetz Hamburg: Rekordergebnis für 2023
[17.7.2024] Gasnetz Hamburg meldet für 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Millionen Euro und plant den Beginn des Wasserstoff-Industrie-Netzes HH-WIN im Sommer 2024. Das Unternehmen hat zudem stark in Klimaschutz investiert und bereitet sich auf die Fusion mit Stromnetz Hamburg vor. mehr...
Gasnetz Hamburg führt für sein Geschäftsjahr 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Mio. Euro an die Stadt ab.
ESWE: Nachfolge im Vorstand geregelt
[15.7.2024] Nach 24 Jahren im Unternehmen verlässt Ralf Schodlok die ESWE Versorgungs AG. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender wird Jörg Höhler, unterstützt von Oliver Malerius, der ebenfalls neu in den Vorstand eintritt. mehr...
Stadtwerke Ahlen: Neue Website
[11.7.2024] Die Stadtwerke Ahlen haben jetzt ihren Internet-Auftritt modernisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet. Die neue Website bietet eine benutzerfreundliche Navigation und erleichtert den Zugang zu wichtigen Online-Services. mehr...
Die neue Website der Stadtwerke Ahlen ist ab sofort abrufbar.
WEMAG: Wachstum und Investitionen
[10.7.2024] Der Schweriner Energieversorger WEMAG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück. Er setzt auf weiteres Wachstum und verstärkte Investitionen in erneuerbare Energien. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Meriaura Energy Oy
22761 Hamburg
Meriaura Energy Oy
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen