Dienstag, 23. April 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Zuwachs bei Erneuerbaren

Baden-Württemberg:
Zuwachs bei Erneuerbaren


[9.6.2023] Insgesamt wurde in Baden-Württemberg im Jahr 2022 deutlich weniger Energie verbraucht als in den Vorjahren. Der Beitrag aus regenerativen Quellen stieg an.

Baden-Württemberg: Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien stieg um sieben Prozent auf 19,6 Terawattstunden. In Baden-Württemberg wurde im Jahr 2022 deutlich weniger Energie verbraucht als in den Vorjahren. Eine erste Schätzung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft zeigt vor allem einen Rückgang des Erdgasverbrauchs um knapp 15 Prozent. Insgesamt sank der Endenergieverbrauch um knapp vier Prozent. Dies sei zum einen auf die hohen Energiekosten und zum anderen auf den milden Winter 2022/23 zurückzuführen.
Nach den Zahlen des Ministeriums ist die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg um sieben Prozent auf 19,6 Terawattstunden (TWh) gestiegen. Dies sei vor allem auf einen Zubau im Bereich der Photovoltaik zurückzuführen. So wurden im Jahr 2022 in Baden-Württemberg Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von rund 800 Megawatt (180 MW mehr als im Vorjahr) installiert und 1,3 Terawattstunden TWh mehr erzeugt. Der Anteil der Photovoltaik an der Bruttostromerzeugung liegt nun bei 14,4 Prozent.
Nach Angaben des Energieministeriums kam es zu einer deutlichen Reduzierung der Stromimporte um mehr als 30 Prozent. Dies wird auf die angespannte Situation auf dem europäischen Strommarkt und die hohen Gaspreise zurückgeführt. In der Folge wurde mehr Steinkohle zur Energieerzeugung eingesetzt, insgesamt wurden knapp 17,3 TWh Strom in Kohlekraftwerken erzeugt. Gleichzeitig wurden mit 54,6 TWh rund acht Prozent mehr Strom in Baden-Württemberg selbst erzeugt. Bei den erneuerbaren Energien gab es ein Plus von sieben Prozent. Ihr Anteil an der Bruttostromerzeugung blieb jedoch mit rund 36 Prozent stabil. (al)

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg 2022, erste Abschätzung (PDF) (Deep Link)

Stichwörter: Politik,

Bildquelle: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Sachsen-Anhalt: Neues Beteiligungsgesetz
[23.4.2024] In Sachsen-Anhalt hat das Kabinett ein Akzeptanz- und Beteiligungsgesetz zugunsten des Ausbaus erneuerbarer Energien beschlossen. Vor allem für Kommunen und unmittelbar betroffene Anwohner soll sich der Neubau oder das Repowering entsprechender Anlagen finanziell auszahlen. mehr...
Sachsen-Anhalt bringt ein Akzeptanz- und Beteiligungsgesetz auf den Weg, das Kommunen unbürokratisch am Ausbau erneuerbarer Energien beteiligen soll.
BEE/VKU: Stellungnahme zum Solarpaket I
[18.4.2024] Der BEE und der VKU haben sich jetzt zum Solarpaket I geäußert, auf den sich am 15. April die Bundestagsfraktion von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP geeinigt haben. Zwar begrüßen beide Verbände die Einigung, mahnten aber auch ein schnelleres Ausbautempo für erneuerbare Energien an. mehr...
Schleswig-Holstein: Bürgschaftsprogramm für Wärmenetze
[15.4.2024] In Schleswig-Holstein startet heute das Bürgschaftsprogramm Wärmenetze. Dabei übernimmt das Land Bürgschaften und Garantien von bis zu zwei Milliarden Euro für Investitionen in Wärmenetze. mehr...
BEE: 100 GW flexible Leistung möglich
[19.3.2024] Der BEE fordert in einem Grundsatzpapier, die Potenziale erneuerbarer Energien umfassend zu nutzen, um die Versorgung verlässlich zu sichern. Dafür seien 100 GW zusätzliche flexible erneuerbare Leistung möglich und nötig. mehr...
100 GW zusätzliche flexible erneuerbare Leistung sind in einem reformierten Strommarkt möglich.
AGEE-Stat: Erneuerbare auf Rekordkurs
[12.3.2024] Im vergangenen Jahr überholte die Windenergie erstmals die Kohleverstromung. Nach einer aktuellen Analyse der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik stieg der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Stromverbrauch auf den Rekordwert von fast 52 Prozent. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe

Aktuelle Meldungen