EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 31. Mai 2024

Mecklenburg-Vorpommern:
Ziel: Vorreiter bei Geothermie


[27.10.2023] In Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet die Landesregierung einen Strategieplan zum Ausbau der Geothermie. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums sind 78 Prozent der Landesfläche für die oberflächennahe Geothermie nutzbar.

Krakauer See in Mecklenburg-Vorpommern: Das Norddeutsche Becken ist eines der bedeutendsten geothermischen Energievorkommen in Deutschland. Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern arbeitet an einem umfassenden Plan für den strategischen Ausbau der Geothermie im Land. Gemeinsam mit verschiedenen Ministerien sowie dem Bergamt Stralsund und dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie werde ein wegweisendes Eckpunktepapier erarbeitet, heißt es in einer Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums.
Wirtschafts- und Energieminister Reinhard Meyer (SPD) betont die zentrale Rolle des Projekts: „Die Geothermie kann einen wichtigen Beitrag zur kommunalen Wärmewende leisten. Das Besondere ist, dass hier eine seit Jahrzehnten erprobte, umweltverträgliche Technologie landschaftsschonend zum Einsatz kommt. Mecklenburg-Vorpommern kann und will einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der Geothermie leisten. Deshalb wollen wir Modellregion für die Erdwärmenutzung in Deutschland werden.“
Mecklenburg-Vorpommern liegt im Norddeutschen Becken, einem der bedeutendsten geothermischen Energievorkommen in Deutschland, und bietet nach Angaben des Wirtschaftsministeriums optimale Voraussetzungen für die Nutzung der Erdwärme. 78 Prozent der Landesfläche seien potenziell für die oberflächennahe Geothermie nutzbar. „Damit könnten bis zu 60 Prozent der Bevölkerung über Fernwärmesysteme kostengünstig mit Erdwärme versorgt werden“, so Minister Meyer.
Die Landesregierung plant, ein Landesgutachten zur strategischen Wärmeplanung zu erstellen und Modellprojekte zu entwickeln. Diese sollen neben der Förderung von oberflächennahen Geothermieanlagen in kommunalen Liegenschaften auch die geophysikalische Erkundung von Potenzialgebieten sowie Tiefenbohrungen zur geothermischen Erschließung von Modellprojekten umfassen. Um den Ausbau zu beschleunigen, sollen Planungs- und Genehmigungsverfahren vereinfacht werden.
„Mecklenburg-Vorpommern bietet als Flächenland gute Zukunftsperspektiven für einen flächendeckenden und nachhaltigen Umbau der Wärmeversorgung“, betonte Minister Meyer. Dafür fordert er eine stärkere Unterstützung durch den Bund. Das Land wolle Vorreiter bei der Geothermie in Deutschland werden. (al)

https://www.regierung-mv.de

Stichwörter: Geothermie, Mecklenburg-Vorpommern

Bildquelle: 123RF.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Stadtwerke Husum: Großes Potenzial für Geothermie
[26.4.2024] Die Stadtwerke Husum treiben die Nutzung der Geothermie voran. Eine neue Studie zeigt vielversprechende Thermalwasservorkommen in 2.000 bis 2.500 Metern Tiefe. mehr...
Burgwedel: Geothermisches Wärmenetz geplant
[25.4.2024] In Burgwedel soll mithilfe von Erdwärme eine klimafreundliche Wärmeversorgung aufgebaut werden. In einer Kooperation zwischen der Stadt, der Norddeutschen Erdwärme Gewinnungsgesellschaft und enercity soll ein nachhaltiges Nahwärmenetz entstehen. mehr...
In Burgwedel soll mithilfe von Erdwärme eine klimafreundliche Wärmeversorgung aufgebaut werden.
Bayern: Neue Karten im Energie-Atlas
[16.4.2024] Nutzerinnen und Nutzern des Energie-Atlas Bayern stehen ab sofort neue Karten zur Verfügung. Planerinnen und Planer sowie Bürgerinnen und Bürger erhalten mithilfe des Atlas eine Ersteinschätzung, wo die Nutzung der oberflächennahen Geothermie möglich ist. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Strategie zur Geothermie-Nutzung
[10.4.2024] Das Land Nordrhein-Westfalen will jetzt den Ausbau der Geothermie mit einem Masterplan voranbringen. Er wurde jetzt von der Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur vorgestellt. mehr...
Prenzlau: Förderung für Geothermie
[6.3.2024] Mit einem Förderscheck in Höhe von 8,28 Millionen Euro unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz jetzt ein Geothermieprojekt der Stadtwerke Prenzlau. mehr...
Übergabe des Förderschecks an die Stadtwerke Prenzlau.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen