Mittwoch, 24. April 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Sorgenkind Windkraft

Baden-Württemberg:
Sorgenkind Windkraft


[30.1.2024] Rund 140.000 neu installierte Photovoltaikanlagen machen den Großteil der in Baden-Württemberg neu errichteten EE-Anlagen aus. Lediglich neun Windenergieanlagen wurden 2023 in Betrieb genommen.

In Baden-Württemberg wurden 2023 rund 140.000 neue Photovoltaikanlagen und nur neun Windräder in Betrieb genommen. In Baden-Württemberg wurden im vergangenen Jahr Erneuerbare-Energien-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.950 Megawatt installiert. Knapp 1.900 Megawatt kamen durch rund 140.000 neue Photovoltaikanlagen hinzu. Das berichtet die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg (PEE BW), die Dachorganisation der Erneuerbare-Energien-Branche in Baden-Württemberg. Anders sieht es bei der Windenergie aus. Hier wurden lediglich neun neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von rund 50 Megawatt in Betrieb genommen. Auch bei der Biomasse gab es mit vier Megawatt nur einen geringen Zuwachs.
Nach Angaben der PEE BW sind in Baden-Württemberg derzeit rund 13.000 Megawatt erneuerbare Stromerzeugungsleistung installiert. Davon entfallen knapp 10.200 Megawatt auf die Photovoltaik, rund 1.800 Megawatt auf die Windenergie und knapp 960 Megawatt auf die Bioenergie. Im bundesweiten Vergleich liegt das Land damit auf Platz fünf.
Insbesondere die Windenergie bleibt ein Sorgenkind. PEE BW schlägt vor, den Ausbau der Windenergie durch schnellere Flächenausweisungen und Genehmigungen zu beschleunigen, insbesondere beim Repowering alter Windkraftanlagen. Die Plattform EE BW setzt sich auch für eine Erhöhung der Quote für grüne Gase ein, um deren Produktion und Nutzung zu fördern, was auch die Kosten für grünen Wasserstoff senken könnte. (al)

https://www.erneuerbare-bw.de

Stichwörter: Politik, Baden-Württemberg, PEE BW

Bildquelle: Plattform EE BW / Kuhnle & Knödler

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Bonn: Positive Bilanz zum Klimaplan
[24.4.2024] Die Stadtverwaltung in Bonn zieht bezüglich ihres vor einem Jahr vom Stadtrat beschlossenen Klimaplans 2035 eine positive Bilanz. Zahlreiche dort vorgeschlagene Maßnahmen wurden bereits in Angriff genommen. mehr...
Vor einem Jahr ist der Bonner Klimaplan 2035 beschlossen worden.
Sachsen-Anhalt: Neues Beteiligungsgesetz
[23.4.2024] In Sachsen-Anhalt hat das Kabinett ein Akzeptanz- und Beteiligungsgesetz zugunsten des Ausbaus erneuerbarer Energien beschlossen. Vor allem für Kommunen und unmittelbar betroffene Anwohner soll sich der Neubau oder das Repowering entsprechender Anlagen finanziell auszahlen. mehr...
Sachsen-Anhalt bringt ein Akzeptanz- und Beteiligungsgesetz auf den Weg, das Kommunen unbürokratisch am Ausbau erneuerbarer Energien beteiligen soll.
BEE/VKU: Stellungnahme zum Solarpaket I
[18.4.2024] Der BEE und der VKU haben sich jetzt zum Solarpaket I geäußert, auf den sich am 15. April die Bundestagsfraktion von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP geeinigt haben. Zwar begrüßen beide Verbände die Einigung, mahnten aber auch ein schnelleres Ausbautempo für erneuerbare Energien an. mehr...
Schleswig-Holstein: Bürgschaftsprogramm für Wärmenetze
[15.4.2024] In Schleswig-Holstein startet heute das Bürgschaftsprogramm Wärmenetze. Dabei übernimmt das Land Bürgschaften und Garantien von bis zu zwei Milliarden Euro für Investitionen in Wärmenetze. mehr...
BEE: 100 GW flexible Leistung möglich
[19.3.2024] Der BEE fordert in einem Grundsatzpapier, die Potenziale erneuerbarer Energien umfassend zu nutzen, um die Versorgung verlässlich zu sichern. Dafür seien 100 GW zusätzliche flexible erneuerbare Leistung möglich und nötig. mehr...
100 GW zusätzliche flexible erneuerbare Leistung sind in einem reformierten Strommarkt möglich.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen