Mittwoch, 21. Februar 2024

Nationaler Wasserstoffrat:
Beschleunigung des Marktes


[9.2.2024] Der Nationale Wasserstoffrat (NWR) hat Empfehlungen für eine beschleunigte Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland vorgelegt. Im Mittelpunkt steht die Gestaltung eines sich selbst tragenden Marktes für Wasserstoff.

Der Nationale Wasserstoffrat (NWR) hat eine Stellungnahme zur Beschleunigung des Hochlaufs von Wasserstoff in Deutschland veröffentlicht. Mit der Fortschreibung der Nationalen Wasserstoffstrategie im Juli 2023 startet Deutschland in die zweite Phase mit dem Ziel eines sich selbst tragenden Marktes für Wasserstoff und seine Derivate.
In seinem jüngsten Papier identifiziert der NWR die technische und prozessuale Organisation und Abwicklung als eines der Hauptprobleme und schlägt vor, dass spezialisierte Unternehmen, so genannte Midstreamer, eine Schlüsselrolle bei der Verbindung von Angebot und Nachfrage spielen sollten. Diese Unternehmen könnten den Markt durch Koordination, Fristentransformation und Produktstrukturierung wirksam unterstützen, indem sie ein strukturiertes und diversifiziertes Portfolio aufbauen und ein möglichst universelles Produkt anbieten.
Dieser wichtigen Rolle des Marktes wurde bisher wenig Beachtung geschenkt. Die Handlungsempfehlungen des NWR zielen daher auf die Etablierung marktbasierter Instrumente, die Förderung dieser Midstreamer sowie die Reduzierung und staatliche Absicherung der verbleibenden Risiken. Diese Empfehlungen sollen den Weg für eine beschleunigte Entwicklung des Wasserstoffmarktes in Deutschland ebnen und damit einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten. (al)

https://www.wasserstoffrat.de

Stichwörter: Wasserstoff, Nationaler Wasserstoffrat



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserstoff

Gasunie/Storag Etzel: Vertrag zur Wasserstoffspeicherung
[21.2.2024] Die Unternehmen Gasunie und Storag Etzel haben jetzt einen Vertrag zur großtechnischen Speicherung von Wasserstoff in Deutschland unterzeichnet. mehr...
Die Unternehmen Gasunie und Storag Etzel haben jetzt einen Kooperationsvertrag zur Speicherung von Wasserstoff abgeschlossen.
Niedersachsen/NRW: Grünes Licht für Wasserstoffprojekte
[19.2.2024] Die Europäische Union hat Fördermittel für den Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen genehmigt. Die Projekte sollen wichtige Bausteine für die Wasserstoffwirtschaft in Deutschland bis 2025 bilden. mehr...
Gasnetz Hamburg: EU genehmigt Wasserstoffnetz
[19.2.2024] Gasnetz Hamburg erhält europäische Genehmigung für das Wasserstoff-Industrie-Netz HH-WIN. mehr...
Gasnetz Hamburg hat die Planungen für das 40 Kilometer lange Initialnetz vorangetrieben. Im Sommer 2024 soll der Bau starten.
Bremen: Anschluss an EU-Hafenprojekt
[14.2.2024] Die bremischen Häfen haben sich dem EU-Projekt North Sea Hydrogen Valley Ports angeschlossen, um die Dekarbonisierung der Hafenwirtschaft voranzutreiben. Durch die Entwicklung eines Port Hydrogen Valley Master Plans und die Zusammenarbeit mit anderen europäischen Häfen streben sie eine effiziente Wasserstoffwirtschaft an. mehr...
Stadtwerk Haßfurt: Innovative Wasserstoff-Technologie
[9.2.2024] Das Stadtwerk Haßfurt setzt ein neues Verfahren zur Gewinnung von hochreinem Wasserstoff ein. Dabei wird H2 aus dem Gasnetz separiert und in einer Brennstoffzelle verstromt. mehr...
In Haßfurt wird Wasserstoff aus dem Gasnetz gewonnen.

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen