BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 25. Juli 2024

Verbund:
Grüner Wasserstoff als Schlüssel


[22.2.2024] Das Unternehmen Verbund verstärkt sein Engagement für grünen Wasserstoff zur Dekarbonisierung der Industrie. Mit neuen Projekten und Importallianzen soll die steigende Nachfrage gedeckt und die Klimaziele erreicht werden.

Der österreichische Energiekonzern Verbund hat die Bedeutung von grünem Wasserstoff für die Erreichung der Klimaziele und eine nachhaltige Dekarbonisierung hervorgehoben. Als Teil seiner Strategie wurde Verbund Green Hydrogen gegründet, um die Wasserstoffaktivitäten zu intensivieren und den Bedarf an wettbewerbsfähigem grünem Wasserstoff zu decken.
Wie Verbund mitteilt, konzentriert sich das Unternehmen kurzfristig auf den Ausbau der heimischen Wasserstoffproduktion, insbesondere für die Dekarbonisierung der energieintensiven Industrie. Dazu entwickelt Verbund Projekte wie Green Ammonia Linz zur nachhaltigen Produktion von grünem Ammoniak und plant eine großtechnische Elektrolyseanlage, die bis zu 40.000 Tonnen grünen Wasserstoff pro Jahr produzieren soll. Ein weiteres Forschungsprojekt, USS 2023, untersucht die Nutzung bestehender Speicherstrukturen für Wasserstoff.
Langfristig sieht Verbund die Notwendigkeit, Wasserstoff auch zu importieren, um den steigenden Bedarf zu decken. Entscheidend dafür sei die Arbeit in den Importallianzen in Österreich und Bayern. Diese Allianzen, bestehend aus Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette, haben das Ziel, bis 2030 Wasserstoffimporte zu ermöglichen, um den Bedarf langfristig und wettbewerbsfähig zu decken und das Henne-Ei-Problem der Wasserstoffwirtschaft zu lösen. (al)

https://www.verbund.com

Stichwörter: Unternehmen, VERBUND,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Stuttgart/Siemens : Start einer Technologiepartnerschaft
[24.7.2024] Die Stadtwerke Stuttgart und Siemens haben jetzt eine Technologiepartnerschaft gestartet, um durch die Vernetzung ihrer Kompetenzen die Energiewende voranzutreiben. Ein zentrales Referenzprojekt wurde nun am neuen Hauptsitz der Stadtwerke Stuttgart umgesetzt. mehr...
Der neue Hauptsitz der Stadtwerke Stuttgart zeichnet sich durch smarte Gebäudetechnik sowie eine Mobilitätsstation aus.
Interview: Start in eine neue Ära Interview
[22.7.2024] In vier Fokusbranchen will Wilken der Technologiepartner Nummer eins werden und stellt sich dazu neu auf. stadt+werk sprach mit Chief Customer Officer Tobias Mann über die Ziele und den Weg hin zum Leitbild eines Tech-Unternehmens. mehr...
Tobias Mann (l.) moderiert den WOW-Day des Unternehmens Wilken.
Stadtwerke Münster: Roboterhund überwacht Kraftwerk
[18.7.2024] Der neue Mitarbeiter der Stadtwerke Münster ist ein Roboterhund, der das Kraftwerk am Hafen überwacht. Ausgestattet mit Kameras, Sensoren und Mikrofonen hilft NEO, den Betrieb sicher und nachhaltig zu gestalten. mehr...
Der Roboter-Hund NEO unterstützt das Kraftwerksteam der Stadtwerke Münster bei der Überwachung der technischen Anlagen.
Gasnetz Hamburg: Rekordergebnis für 2023
[17.7.2024] Gasnetz Hamburg meldet für 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Millionen Euro und plant den Beginn des Wasserstoff-Industrie-Netzes HH-WIN im Sommer 2024. Das Unternehmen hat zudem stark in Klimaschutz investiert und bereitet sich auf die Fusion mit Stromnetz Hamburg vor. mehr...
Gasnetz Hamburg führt für sein Geschäftsjahr 2023 ein Rekordergebnis von 44,9 Mio. Euro an die Stadt ab.
ESWE: Nachfolge im Vorstand geregelt
[15.7.2024] Nach 24 Jahren im Unternehmen verlässt Ralf Schodlok die ESWE Versorgungs AG. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender wird Jörg Höhler, unterstützt von Oliver Malerius, der ebenfalls neu in den Vorstand eintritt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Meldungen