BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Freitag, 21. Juni 2024

Energie Südbayern:
Recherche von Förderprogrammen


[27.9.2013] Energie Südbayern bietet eine neue Dienstleistung an: Das Unternehmen recherchiert jetzt für Kunden, welche Fördermöglichkeiten es für Modernisierungs- und Bauvorhaben gibt.

Energie Südbayern: Für die Fördermittelberatung eigens ein neues Online-Portal entwickelt. Energiesparen wird in Deutschland belohnt: Über 1,5 Milliarden Euro verteilt auf mehr als 6.000 bundesweite und regionale Förderprogramme stehen für Privat- und Geschäftskunden sowie für Kommunen jedes Jahr zur Verfügung. Dennoch werden viele Modernisierungs- und Bauvorhaben nicht realisiert, vorhandene Fördertöpfe werden nicht ausgeschöpft. Deshalb bietet Energie Südbayern jetzt eine neue Dienstleistung an. Das Unternehmen recherchiert für Kunden, welche Fördermöglichkeiten es für Modernisierungs- und Bauvorhaben gibt. Für die Fördermittelberatung wurde sogar eigens ein neues Online-Portal entwickelt. Nach Angaben des Unternehmens funktioniert die Dienstleistung wie folgt: Wenn ein Kunde sein Vorhaben – zum Beispiel eine neue Heizungsanlage, neue Fenster oder eine Dämmung – geplant und einen Kostenvoranschlag vom Fachhandwerker erhalten hat, schickt er diesen zusammen mit einer Checkliste an Energie Südbayern. Tagesaktuell wird für das geplante Modernisierungs- oder Bauvorhaben das bestmögliche Förderpaket recherchiert. Im Anschluss erhält der Kunde bereits vorbereitete Unterlagen und Förderanträge, die er nur noch unterschreiben und versenden muss. Jürgen Hitz, Hauptabteilungsleiter Handel/Vertrieb der Energie Südbayern, sagt: „Außerdem werden bei Bedarf Empfehlungen abgegeben, wie Baumaßnahmen bezuschusst werden können oder sich durch weitere Optimierungen eine noch höhere Förderung erzielen lässt.“ (al)

http://www.esb.plusfoerdermittel.de

Stichwörter: Finanzierung, Energie Südbayern,

Bildquelle: www.esb.plusfoerdermittel.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

BDEW/VKU: Fonds für die Energiewende
[4.6.2024] Bis 2030 sind Investitionen in Höhe von 721 Milliarden Euro notwendig, bis 2035 sogar 1.200 Milliarden Euro, um die Energiewende zu finanzieren. Die Verbände BDEW und VKU schlagen deshalb einen neuen Energiewende-Fonds vor, um privates Kapital zu mobilisieren. mehr...
Bis 2030 sind Investitionen in Höhe von 721 Milliarden Euro notwendig, um die Energiewende zu finanzieren.
Heidelberg: Bürger finanzieren grüne Wärme
[19.2.2024] Die Stadtwerke Heidelberg bieten erstmals eine Geldanlage an, mit der sich Bürgerinnen und Bürger am Ausbau der grünen Wärme beteiligen können. mehr...
Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie, bei der Vorstellung der Initiative „heidelberg KLIMA-INVEST“.
E.ON: Innovationfonds für die Energiewende
[1.2.2024] Investoren wollen Start-ups weltweit bei der Entwicklung digitaler Lösungen für die Energiewende unterstützen. Rund 250 Milliarden Euro sollen in einem neuen Innovationsfonds zusammenkommen. Führende Investoren sind E.ON und der Europäische Investitionsfonds. mehr...
EnBW: Bürger profitieren von Solarpark
[19.1.2024] Die Bürgerbeteiligung am Solarpark Bingen ist gestartet. Bis zu 10.000 Euro können die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde investieren. mehr...
EnBW-Solarpark in Bingen: Die Bürger der Gemeinde können sich finanziell beteiligen.
EnBW: Grüne Nachranganleihe platziert
[18.1.2024] Der Energiekonzern EnBW hat 500 Millionen Euro am Kapitalmarkt aufgenommen. Die Mittel der Nachranganleihe sollen ausschließlich für umweltfreundliche Projekte verwendet werden. mehr...
EnBW-Firmensitz in Karlsruhe: Der Energiekonzern beschafft sich eine halbe Milliarde Euro am Kapitalmarkt.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen