Freitag, 1. März 2024

Bundesnetzagentur:
Zuschläge für PV-Anlagen erteilt


[30.4.2015] Für die erste Ausschreibungsrunde von Photovoltaik-Freiflächenanlagen sind 170 Gebote eingegangen. 25 erhielten einen Zuschlag.

Solarkraftwerk Alt Daber in Brandenburg: Photovoltaik-Freiflächenanlagen können nur noch nach Ausschreibung gebaut werden. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat gestern (29. April 2015) erste Zahlen zum Auktionsverfahren für Photovoltaik-Freiflächenkraftwerke veröffentlicht. Laut der Behörde sind für die erste Ausschreibungsrunde 170 Gebote eingegangen, mit denen das Ausschreibungsvolumen von 150 Megawatt mehr als vierfach überzeichnet wurde. Für 25 Gebote sei ein Zuschlag erteilt worden, meldet die BNetzA. Durchschnittlich seien die Gebote mit 6,3 Megawatt und einem Wert von 9,17 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh) bezuschlagt worden. Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, zeigte sich zufrieden mit dem Auktionsverfahren: „Die Vielzahl der eingegangenen Gebote ist ein Zeugnis des intensiven Wettbewerbs um Förderberechtigungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen.“
Dieser Einschätzung widersprach der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft. BDEW-Hauptgeschäftsführerin Hildegard Müller erklärte in einer ersten Stellungnahme: „Die Überzeichnung in der ersten Runde ist sicherlich zu einem großen Teil auf die Beteiligung von bereits vorher entwickelten Projekten zurückzuführen. Erst nach Auswertung der weiteren Auktionsrunden kann eingeschätzt werden, ob diese Wettbewerbsintensität von Dauer sein wird.“ (al)

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge (Deep Link)
http://www.bundesnetzagentur.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Bundesnetzagentur, BDEW

Bildquelle: BELECTRIC GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Niedersachsen: ISFH erhält Förderung
[1.3.2024] Das Land Niedersachsen investiert jetzt zwölf Millionen Euro in das Institut für Solarenergieforschung, um eine führende Forschungsinfrastruktur für effiziente Solarzellen zu schaffen und die heimische Photovoltaik-Industrie zu stärken. mehr...
Land unterstützt ISFH mit zwölf Millionen Euro: Wissenschaftsminister Falko Mohrs (l.) übergibt den Förderbescheid an Prof. Dr. Rolf Brendel.
Stadtwerke Tübingen: Größter Solarpark des Landkreises
[28.2.2024] Für den größten Solarpark des Landkreises Tübingen haben die Bauarbeiten jetzt begonnen. Der von den Stadtwerken Tübingen in Auftrag gegebene Park umfasst ein Areal von knapp acht Hektar. mehr...
Für den größten Solarpark des Landkreises Tübingen haben jetzt die Bauarbeiten begonnen.
Münster: Stadtbücherei produziert eigenen Strom
[23.2.2024] In Münster ist jetzt auf der Stadtbücherei eine Photovoltaikanlage in Betrieb gegangen. Mit einer Leistung von 29 Kilowatt peak erzeugt sie jährlich rund 30.000 Kilowattstunden Strom. mehr...
Besichtigung der neuen Photovoltaikanlage auf dem Dach der Stadtbücherei Münster.
Oldenburg: Zuwachs der Solarenergie
[14.2.2024] Im vergangenen Jahr konnte die Stadt Oldenburg ihre Solarleistung weiter steigern. Der Oldenburger Solar-Check und eine Aktualisierung des Solarpotenzialkatasters sollen diesen Trend weiter unterstützen. mehr...
Die Stadt Oldenburg konnte im vergangenen Jahr den Ausbau ihrer Solarleistung weiter vorantreiben.
Rheinland-Pfalz: Leitfaden zum Ausbau der Solarenergie
[12.2.2024] Ein neuer Leitfaden des rheinland-pfälzischen Innenministeriums soll den Ausbau der Solarenergie beschleunigen. Er konzentriert sich auf die zentralen Anliegen der regionalen und kommunalen Planungs- und Projektträger in Bezug auf Freiflächen-Photovoltaikanlagen. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen