Montag, 26. September 2022

Stadtwerk am See:
Wichtiges Sicherheitszertifikat erhalten


[19.12.2016] Das Stadtwerk am See hat jetzt sein Technisches Sicherheitsmanagement zertifizieren lassen und die Prüfung auf Anhieb bestanden.

Das Stadtwerk am See ist jetzt für sein Sicherheitsmanagement zertifiziert worden. Das Stadtwerk am See, Strom-, Erdgas- und Wasserversorger am Bodensee, hat jetzt sein Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) freiwillig von unabhängigen Experten überprüfen lassen. Prüfberechtigt sind die Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches (DVGW) und das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN). Alle fünf Jahre werden die technischen Abläufe und organisatorischen Einheiten begutachtet. Das Ergebnis: Das Stadtwerk erfüllt die strengen Anforderungen und hat die Zertifizierung auf Anhieb erfolgreich bestanden. Thomas Anders, Geschäftsführer der DVGW-Landesgruppe Baden-Württemberg, hat die Zertifikatsurkunde an Stadtwerke-Chef Alexander-Florian Bürkle überreicht. Bürkle freut sich: „Die TSM-Zertifizierung ist für uns enorm wichtig und eine Bestätigung unserer über Jahre hinweg soliden Arbeit. Dazu gibt sie unseren Kunden, Geschäftspartnern und anderen Unternehmen die Gewissheit, dass wir in Sachen Sicherheit und Organisation optimal aufgestellt sind.“ Mark Kreuscher, Geschäftsbereichsleiter Netze beim Stadtwerk, ergänzt: „Auch für unsere Wasserversorgungs-Betriebsführungen in Owingen, Meersburg, Hagnau und Immenstaad sowie für die Erdgas-Betriebsführung im Netz des Tettnanger Regionalwerks haben wir das TSM-Zertifikat erhalten. So sehen die Städte und Gemeinden, die uns mit dem Betrieb ihrer Netze beauftragt haben, Schwarz auf Weiß, dass wir streng nach den gesetzlichen Vorschriften arbeiten.“ Wie das Stadtwerk weiter mitteilt, bestätigt das Sicherheitszertifikat, dass das kommunale Unternehmen bei der Einhaltung von technischen Regelwerken, der Alarm- und Einsatzplanung sowie bei der Regelung von Bereitschaftsdiensten und der Störungsbehebung vorbildlich aufgestellt ist. Gerhard Gmeiner und Jan Etzel, technische Führungskräfte beim Stadtwerk, haben im Rahmen des Audits mehr als 570 Fragen zur Organisation des Unternehmens, zur Qualifikation des technischen Personals und zur technischen Ausstattung beantwortet. „Wir wussten, dass wir mit unserem Sicherheitsmanagement gut aufgestellt sind. Trotzdem sind wir stolz, dass wir die Zertifizierung ohne Einschränkungen oder Nacharbeiten bekommen haben“, so Gmeiner. (me)

http://www.stadtwerk-am-see.de

Stichwörter: Informationstechnik, Sicherheit, Stadtwerk am See

Bildquelle: STADTWERK AM SEE GmbH & Co. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

450-MHz-Frequenz: Großes Interesse bei Stadtwerken
[23.9.2022] Der Stadtwerke-Tag 2022 zu Launch und Anwendungen des 450-MHz-Funknetzes war ausgebucht und beweist das große Interesse an dieser Kommunikationstechnologie. mehr...
Die große Resonanz beim 450connect-Stadtwerketag unterstrich die Dringlichkeit einer ausfallsicheren Kommunikation für kritische Infrastrukturen.
Stadtwerke SH: IVU führt Wilken ENER:GY ein
[22.9.2022] Die Stadtwerke SH haben IVU mit der Einführung von Wilken ENER:GY als neues gemeinsames ERP- und Abrechnungssystem beauftragt. mehr...
DEW21: Besichtigung im Metaverse
[21.9.2022] Vor seiner eigentlichen Eröffnung im Oktober konnte das neue Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) bereits am vergangenen Wochenende digital im Metaverse besichtigt werden. mehr...
Virtuelles Servicecenter der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung in Metaverse.
GE/Mettenmeier: Hausanschlüsse gemeinsam einmessen
[13.9.2022] Die Unternehmen GE und Mettenmeier haben eine neue Kooperation zur Einmessung von Hausanschlüssen vereinbart. Grundlage ist die NAVA-App, die jetzt weltweit erhältlich ist. mehr...
Mit der NAVA-App dokumentieren Netzbetreiber den Leitungsverlauf mit dem Smartphone am offenen Graben.
Stadtwerke Sigmaringen: Neues Tool für Netzentgelte
[8.9.2022] Die Stadtwerke Sigmaringen nutzen zur Berechnung ihrer Stromnetzentgelte erstmals eine Plattform von regiocom, NWS und IfE. Diese Portallösung soll Transparenz und Konsistenz in die Netzentgeltkalkulation bringen. mehr...
Einbettung der Netzentgeltkalkulation in den Regulierungsprozess.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen