EUROFORUM

Mittwoch, 26. September 2018

Hanau:
Klimaschutz kommt voran


[25.4.2018] Mit einem ganzen Handlungsbündel stellt sich die Stadt Hanau dem Thema Klimaschutz. Dokumentiert wird dies in dem jetzt vorgestellten „Bericht zum Aktionsplan für Nachhaltige Energie“.

Die Photovoltaikanlage auf der August-Schärttner-Halle in Hanau ist mit 406,5 Kilowatt Leistung die größte auf einem öffentlichen Gebäude im Main-Kinzig-Kreis. Welche Bedeutung dem Klimaschutz in Hanau beigemessen wird, zeigt sich nach Angaben der Stadt unter anderem daran, dass mit der Stabsstelle Nachhaltige Strategien und der Abteilung Energie und Klimaschutz das Thema fest in der Verwaltung verankert ist. Das 2013 vorgelegte Kommunale Klimaschutzkonzept, das im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gefördert wurde, wird derzeit umgesetzt. Hierzu hat die hessische Stadt einen Klimaschutzmanager eingestellt, dessen Arbeit ebenso finanziell unterstützt wird.
Eine besondere Aufgabe ist es laut der Stadt, den Klimaschutz und die Energieeffizienz in den kommunalen Gebäuden voranzutreiben und somit eine Vorbildfunktion zu übernehmen. Im Verkehr sind weniger Treibhausgase und ein attraktiver Umweltverbund das Ziel, im Energiebereich ein höherer Anteil an regenerativen Quellen. Die in dem jetzt veröffentlichten „Bericht zum Aktionsplan für Nachhaltige Energie“ aufgelisteten Schritte haben ein Kostenvolumen von mehr als 200 Millionen Euro für den Zeitraum von 2009 bis 2020. Viele Projekte habe die Stadt durch Teilfinanzierung mit Fördermitteln umsetzen können.
„Eine klimaangepasste Planung stellt sich im Stadtbild am offensichtlichsten durch den Innenstadtumbau dar“, sagt Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien. Der neu gestaltete Busbahnhof sei ein Leuchtturmprojekt, da er die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs fördere. Der Eigenbetrieb Immobilien und Baumanagement (IBM) setze in den Gebäuden auf regelmäßiges Instandsetzen und optimierten Energieverbrauch durch ein computergestütztes Gebäude-Management. Die Hanauer Straßenbeleuchtung werde seit 2008 mit Ökostrom betrieben. Seit 2009 werden alle Gebäude der Unternehmung Hanau mit Ökostrom beliefert. Die Energieeffizienz steigt auch durch den Austausch von konventionellen Leuchten zugunsten von LED bei der Straßenbeleuchtung, in Parks, Hafen und Bädern sowie in weiteren Gebäuden bei anstehender Sanierung. Durch die Errichtung von Solaranlagen auf kommunalen Dächern hat die Unternehmung Hanau im Jahr 2017 mit einer installierten Leistung von mehr als 2.000 Kilowatt die installierte Leistung aus dem Jahr 2009 von etwas mehr als 300 Kilowatt vervielfacht. (ba)

www.klima.hanau.de

Stichwörter: Klimaschutz, Hanau, Nachhaltigkeit, Solarthermie, Photovoltaik, Beleuchtung

Bildquelle: Stadt Hanau

Druckversion    PDF     Link mailen


AWS

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

ThEEN-Fachforum: Regenerative Wärme im Fokus
[24.9.2018] Die Hälfte des deutschen Endenergiebedarfs und der CO2-Emissionen entfallen auf den Wärmebereich. Wege für die regenerative Wärmeversorgung sind beim ThEEN-Fachforum aufgezeigt worden. mehr...
Kohleausstieg: Die Kapazitätslücke schließen Bericht
[17.9.2018] Aus Klimaschutzgründen ist ein schneller Ausstieg aus der Kohleverstromung notwendig. Wenn auch die letzten Atomkraftwerke vom Netz gehen, drohen allerdings Engpässe bei der Stromversorgung. Es sollte deshalb ein dezentraler Leistungsmarkt eingeführt werden. mehr...
Hocheffiziente, emissionsarme Anlagen wie das Gaskraftwerk Irsching werden aus dem Markt gedrängt.
dena: Energiewende-Kongress 2018
[17.9.2018] Auf dem dena-Energiewende-Kongress kommen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um über Strategien zu sprechen, wie die Energie- und Klimaziele für das Jahr 2030 erreicht werden können. Rund 100 Referenten werden Ende November in Berlin erwartet. mehr...
Badenova: Klimaschutzrekord aufgestellt
[12.9.2018] Durch verschiedene Klimaschutzmaßnahmen konnte Badenova im vergangenen Jahr beinahe 770.000 Tonnen CO2 einsparen – ein neuer Rekord für das Unternehmen. mehr...
Badenova hat seinen zehnten Ökologie- und Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht.
Serie kommunaler Klimaschutz (Teil 2): Energieverbrauch effizient managen
[4.9.2018] Mit einem professionellen Energie-Management können Städte und Gemeinden gezielt Klimaschutzmaßnahmen umsetzen und gleichzeitig den Haushalt entlasten. Wie Kommunen die Energienutzung in ihren Liegenschaften effizient gestalten können, zeigt Teil 2 einer Serie zu kommunalem Klimaschutz von stadt+werk in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. mehr...
Wie kommunales Energie-Management zur Steigerung der Energieeffizienz in Liegenschaften funktioniert, erklären Experten der KEA in Schulungen und Workshops.

Suchen...

 Anzeige

rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen