EW-Medien-2405.15-rotation

Samstag, 25. Mai 2024

Berlin:
Baustelleninformation für unterwegs


[29.5.2018] Über die Tiefbaustellen in ihrer Stadt können sich die Bürger Berlins jetzt via App informieren.

Berlin: Via App besser über Tiefbauarbeiten informiert. Eine App für Smartphones, die gratis über Tiefbaustellen auf Berliner Straßen und Plätzen informiert, hat das Unternehmen infrest jetzt vorgestellt. Entwickelt wurde das Baustelleninformationssystem (BIS) im Auftrag verschiedener Berliner
Infrastrukturbetreiber: das Unternehmen Alliander Stadtlicht, die Berliner Wasserbetriebe, die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg, Stromnetz Berlin sowie Vattenfall Wärme Berlin.
Die App ist nach Angaben von infrest für die Betriebssysteme Android und iOS verfügbar und hält zahlreiche Informationen zu den Baustellen in der Bundeshauptstadt bereit. Um diese zu erhalten, müssten Nutzer lediglich an der jeweiligen Baustelle eine DIN-genormte Baustellenbake scannen. Das BIS informiere dann beispielsweise über die konkrete Bezeichnung einer Baustelle – etwa Reparaturarbeiten am Wassernetz – sowie das geplante Bau-Ende. Bei den fünf genannten Infrastrukturbetreibern zeige die App zudem die Sparte – beispielsweise Wasser/Abwasser – und den Auftraggeber einer Baustelle an. Zudem bietet die Anwendung die Möglichkeit, die an den Bauarbeiten jeweils beteiligten Infrastrukturbetreiber zu kontaktieren und ihnen Hinweise und Fragen zu übermitteln. „Mit der BIS-App schaffen wir für Berlin die seit Jahren geforderte Transparenz beim Thema Baustellen“, erklärt dazu Jürgen Besler, Geschäftsführer der Firma infrest. (bs)

http://www.infrest.de
Die App im iTunes Store (Deep Link)
Die App im Google Play Store (Deep Link)

Stichwörter: Informationstechnik, Vattenfall, Apps, Berlin, infrest

Bildquelle: infrest

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

cortility: Basisleistungen für SAP-Lösungen
[23.5.2024] Der SAP-Spezialist cortility unterstützt Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft mit seinem SAP Basis Support. Dieser Service hilft, komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen, Betriebsabläufe zu optimieren und die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten. mehr...
Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.
Kreis Günzburg: CO2-Kompensationsplattform online
[10.5.2024] Für lokale Projekte zur CO2-Einsparung bietet der Kreis Günzburg nun einen Online-Marktplatz an. Bürger, Unternehmen, Vereine oder Institutionen können hier ihre Klimaschutzaktivitäten veröffentlichen. Andere Plattformnutzer können diese dann finanziell oder durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen. mehr...
Einen Online-Marktplatz für lokale CO2-Speicherprojekte hat der Kreis Günzburg eingerichtet.
Stadtwerke Lübeck: Eröffnung eines Rechenzentrums
[7.5.2024] Die Stadtwerke Lübeck eröffnen im September 2024 ihr erstes eigenes Rechenzentrum. Damit wollen sie die Sicherheit ihrer Daten gewährleisten. mehr...
dena: Datenaustausch beim Redispatch
[26.4.2024] Das Future Energy Lab der dena entwickelt gemeinsam mit Partnern den ersten deutschen Energiedatenraum. Ziel ist es, Sektorkopplung und Dekarbonisierung durch sicheren Datenaustausch voranzutreiben. mehr...
Das Future Energy Lab hat ein Pilotprojekt zur Etablierung von Datenräumen in der Energiewirtschaft durchgeführt.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen