Dienstag, 15. Oktober 2019

Hertener Stadtwerke:
LED-Ausbau geht voran


[3.6.2019] Immer mehr Straßenlaternen in Herten leuchten mit LED-Technik. Bis zum Herbst sollen weitere 1.300 Laternen von den Hertener Stadtwerken auf das LED-System umgerüstet werden.

Die Hertener Stadtwerke rüsten Straßenlaternen auf LED-Technik um. Der LED-Ausbau bei Straßenlaternen in Herten geht voran. In diesem Jahr sollen rund 1.300 Leuchtmittel ausgetauscht werden, informieren die Hertener Stadtwerke. 400 Laternen seien bereits in den vergangenen Wochen in den Stadtteilen Bertlich, Westerholt, Langenbochum, Scherlebeck, Disteln und Paschenberg umgerüstet worden. Die weiteren Maßnahmen in Herten-Mitte und Herten-Süd folgen. „Wir rüsten im ersten Schritt die Laternen an den Hauptverkehrsstraßen um. Im nächsten Step folgt dann die Straßenbeleuchtung in den Wohngebieten“, berichtet Frank Girke, Fachgebietsleiter Strom bei den Hertener Stadtwerken. „Durch die Umrüstung der Laternen können wir die Energiekosten pro Leuchtstelle um bis zu 65 Prozent pro Jahr senken und können allein an den in diesem Jahr umgerüsteten 1.300 Laternen jährlich ungefähr 200 Tonnen CO2 einsparen.“
Zudem kann die Lebensdauer der Leuchtmittel laut den Stadtwerken deutlich erhöht werden. Die Leuchtmittel in konventionellen Laternenköpfen müssen alle vier Jahre gewechselt werden, also nach rund 16.000 Stunden Leuchtdauer. Die neuen LED-Lampen sollen bis zu 100.000 Stunden leuchten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Technik bringt das Licht gezielter auf die Straßen, sodass ungewünschtes Streulicht vermieden wird. Seit dem Umrüstungsbeginn im Jahr 2017 wurde die Straßenbeleuchtung bereits an über 500 Standorten im nordrhein-westfälischen Herten effizienter (wir berichteten). Die Hertener Stadtwerke sind für insgesamt rund 7.200 Straßenlaternen im Stadtgebiet zuständig. (sav)

https://www.hertener-stadtwerke.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Beleuchtung, Hertener Stadtwerke

Bildquelle: Hertener Stadtwerke

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Energieautonome Kommunen 2020: Schlier stellt Quartiersprojekt vor
[8.10.2019] Der Kongress Energieautonome Kommunen 2020 beschäftigt sich mit klimaneutralen Quartieren. Im Mittelpunkt steht das Projekt der Gemeinde Schlier. mehr...
Fachlicher Austausch steht im Mittelpunkt des  9. Kongress Energieautonome Kommunen.
Straßen- und Außenbeleuchtung 2019: Normen, Recht und Technik
[23.9.2019] Ende November trifft sich die Beleuchtungsbranche in Hannover zur Fachtagung Straßen- und Außenbeleuchtung 2019. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge zu aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und Smart-City-Anwendungen. mehr...
Energie-Management: Sächsische Kommunen ausgezeichnet
[19.9.2019] Die Städte Falkenstein im Vogtland, Gröditz, Plauen und Rodewisch hat die Sächsische Energieagentur für ihr vorbildliches Energie-Management ausgezeichnet. mehr...
Klimaneutrale Gebäude: Vorbildfunktion nutzen Bericht
[4.9.2019] Rund 30 Prozent der CO2-Emissionen werden in Deutschland von Gebäuden verursacht. Um wirksamen Klimaschutz zu betreiben, dürfen diese daher nicht vernachlässigt werden. Insbesondere öffentliche Gebäude sollten auf Energieeffizienz ausgerichtet sein. mehr...
Das Hallenbad Bambados in Bamberg ist in Passivhaus-Bauweise errichtet worden.
RheinEnergie: Neue BHWK sparen 50.000 Tonnen CO2
[23.8.2019] RheinEnergie ersetzt derzeit am Heizkraftwerk in Köln-Merheim eine Gas-und-Dampfturbinenanlage sowie einen Heizkessel durch ein hochmodernes Blockheizkraftwerk. Die drei mit Erdgas betriebenen Motoren werden gleichzeitig jeweils elf Megawatt Strom und zehn MW Wärme erzeugen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen