Mittwoch, 23. Juni 2021

Stadtwerke Award 2019:
Wuppertal, Herne und Solingen vorn


[19.9.2019] WSW Energie und Wasser aus Wuppertal, die Stadtwerke Solingen und die Stadtwerke Herne sind die Gewinner des Stadtwerke Award 2019. Sie haben kommunale Leuchtturmprojekte mit Wasserstoff und LoRaWAN sowie eine Quartierslösung vorbildlich umgesetzt, so die Jury.

Die Preisträger des Stadtwerke Award 2019. Der Stadtwerke Award 2019 geht in diesem Jahr nach Wuppertal, Solingen und Herne. Die dortigen Stadtwerke setzen kommunale Projekte vorbildlich um, urteilte die Jury. Die zum zehnten Mal vergebenen Preise wurden am 17. September 2019 von Kristina Sinemus, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung des Landes Hessen, Initiator Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung von Trianel und VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche beim VKU-Stadtwerkekongress in Kassel verliehen. „Klimaschutz, Digitalisierung und Kundennähe sind die derzeitigen Megatrends in der Energiewirtschaft. Die Gewinner zeigen, wie diese Trends schon heute ganzheitlich umgesetzt und die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt werden“, sagte Becker in seiner Laudatio. „Der Wettbewerb zeigt, dass die Auszeichnung zu einem echten Gütesiegel der Branche geworden ist“, hob Reiche hervor. „Die diesjährigen Gewinner zeichnen sich durch Innovationskraft und Weitsicht aus – sie sind zu Recht Stadtwerke der Zukunft“, lobte Ministerin Sinemus. Insgesamt haben sich über 30 Stadtwerke für den Stadtwerke Award beworben. Eine Experten-Jury nominierte sechs Stadtwerke für die Auszeichnung. Neben den Gewinnern standen die Innsbrucker Kommunalbetriebe, Entega sowie die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm im Rennen um den Preis (wir berichteten).

Ausgezeichnete Projekte

Mit dem innovativen Wasserstoff-Projekt „H2-W – Wasserstoffmobilität für Wuppertal“ gewannen die WSW Energie und Wasser den ersten Platz. „Die Wuppertaler zeigen, wie ein idealer Kreislauf von der Abfallentsorgung über die Energiegewinnung bis hin zum öffentlichen Nahverkehr hergestellt werden kann und Sektorkopplung aktiv gelebt wird“, sagte Sven Becker über das bergische Wasserstoff-Projekt. Die klassischen Stadtwerke-Aufgaben Entsorgung, Energiegewinnung und öffentlicher Nahverkehr würden intelligent miteinander verknüpft und so die verschiedenen Kompetenzen der Tochtergesellschaften ideal verbunden. Die Wuppertaler erreichten bereits im Vorjahr den zweiten Platz. Die Stadtwerke Solingen punkten mit ihrem HauswächterPlus und der damit verbundenen strategischen Ausrichtung des Unternehmens in Richtung Digitalisierung. Mit dem HauswächterPlus weiten die Stadtwerke ihr Kundenangebot um eine derzeit einzigartige Smart-Home-Lösung aus und etablieren das von ihnen im Stadtgebiet aufgebaute LoRaWAN-Funknetz. Dafür haben sie den Stadtwerke Award in Silber erhalten. Ebenfalls mit dem Preis in Silber wurde das ausgereifte Quartierskonzept der Stadtwerke Herne ausgezeichnet. Im Klimaviertel Sodingen verwirklicht das Versorgungsunternehmen diverse Energiekonzepte für klimaneutrales Wohnen, wertet deren Alltagstauglichkeit und energiewirtschaftlichen Nutzen aus und entwickelt daraus neue Dienstleistungen für den nachhaltigen Wohnungsbau. (ur)

Weitere Informationen zum Stadtwerke Award (Deep Link)
https://www.vku.de

Stichwörter: Unternehmen, Wuppertal, Herne, Solingen, VKU, Wasserstoff, LoRaWAN, Quartierslösung, Stadtwerke Award 2019

Bildquelle: VKU Service GmbH / Jonathan Göpfert

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Münster: Solides Ergebnis trotz Corona
[22.6.2021] Die Stadtwerke Münster haben 2020 ein solides Ergebnis trotz Corona erreicht. Der Jahresüberschuss liegt bei 11,3 Millionen Euro. mehr...
Die Stadtwerke Münster kamen 2020 gut durch die Corona-Krise.
MAN Energy Solutions : Elektrolyseurhersteller übernommen
[17.6.2021] MAN Energy Solutions übernimmt die Mehrheit der Anteile am Augsburger Elektrolyseurhersteller H-TEC SYSTEMS von GP Joule. mehr...
GVS: Der Mensch im Mittelpunkt Bericht
[17.6.2021] Die Corona-Pandemie veranlasste die GasVersorgung Süddeutschland (GVS) dazu, ihren Betrieb auf Homeoffice umzustellen. Welche Lehren zieht das Unternehmen daraus? mehr...
Osterholzer Stadtwerke: Beratung per Video in Kundenzentren
[16.6.2021] Die Osterholzer Stadtwerke setzen auf Videoberatung in ihren sieben Kundenzentren. Unterstützung kommt dafür von Trianel. mehr...
Wuppertaler Stadtwerke: Mehr als Energie und Verkehr
[15.6.2021] Die Wuppertaler Stadtwerke wollen als kommunaler Infrastrukturdienstleister mehr Daseinsvorsorge für eine digitale und klimaneutrale Zukunft bereitstellen. mehr...
Innovationen im Wuppertaler ÖPNV: Vor 120 Jahren die Schwebebahn, seit 2020 Wasserstoffbusse.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen