Montag, 22. April 2024

LEAG:
Baustart für Solarpark Zschornewitz


[15.2.2021] LEAG hat den Bau des Solarparks Zschornewitz gestartet. Projektentwickler EPNE sieht das Projekt rund um die 4,5 Megawatt leistende Anlage voll im Zeitplan.

Am 11. Februar 2021 erfolgte der Baustart für die LEAG-Solaranlage Zschornewitz. Nachdem der Stadtrat Gräfenhainichen (Landkreis Wittenberg, Sachsen-Anhalt) im Dezember 2020 den Bebauungsplan verabschiedet hatte, haben am 11. Februar 2021 die Bauarbeiten für den Solarpark Zschornewitz begonnen. Wie LEAG berichtet, entsteht er auf dem fünf Hektar großen Areal „Altes Kraftwerk" Zschornewitz. Im Rahmen einer Innovationsausschreibung der Bundesnetzagentur habe die EP New Energies (EPNE) im Herbst 2020 als Projektentwickler für LEAG den Zuschlag für den PV-Park erhalten. „Mit dem heutigen Baubeginn sind wir voll im Zeitplan für unsere erste multi-Megawatt Solaranlage im Jahr 2021", sagt EPNE-Geschäftsführer Dominique Guillou. Laut LEAG wird der PV-Park nach seiner Inbetriebnahme eine installierte Leistung von 4,5 Megawatt haben. Mit einer Produktion von etwa 4,6 Millionen Kilowattstunden im Jahr könne er rein rechnerisch rund 1.150 Vierpersonen-Haushalte mit grünem Strom versorgen.
„Dies ist bereits das dritte Projekt, das die LEAG zusammen mit EPNE umsetzt, und das vierte Projekt der LEAG im Bereich der erneuerbaren Energien im Rahmen der Neuausrichtung unseres Unternehmens, das damit seine Kompetenzen als großer Energieerzeuger und -vermarkter in Deutschland sinnvoll und zukunftsorientiert nutzt. Die Vermarktung der Stromerzeugung erfolgt im Rahmen unserer virtuellen Kraftwerke, den LEAG energy cubes“, erklärt Hubertus Altmann, LEAG-Vorstand Kraftwerke. Der Standort des Solarparks „Altes Kraftwerk" in Zschornewitz weist laut LEAG eine besondere Historie auf. Hier habe eines der ältesten Kraftwerke Deutschlands gestanden, das im Jahr 1915 in Betrieb ging. Nach der Stilllegung des Kraftwerks im Jahr 1992 werde am Standort in Zschornewitz bald erneut Strom produziert werden – diesmal CO2-frei. (ur)

https://www.leag.de
https://www.epne.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, LEAG, EPNE

Bildquelle: LEAG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Deutscher Solarpreis 2024: Bewerbungsverfahren eröffnet
[18.4.2024] Das Bewerbungsverfahren für den Deutschen Solarpreis 2024 ist jetzt eröffnet worden. Die Verleihung ist für den Herbst 2024 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung vorgesehen. mehr...
Die Bewerbungsphase für den Deutschen Solarpreis 2024 ist jetzt eröffnet.
Düsseldorf: Pilotprojekt mit Kitas und Schulen
[12.4.2024] Einen genauen Einblick in das Nutzungsverhalten und die Verbräuche in städtischen Einrichtungen wollen Stadt, Stadtwerke und das Unternehmen IPM in Düsseldorf gewinnen. Zwei Kitas und eine Schule werden dafür mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. In einer weiteren Kita steht der Einsatz von Sensorik im Mittelpunkt. mehr...
Den Startschuss des Pilotprojekts gaben Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.), Dr. Charlotte Beissel, Vorständin der Stadtwerke Düsseldorf, und Michael Köhler, technischer Geschäftsführer der IPM, im Nordkap.familie in Wittlaer.
Baden-Württemberg: PV-Checkliste für Kommunen
[9.4.2024] Die KEA-BW hat eine neue Photovoltaik-Checkliste für Kommunen online gestellt. Sie soll im Vorfeld bei der Planung unterstützen, bietet aber auch eine Erstberatung oder Informationen zum Contracting als mögliche Lösung für einkommensschwache Kommunen. mehr...
Welche ist die richtige? Eine neue Checkliste zeigt, wie Kommunen eine passende Photovoltaikanlage für ihre Liegenschaften finden.
Öko-Institut: Viel Platz für Solaranlagen
[5.4.2024] Eine Analyse des Öko-Instituts zeigt: Deutschland könnte seine Ziele für Solarstrom auf Freiflächen deutlich übertreffen. Möglich machen dies ungenutzte Flächen und innovative Konzepte wie die Agri-Photovoltaik. mehr...
Niedersachsen: Solarboom im Norden
[5.4.2024] Eine Analyse der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen zeigt, dass sich die neu installierte Photovoltaik-Leistung im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Insbesondere Wohngebäude leisten einen großen Beitrag. mehr...