Mittwoch, 8. Februar 2023

Stadtwerke Karlsruhe:
Meldestelle immer erreichbar


[26.8.2021] Die Stadtwerke Karlsruhe und das Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen arbeiten im Bereich der Meldestelle zusammen.

Disponenten-Arbeitsplatz in der Zentralen Meldestelle der KKI. Außerhalb der Geschäftszeiten sowie an Wochenenden und Feiertagen übernimmt für die Stadtwerke Karlsruhe (SWK) das Berliner Unternehmen KKI – Kompetenzzentrum Kritische Infrastrukturen GmbH die telefonische Störungsannahme und koordiniert die dort ortsansässigen Entstörungsdienste. Das teilen beide Unternehmen mit. „Den Fachkräftemangel spüren auch wir bei SWK und überlegen uns, wie wir vorhandenes Personal optimal einsetzen können“, sagt Beatrix Links, Leiterin Abteilung Applikationsmanagement/Dienstleistungen bei den SWK. Die Versorgungssicherheit ist für die SWK ein hohes Gut. Neben den eigenen Ansprüchen einer dauerhaften Versorgung mit Energie und Wasser sind in Deutschland auch Vorgaben hierzu einzuhalten. Insbesondere für das Medium Gas gelten besondere Anforderungen im Entstörungsmanagement, die der Branchenverband Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) in technischen Regeln niedergeschrieben hat. Weitere Branchen wie Strom, Fernwärme und Wasser lehnen daran an.
Das KKI ist seit über 10 Jahren als Dienstleister spezialisiert auf das Entstörmanagement und die Betreuung von Stadtwerken und Netzbetreibern. Die Meldestelle ist mit einer Feuerwehr- oder Notrufzentrale vergleichbar, die im Drei-Schicht-System rund um die Uhr Anrufe entgegennimmt. Durchschnittlich 30.000 Einsätze werden pro Jahr professionell koordiniert, wenn Bürgerinnen und Bürger ihrem Stadtwerk eine Störung oder Fehlermeldung bei Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme melden. „In einem strukturierten Interview fragen wir zügig die Kontakt- und Adressdaten ab und ermitteln über einen Fragekatalog, um was für eine Störung es sich handelt“, sagt Andrea Pieper, Geschäftsführerin des KKI. Durchschnittlich 90 Sekunden werden für das Interview benötigt, bevor dann der jeweilige Entstördienst des Stadtwerks vor Ort per Knopfdruck alarmiert wird. Dahinter liegt ein stringent auf die Energie- und Wasserwirtschaft zugeschnittener Prozess. Im Ergebnis erhalten die Entstör-Fachkräfte sofort ein qualifiziertes Bild zur Störungsmeldung und überprüfen dies dann vor Ort an der Störungsstelle. (ur)

https://www.stadtwerke-karlsruhe.de
https://www.kki-gesellschaft.de

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Karlsruhe, Stördienst, KKI, Kritische Infrastrukturen

Bildquelle: KKI

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



 Anzeige



 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Energieversorgung Mittelrhein: Kundenservice am Limit
[2.2.2023] Die Kunden der Energieversorger haben derzeit viele Fragen zu steigenden Preisen, staatlichen Förderprogrammen und Möglichkeiten, den Verbrauch zu senken. Der Kundenservice der evm stößt dadurch an seine Grenzen. mehr...
Wer den Kundenservice der evm erreichen möchte, braucht derzeit viel Geduld.
Billing-Plattform: Standard für den Energiemarkt Bericht
[31.1.2023] Immer mehr kommunale Versorger entscheiden sich für die Abrechnungslösung des Unternehmens powercloud. In seiner zehnjährigen Firmengeschichte konnte der Anbieter damit einen neuen IT-Standard für die Energiewirtschaft etablieren. mehr...
powercloud bietet einen Standard für den Energiemarkt.
DEW21: Technische Ausrüstung für die Ukraine
[30.1.2023] Pumpen, Armaturen, Wärmetauscher – mehr als zehn Tonnen technisches Equipment schickt DEW21 in die Ukraine. Die Geräte tragen dazu bei, dort die Wärmeversorgung zu sichern. mehr...
Netzdienste Rhein-Main: Bestätigte Sicherheit
[30.1.2023] Netzdienste Rhein-Main (NRM) hat die Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) erfolgreich durchlaufen. Die drei Sparten Strom, Gas und Wasser sowie alle Netzgebiete der Netztochter von Mainova wurden in einem gemeinsamen Audit überprüft. mehr...
Interview: Klarer Kurs auf Wachstum Interview
[25.1.2023] Trotz der Energiekrise sieht sich Trianel gut gerüstet für die Zukunft. Der Fokus der Stadtwerke-Kooperation liegt auf dem Ausbau erneuerbarer Energien und der Optimierung der Handelsaktivitäten. stadt+werk sprach darüber mit Sven Becker und Oliver Runte. mehr...
Sven Becker und Dr. Oliver Runte

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
A-4641 Steinhaus
Kremsmüller Anlagenbau GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen