Dienstag, 27. September 2022

Praxisforum Geothermie.Bayern:
Treffen der Branche


[10.8.2022] Im Zentrum des Praxisforums Geothermie.Bayern steht die klimafreundliche geothermale Wärme- und Stromerzeugung. Vom 5. bis zum 7. Oktober 2022 diskutieren im Bürgerhaus in Pullach Expertinnen sowie Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis über die vielfältigen Energienutzungsmöglichkeiten der Geothermie.

Vom 5. bis zum 7. Oktober 2022 findet das Praxisforum Geothermie.Bayern im Bürgerhaus Pullach und parallel als Online-Veranstaltung statt. Wie die Veranstalter mitteilen, steht seit nunmehr zehn Jahren die klimafreundliche geothermale Wärme- und Stromerzeugung im Fokus dieses Events. „Als wir vor zehn Jahren das Praxisforum Geothermie.Bayern zum ersten Mal veranstaltet haben, war Geothermie noch ein Nischenthema“, erinnert sich Jochen Schneider, Geschäftsführer von Enerchange und Veranstalter des Praxisforums. „Heute ist sie in vielen Kommunen fest etabliert. Zahlreiche Städte und Gemeinden suchen mit Hochdruck nach Möglichkeiten, unabhängiger von fossilen Brennstoffen zu werden, und wollen ihr geothermisches Potenzial erkunden. Projektentwickler sind in vielen ländlichen Kommunen in Bayern tätig, rund um München aber auch in Ostbayern entstehen neue Projekte. Ebenso prädestiniert für die geothermische Nutzung ist der Oberrheingraben. In all dieser Dynamik gilt es, die lokale Bevölkerung mitzunehmen und für Akzeptanz vor Ort zu werben.“
Laut Veranstalter bewegt sich das zehnte Praxisforum Geothermie.Bayern in diesem Spannungsfeld. Expertinnen sowie Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutierten über die vielfältigen Energienutzungsmöglichkeiten, welche die Geothermie bietet. Dabei thematisiere das breit aufgestellte Programm einerseits die Akzeptanz in der Bevölkerung, andererseits seien technische und wirtschaftliche Aspekte prominent vertreten.

Workshop- und Kongresstag

Wie die künstliche Intelligenz (KI) Einzug in ganz unterschiedliche Bereiche der Geothermie gehalten hat und diese effizienter gestaltet, sei das übergreifende Thema des Workshop-Tags am 5. Oktober. So werde unter anderem Hartwig von Hartmann vom Leibnitz Institut für angewandte Geophysik (LIAG) über Möglichkeiten des maschinellen Lernens innerhalb der geothermischen Exploration sprechen. Franz Barenth von den Stadtwerken München (SWM) stelle hingegen die Nutzung künstlicher Intelligenz in der Betriebsphase vor.
Der Kongresstag am 6. Oktober widme sich vielfältigen Aspekten. In den Keynotes werde Professor Christian Buchmüller von der Fachhochschule Westküste das so genannte Marktelement und seine Auswirkungen auf die Fernwärmepreise vorstellen. Dieses sorge dafür, dass die aktuellen Preissteigerungen für fossile Brennstoffe sich auch in der regenerativen Fernwärme spiegeln können – aber nicht notwendigerweise müssen.
Der Soziologe Fritz Reusswig vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) befasse sich mit der Akzeptanz für Erneuerbare-Energien-Projekte in der Bevölkerung. Auf dem Praxisforum Geothermie.Bayern werde er die Akzeptanz für Geothermieprojekte in den Kontext der Energiewende stellen und Dynamik und Zukunftsperspektiven beleuchten.
Im anschließenden Forum I stehe weiter das Thema Akzeptanz im Fokus. Dabei stellten Projektentwickler und Stadtwerke ihre Erfahrungen mit der Bürgerbeteiligung vor, wie beispielsweise Herbert Pohl von der Deutschen Erdwärme und Michael Silva von den SWM. Einen journalistischen Blick auf Tiefengeothermieprojekte liefere Michael Morosow von der Süddeutschen Zeitung.
Forum II am Nachmittag des Kongresstags zeige die vielfältigen Energienutzungsmöglichkeiten der Geothermie auf: Fernwärme und -kälte, Strom, Versorgung von Gewächshäusern und industriellen Prozessen. Unter anderem werde Stefan Lange von der Firma MTU Aero Engines die Tiefengeothermie als effiziente Lösung für die Industrie vorstellen. Peter Keglovic wird die neuesten Entwicklungen im Forschungsprojekt GeoTief Wien präsentieren.

Preisverleihungen

Des Weiteren werden im Rahmen des Forums die Geothermischen Energiepreise für die besten bayerischen Anlagen in den Kategorien Strom und Wärme verliehen. Der wissenschaftliche Nachwuchs werde wieder mit dem Christian-Hecht-Preis prämiert. Die Preisverleihungen fänden am frühen Nachmittag des Kongresstags vor Forum II statt.
Am 7. Oktober zeige die GeoTHOUR die Geschichte der Geothermie in der Region München. Schon seit 2004 versorge die Geothermieanlage Riem 16.000 Menschen mit regenerativer Fernwärme. Jüngstes Kind im Anlagenpark der Stadtwerke München sei dagegen das geothermische Heizwerk in Sendling mit sechs Bohrungen. Die Teilnehmenden könnten die Technik im laufenden Betrieb erleben und fänden kompetente Ansprechpartner für ihre Fragen. (th)

https://www.praxisforum-geothermie.bayern
https://www.enerchange.de
Hier können Sie sich für das Forum anmelden. (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Pullach, Praxisforum Geothermie.Bayern, Enerchange



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

Hydrogen Dialogue 2022: Treffen der Wasserstoff-Branche
[27.9.2022] Vom 21. bis 22. September hat im Messezentrum Nürnberg die dritte Ausgabe des Hydrogen Dialogue Summit & Expo stattgefunden. Wichtige Vertreter der Branche haben sich dort getroffen, um den Markthochlauf von Wasserstoff zu diskutieren und voranzubringen. mehr...
Eröffnung des Hydrogen Dialogue live vor Ort im Messezentrum Nürnberg.
Metering Days 2022: Praxisnahes Kongress-Programm
[16.9.2022] Netz- und Messstellenbetreiber treffen sich Mitte Oktober in Fulda bei den Metering Days 2022. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Kongress-Programm. mehr...
Auf die Besucher der Metering Days wartet ein vielfältiges Kongress-Programm.
Husum Wind: Robert Habeck ist Schirmherr
[28.7.2022] Robert Habeck hat jetzt die Schirmherrschaft für die Husum Wind 2023 übernommen, die vom 12. bis 15. September stattfinden wird. mehr...
Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck ist Schirmherr der Husum Wind 2023.
BEE Sommerfest 2022: Erneuerbaren-Branche trifft sich
[30.6.2022] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) lädt zu seinem Sommerfest ein. Auf dem „Gipfeltreffen der Erneuerbaren“ werden rund 2.000 Akteure der Energiewende erwartet. Im Mittelpunkt steht der Dialog zwischen Wirtschaft und Politik. mehr...
E-world 2022: Altbewährt trifft Neu Bericht
[15.6.2022] Die E-world energy & water wird 2022 erstmals im Sommer stattfinden. Vom 21. bis 23. Juni treffen sich Führungskräfte, Entscheidungstragende der Energiewirtschaft und alle, die die Zukunft der Energie mitgestalten, in der Messe Essen. mehr...
Erstmals im Sommer: Die E-world 2022.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen