ANGACOM-2403.05-rotation

Mittwoch, 17. April 2024

Allensbach:
Zusammenarbeit mit Stadtwerken


[11.9.2023] Die baden-württembergische Gemeinde Allensbach und die Stadtwerke Konstanz kooperieren jetzt, um Strom aus einer großen Photovoltaikanlage zu vermarkten. Die Anlage wird genug Strom für etwa 961 Haushalte pro Jahr produzieren und unter dem Grüner-Strom-Label (GSL) zertifiziert.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Gemeinde Allensbach und den Stadtwerken Konstanz. Die Gemeinde Allensbach und die Stadtwerke Konstanz arbeiten jetzt bei der Vermarktung des Stroms aus einer großen Photovoltaikanlage zusammen. Wie die Stadt Konstanz mitteilt, wird sie am Lärmschutzwall der Bundesstraße B 33 zwischen Allensbach und Markelfingen errichtet. Die Nennleistung der knapp 3.600 Module betrage rund 1.922 Kilowatt peak (kWp). Der Jahresertrag werde bei rund 1,9 Millionen Kilowattstunden (kWh) liegen. Damit könnten rechnerisch etwa 961 Haushalte mit einem Verbrauch von rund 2.000 kWh pro Jahr versorgt werden. Bürgermeister Stefan Friedrich (CDU) und Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Reuter haben den Vertrag im Allensbacher Rathaus unterzeichnet.
Betreiber und Eigentümer der Anlage ist die Gemeinde Allensbach mit ihrem Eigenbetrieb Wasser- und Energieversorgung Allensbach.
Die Stadtwerke möchten den Ökostrom unter einem eigenen Namen auf den Markt bringen. Der Strom werde mit dem Grüner-Strom-Label (GSL) zertifiziert. Das Zertifikat GSL werde von Umwelt- und Verbraucherverbänden getragen. (th)

https://www.konstanz.de
https://www.allensbach.de
https://www.stadtwerke-konstanz.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Allensbach, Stadtwerke Konstanz

Bildquelle: Stadtwerke Konstanz

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Düsseldorf: Pilotprojekt mit Kitas und Schulen
[12.4.2024] Einen genauen Einblick in das Nutzungsverhalten und die Verbräuche in städtischen Einrichtungen wollen Stadt, Stadtwerke und das Unternehmen IPM in Düsseldorf gewinnen. Zwei Kitas und eine Schule werden dafür mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. In einer weiteren Kita steht der Einsatz von Sensorik im Mittelpunkt. mehr...
Den Startschuss des Pilotprojekts gaben Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (l.), Dr. Charlotte Beissel, Vorständin der Stadtwerke Düsseldorf, und Michael Köhler, technischer Geschäftsführer der IPM, im Nordkap.familie in Wittlaer.
Baden-Württemberg: PV-Checkliste für Kommunen
[9.4.2024] Die KEA-BW hat eine neue Photovoltaik-Checkliste für Kommunen online gestellt. Sie soll im Vorfeld bei der Planung unterstützen, bietet aber auch eine Erstberatung oder Informationen zum Contracting als mögliche Lösung für einkommensschwache Kommunen. mehr...
Welche ist die richtige? Eine neue Checkliste zeigt, wie Kommunen eine passende Photovoltaikanlage für ihre Liegenschaften finden.
Öko-Institut: Viel Platz für Solaranlagen
[5.4.2024] Eine Analyse des Öko-Instituts zeigt: Deutschland könnte seine Ziele für Solarstrom auf Freiflächen deutlich übertreffen. Möglich machen dies ungenutzte Flächen und innovative Konzepte wie die Agri-Photovoltaik. mehr...
Niedersachsen: Solarboom im Norden
[5.4.2024] Eine Analyse der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen zeigt, dass sich die neu installierte Photovoltaik-Leistung im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Insbesondere Wohngebäude leisten einen großen Beitrag. mehr...
Potsdam: Freiflächensolaranlage in Planung
[5.4.2024] Am 10. April wird in Potsdam ein Bebauungsplan in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Auf der Fläche soll eine Freiflächensolaranlage entstehen. mehr...
Entlang der Paretzer Straße in der Gemarkung Uetz soll eine Freiflächensolaranlage entstehen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen