EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 31. Mai 2024

Nürnberg:
Solaranlage auf Feuerwache


[5.10.2023] Auf der neugebauten Feuerwache 1 der Stadt Nürnberg wurde jetzt eine neue Photovoltaikanlage errichtet. Bei ihr handelt es sich um die erste Anlage im neuen Modell von N-Ergie.

Erste Photovoltaikanlage im Zuge der städtischen PV-Strategie auf dem Neubau der Feuerwache 1. In enger Kooperation zwischen der Stadt Nürnberg – insbesondere dem Referat für Finanzen, Personal und IT sowie dem Planungs- und Baureferat mit dem Hochbauamt – und der N-Ergie Aktiengesellschaft ist jetzt die erste Anlage im neuen Modell von N-Ergie auf dem Dach der neugebauten Feuerwache 1 errichtet worden. Wie die Stadt Nürnberg berichtet, ist ein Vertrag zwischen Stadt und N-Ergie die Grundlage.
Seit Anfang 2022 sähen die städtischen Planungsstandards unter anderem vor, dass bei entsprechenden Bauvorhaben, wie Neubauten beziehungsweise Generalsanierungen, die Errichtung einer größtmöglichen PV-Anlage auf den Dachflächen der Gebäude eingeplant werden. Auch davor seien PV-Anlagen üblich gewesen und unter dem Vorbehalt der Wirtschaftlichkeit sowie der knappen Haushaltsmittel errichtet worden.
Im Zuge der vom Stadtrat beschlossenen PV-Strategie ermögliche die Stadt dem Unternehmen N-Ergie darüber hinaus die Nutzung bestehender städtischer Dachflächen. Das Unternehmen installiere und betreibe die PV-Anlagen und vermarkte den erzeugten Strom vollständig als regionalen Ökostrom in ihren Produkten. Auf diese Weise trage die Stadt gemeinsam mit N-Ergie zum lokalen Ausbau der erneuerbaren Energien bei. Durch die Nutzung des regionalen Ökostroms von N-Ergie, inklusive des erzeugten Stroms auf den städtischen Gebäuden, sei die klimaneutrale Stromversorgung für die städtischen Liegenschaften gewährleistet. Die Umsetzung dieser Strategie erfolge seit diesem Jahr. Ermöglicht werde so eine vollständige Nutzung aller geeigneten städtischen Dächer.
Eine durch das städtische Hochbauamt durchgeführte Potenzialanalyse habe ergeben, dass auf den Dächern städtischer Gebäude ein gut zu erschließendes Erzeugungspotenzial von etwa 15 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr bestehe – zu erwarten seien etwa 350 Anlagen mit circa 15 Megawatt peak (MWp) Gesamtleistung.
Die PV-Anlage auf der Feuerwache 1 erziele auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern eine Leistung von 165 Kilowatt peak (kWp). Der jährliche Stromertrag der PV-Anlage belaufe sich auf durchschnittlich 152 000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Die Vermeidung von Kohlenstoffdioxid-(CO2)-Emissionen einer vergleichbaren fossilen Stromerzeugung betrage rund 70 Tonnen pro Jahr. Die voraussichtliche Betriebsdauer einer Anlage liege bei mindestens 20 bis 30 Jahren.
Insgesamt stünden im Jahr 2023 vier Photovoltaikanlagen zur Umsetzung an. Jährlich würden weitere Pakete zum Bau der PV-Anlagen zwischen dem Hochbaumt und der N-Ergie in der konkreten Projektauswahl vorbereitet und durch die N-Ergie planerisch und baulich realisiert, bis etwa im Jahr 2035 alle städtischen Dächer mit PV-Anlagen ausgestattet sind. (th)

https://www.nuernberg.de
https://www.n-ergie.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, N-ERGIE, Nürnberg

Bildquelle: Christine Dierenbach/Stadt Nürnberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Tübingen: Photovoltaik-Park in Betrieb gegangen
[31.5.2024] In Tübingen ist eine Photovoltaikanlage in Betrieb gegangen. Es ist die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage in der Region. mehr...
Der größte Solarpark in Tübingen hat jetzt seinen Betrieb aufgenommen.
RWE: Sonnenstrom aus dem Kohlerevier
[22.5.2024] RWE hat im Tagebau Hambach eine neue Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher in Betrieb genommen. Die Anlage kann rechnerisch mehr als 3.100 Haushalte mit Strom versorgen. mehr...
RWE hat im Tagebau Hambach eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen.
Europa: 43 Prozent Grünstrom
[15.5.2024] Im Jahr 2023 werden rund 43 Prozent des in Europa erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. Nach der Windenergie an Land ist die Wasserkraft die wichtigste erneuerbare Stromquelle in Europa, so eine Erhebung des BDEW. mehr...
Tübingen: Bau eines Solarthermieparks
[13.5.2024] Einer der größten Solarthermieparks der Region entsteht jetzt in Tübingen. Im Herbst 2025 soll die Anlage ans Netz gehen. mehr...
Mit einem symbolischen Spatenstich wurde das Projekt Solarthermiepark Au in Tübingen offiziell auf den Weg eingeleitet.
Niedersachsen: Umgekehrter Bayern-Effekt
[6.5.2024] In Niedersachsen hat sich die installierte Leistung von Photovoltaikanlagen im Jahr 2023 zwar mehr als verdoppelt. Experten fordern dennoch einen weiteren Ausbau, damit es nicht zu einem Ungleichgewicht zwischen PV und Windkraft kommt. mehr...

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen